Weniger ist manchmal mehr: Wieviel gebe ich für Make up aus?

Die liebe Jasmin hat mich kürzlich getagged darüber zu schreiben, welches Make up ich benutze und wie viel ich dafür ausgebe.

IMG_20150919_132555

100% Pure Deutschland

Als erstes muss ich dazu sagen, dass mein Make up sehr simpel ausfällt. Das hat zum einen den Grund, dass ich den natürlichen Look für mich einfach bevorzuge und zum anderen ist meine Haut sehr sensibel.
Nach dem ich lange bei verschiedensten Ärzten in Wartezimmern saß, um immer wieder irgendeine Creme für meine Hautprobleme verschrieben zu bekommen, die sie meist nur noch schlimmer machten, kam ich vor etwa eineinhalb Jahren zu einer Hautärztin, die schließlich eine periorale, -okuläre und -nasale Dermatitis diagnostizierte (eine Hautstörung im Bereich des Mundes, der Augen und der Nase).  Die betroffenen Hautbereiche waren entzündlich gerötet und zum Teil mit Knötchen und Bläschen versehen, außerdem spannten, juckten und brannten sie.

Die Hautstörung ist bei den meisten eher als Stewardessenkrankheit bekannt, weil Stewardessen den Prototypen junger Frauen mit gepflegtem Äußeren darstellen. Dabei ist es vielmehr so, dass Betroffene unter einer vermehrt empfindlichen Haut leiden, was oft genetisch bedingt ist, sodass Umwelteinflüsse wie Stress, Bakterien, Schlafstörungen, Verdauungsprobleme und die Anwendung verschiedenster chemischer Stoffe durch Kosmetika der Auslöser sind. Die Dermatologin stellte daraufhin fest, dass ich unter einer atopischen Diastase leide (die beispielsweise auch Grundlage von Neurodermitis ist) und empfahl mir alle hautreizenden Pflegemaßnahmen und Kosmetikroutinen einzustellen, auch wenn sich mein Hautbild für kurze Zeit verschechtere. Seitdem benutze ich so gut wie keine Pflegeprodukte und auch milde Reinigungsmittel nur sehr sparsam. Meine Haut hat sich daran gewöhnt und pflegt sich inzwischen gewissermaßen selber.

Natürlich möchte ich wie die meisten Frauen aber auch im Alltag nicht auf ein Make up verzichten, dass mich strahlen lässt und mir ein gutes Gefühl gibt. Inzwischen habe ich „meine“ Routineprodukte gefunden, auch wenn ich immer noch auf der Suche nach einigen cruelty-freien Kosmetika bin.

IMG_20150930_133547① Base
Nicht täglich, sondern nur wenn ich einen Anlass dazu haben, wie z.B. ein schönes Abendessen außer Haus, der Wiesn-Besuch oder eine andere Feier, benutze ich eine Grundlage. Bisher habe ich noch keine Foundation gefunden, die ich länger auf der Haut (er-) tragen kann. Die Moisture Surge CC-Cream mit SPF 30 von Clinique macht bisher den besten Job (volle Größe ca. 30 Euro)

IMG_20150930_133812② Mascara
Auch bei der Wimperntusche setze ich auf Clinique. Bisher konnte mich leider keine vegane, tierversuchsfreie Mascara überzeugen – sie brennen in den Augen, schmieren oder lassen Rötungen in den Augenwinkeln zurück. Ich benutze für den oberen und unteren Wimpernkranz verschiedene Masacarbürstchen: oben High Impact Mascara (ca. 20 Euro, gibt es auch wasserfest), unten Bottom Lash Mascara (zur Zeit nicht mehr erhältlich).

