When in Goa … was ich auf Reisen gelernt habe

So langsam bin ich wieder angekommen im kalten Deutschland. Die Zeit schlägt inzwischen fast schon wieder normal für meine innere Uhr und nicht viereinhalb Stunden voraus Dank Zeitverschiebung.

Ich habe mir so einige Gedanken gemacht, was ich auf meiner Reise gelernt habe. So eine Reise auf weite Entfernung über einen längeren Zeitraum bringt wohl nicht immer nur positive Erlebnisse mit sich, sondern beinhaltet manchmal auch weniger schöne Erfahrungen. Neben all der Inspiration, die ich von dort mitgenommen habe, sind es nämlich auch ein paar Überlegungen, die fürs Reisen im Allgemeinen gelten.

IMG_20160222_032328Seine Eindrücke auf Reisen zu teilen ist viel schöner
Alleine zu reisen kann eine wertvolle Erfahrung sein. Ich bin vor gut einem Jahr auch alleine nach Nepal aufgebrochen. Allerdings wusste ich damals schon, dass ich nicht alleine bleiben würde, weil ich dort in einer Entwicklungsorganisation mit anderen Europäern arbeitete. Auch nach Goa bin ich mit dem Ziel aufgebrochen zu arbeiten und andere Leute kennen zu lernen. Auf dieser Reise blieb ich jedoch tatsächlich allein. Natürlich lernt man immer wieder mal jemanden kennen, unterhält sich, aber trennt sich auch nach einem Kaffee wieder voneinander. Und was ich bei all den schönen Erfahrungen, den Eindrücken und dem Glück, dass ich erfahren durfte, an diesem schönen Ort zu sein, immer mal wieder spürte, war es sich alleine zu fühlen. Dank What’s App und Instagram kann man seine Eindrücke glücklicherweise dann sehr gut teilen. Aber: alleine reisen ist schön, die Erlebnisse mit jemandem teilen zu können, aber noch viel schöner!

Goa-Indien-Patnem-Palolem-3498-1132x849Wenn du in den Urlaub fliegst, mach Urlaub!
Als Studentin kann ich mir eine solche Reise nicht ohne weiteres leisten, auch wenn ich neben dem Studium arbeite und mir etwas anspare. Ich flog also auch nach Goa mit dem Ziel dort Halbzeit zu arbeiten. Das hört sich nach einem guten Deal an – kann es auch sein. Aber was ist, wenn dir der Job keinen Spaß macht oder dich unter Druck setzt? Dann ist der Urlaub wohlmöglich für die Katz! Ich denke, mein nächster Urlaub soll einmal nur Urlaub sein, keine Arbeit, nur Entspannung.

Goa-Indien-Patnem-Palolem-3583-1132x849Es gibt immer einen anderen Weg
Meine Arbeit war nach 17 Tagen erledigt, ich war fertig mit dem Projekt in meinem Job und so begab ich mich auf mein eigenes Goa-Abenteuer. Ich reiste die Küste entlang und kam immer mal woanders unter, immer den Sand unter den Füßen und das Meer im Blick. Eigentlich sollte ich insgesamt vier Wochen bleiben. Doch in der dritten Woche entschloss ich mich meinen Rückflug umzubuchen und flog bereits nach 3 Wochen zurück. Diese Entscheindung fiel mir zunächst nicht leicht und dann wieder ganz einfach. Denn ich vermisste Familie und Freunde, hatte außer der Küste kein Ziel und auch mein Geld neigte sich dem Ende. Andererseits war dieses Land so wunderschön, so warm und sonnig. Ich wollte gar nicht weg. Der vielen Inspiration und positiven Gedanken nach zu urteilen, die ich besonders aus dem Süden Goas mitgenommen habe, traf ich genau die richtige Entscheidung! Auch wenn es hier 26 Grad kälter ist: kein Stress, keine Panik, es gibt immer einen anderen Rückflug.

Was habt ihr bisher auf euren Reisen gelernt? Habt ihr schon weniger schöner Erfahrungen sammeln müssen?

26 Gedanken zu “When in Goa … was ich auf Reisen gelernt habe

  1. sPOTTlight schreibt:

    Deshalb liebe ich Blogs so: weil man solche Erfahrungen teilen kann. Danke dafür! Und Respekt, dass du während eines Urlaubs arbeitest, ihn spontan verkürzst und vor allem dass du alleine reist! 😉 Das würde ich seit einem Barcelona-Urlaub, bei dem ich ganz mies überfallen wurde, nicht mehr machen …

    Gefällt 1 Person

  2. Ruhrstyle schreibt:

    Du hast deine Erfahrungen hier sehr schön beschrieben liebe Tina und ich finde toll, dass du uns einen so persönlichen Einblick gewährst.
    Ich bin mal 6 Wochen ganz allein und nur mit einem Rucksack und Minizelt beladen durch Irland gereist. Zum damaligen Zeitpunkt war es genau das Richtige für mich und so habe ich die Zeit genossen und nicht vermisst. Mitllerweile kann ich mir einen längeren Urlaub so ganz allein nicht mehr vorstellen. Ich brauche meine Kinder und meinen Liebsten um mich.

    Letztes Jahr waren meine Menne und ich 14 Tage allein in Frankreich und all das Schöne, was