IMG_20150930_133218③ Blush
Für Rouge und Bronzer kann ich mich sehr begeistern! Sie verleihen dem Teint einen sonnengeküssten Glanz oder rosige Frische – und glücklicherweise ist meine Wangenpartie unempfindlicher. In beide Produkte habe ich mich von 100% Pure verliebt: das Kosmetik-Label verwendet nur „natürliche Inhaltsstoffe ohne jegliche chemische Substanzen oder künstliche Duftstoffe“. Durch Fruchtpigmente kommt die Farbe in die Produkte und somit auch auf die Haut – sie sind so natürlich und rein, dass man sie sogar essen könnte (nicht dass ich das ausprobiert hätte). Und sogar die schönen Verpackungen sind recyclebar.
Mein derzeitiger Favorit ist das Blush „Healthy“ – toll für den Herbst (29,50 Euro; Bronzer 31,50 Euro)

IMG_20150930_134305④ Lippen
Was die Lippen angeht, mag ich es gerne auch mal etwas kräftiger. Für den Alltag reicht mir aber auch eine rosiger Ton – je nach Laune und immer passend zum Outfit.
Manchmal verwende ich einen Lippliner, wenn die Lippenfarbe besonders lange halten soll. Die veganen Lipliner von alverde und alterra sind gut und günstig – mein Alltime-Favorite ist die Farbe 16 Pretty Mauve (alverde, 1,75 Euro), die für viele meiner Lippentöne passt.
Bei den Lippenstiften von 100% Pure habe ich ebenfalls meinen Alltagsliebling gefunden, die Fruit Pigmented Lip Glaze in der Farbe „Seduce„, geht einfach immer! Wenn es kräftig sein soll, mag ich die Farbe „Cabernet“ (beide je 21,50 Euro). Die Lip Glaze ist super soft im Auftrag, pflegt und hält sehr lange.

IMG_20150930_135052⑤ Nagellack
Eines meiner großen Laster ist Nagellack! Ich liebe farbige Nägel und stimme sie auch auf die Jahreszeiten ab. Lange konnte ich in meinem Job in der Medizin nur auf den Zehen Nagellack tragen. Inzwischen kommt aber auch auf die Finger fast jede Woche eine frische Farbe. Durch meine kleine Obsession haben sich sage und schreibe 19 Essie-Lacke angesammelt (neben einigen anderen Markenlacken, die nicht überzeugen konnten). Neu habe ich einen Lack von Kure Bazaar entdeckt: dieser ist vegan und tierversuchsfrei und ich muss sagen, auch wenn er etwas teurer ist, ein absoluter Konkurrent für die Essielacke (Essie, ca. 7,99 Euro; Kure Bazaar, ca. 16,99 Euro).

Wieviel geben Jana, Kat, Lena und Vivi für ihr Make up aus? Ich freue mich auf eure Antworten!

Habt ihr noch Tipps für vegane Naturkosmetik? Wollt ihr auch eine Pflege-/ Haarroutine sehen?

26 Gedanken zu “Weniger ist manchmal mehr: Wieviel gebe ich für Make up aus?

  1. Christine schreibt:

    Oh, das hört sich ja nach einer ziemlichen Odyssee an, bis du endlich mal bei einer Ärztin gelandet bist, die dir wirklich weiter helfen konnte… so was nervt sicherlich total und ich kenne das in andere Weise auch…

    Ich selbst hab auch eher empfindliche Haut (aber natürlich nicht in dem Rahmen wie du!) und habe daher eine milde Reinigungslotion und das wars. Generell hab ich zum Glück auch gute Haut und muss nicht viel abdecken oder so.

    Seoul ist sicherlich auch sehr cool. Ich war mal in Singapur…
    Aber Japan ist echt noch mal was anderes, die haben wirklich eine sehr eigene Kultur…

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      oh ja, das kann ich nur bestätigen :/ daher kann ich auch nur jedem raten, bei egal welchen gesundheitlichen Problemen, nicht aufzugeben, sondern lieber noch mal einen anderen Arzt aufzusuchen!
      je weniger Abdeckung, desto besser ist das sicherlich auch für die Haut 🙂

      ❤ Tina

      Gefällt mir

    • liebe was ist schreibt:

      lieben Dank Rena 🙂
      Lippenstifft ist für mich wirklich ein Muss … selbst, wenn ich gar kein Make up/ Wimperntusche trage, brauche ich immer ein bisschen Farbe auf den Lippen 😉
      welches ist denn deine Essie-Lieblingsfarbe? 🙂

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  2. Ellie schreibt:

    Das ist ein sehr schöner Post! Ich hatte bis vor kurzem noch diese typischen Teenie-Probleme mit meiner Haut und hab deswegen nie Make-up auf der Haut getragen (oder nur selten, weil ich es nicht mochte). Mittlerweile besitze ich eine (!) Foundation/Concealer von Revlon und habe gemerkt, wieviel Geld man tatsächlich spart, wenn man einmal in etwas Gutes investiert und dabei bleibt.
    Bei anderen Sachen, die nicht so lange halten, greife ich zu Drogerie-Produkten und mir hilft es sehr, dass ich zu ungeschickt zum Nägel lackieren bin (außer Klarlack) 😀
    Essie ist toll, was Farben usw. angeht, ich kann aber auch noch die Lacke von benecos empfehlen, die sind vegan und die mag ich sehr gerne und sie sind günstig! Falls du die Marke nicht kennst 🙂

    LG und ein Ja zur Haarroutine, da bin ich nämlich immer noch ständig am Wechseln 🙂

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank für dein Feedback 🙂 ich halte es da sehr ähnlich was die Investition angeht: da wo es nötig ist, gebe ich auch gerne mehr aus, bei allem anderen eben weniger. man merkt am Ende doch den Unterschied 😉
      ich habe sogar einen Benecos-Lack in der der Farbe Ice, Ice Baby!, einem schönes eis-blau … allerdings muss ich sagen, dass mich der Auftrag nicht so überzeugt wie die Essie-Lacke oder eben de neuen von Kure Bazaar.

      liebste Grüße … und eine Haar-Routine schreibe mir auf meine To do-Liste für Blogpost 😉
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  3. Jasmin schreibt:

    Liebe Tina,
    ich freue mich total, dass du mitgemacht hast 🙂
    Und es tut mir wirklich sehr leid, dass du so viele Probleme deswegen in der Vergangenheit hattest und auch noch heute sehr aufpassen musst. Als ich früher so starke Probleme wegen meiner Gesundheit hatte, hat komischerweise auch alles rebelliert. Es ist fast wie ein Teufelskreis. Alles kommt auf einmal.
    Ich bin aber sehr froh, dass du ein paar schöne Produkte für dich gefunden hast! Clinique finde ich eine sehr gute Marke! Ich benutze z.B. den Puder von Clinique, und das schon seit Jahren! Deine Fotos sind auch alle so toll geworden. Man hat das Gefühl, direkt in der Boutique zu stehen 🙂
    Ich finde, du bist eine sehr hübsche junge Frau und du brauchst gar nicht viel Make up. Ich mag das nämlich auch nicht, wenn man so zugekleistert ist.
    PHB Ethical Beauty hat für meinen Geschmack auch noch ganz tolle Produkte im tierversuchsfreien, veganen Bereich. Ich glaube, die Marke kommt ursprünglich aus Großbritannien und wird in einem Familienunternehmen hergestellt. Das heißt, sie kontrollieren ganz genau, woher jeder Rohstoff kommt. Also ich finde die Marke wirklich sehr gut!
    Viele liebe Grüße und Bussis :-*
    Jasmin

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      liebste Jasmin, danke für deinen tolle, lieben Kommentar ❤
      ich und meine Haut konnten sich mittlerweile an die Situation gewöhnen und inzwischen geht es mit der "nicht-Pflege-Routine" richtig gut, gerade weil ich "meine" Produkte gefunden haben. ich habe nur noch selten "Ausbrüche". verstehe nur zu gut, was du mit dem Teufelskreis meinst! 😦
      dein natürliches Make up mag ich auch immer sehr gern … es ist einfach so schön, wenn man eine Frau unter ihrem Make up auch erkennt 🙂
      von PHB habe auch schon öfter gutes gehört und wollte gerne deren Mascara ausprobieren, aber leider fand ich im Internet keine Bezugsmöglichkeit dafür … vl hast du einen Tipp?

      allerliebste Grüße und Küsschen,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s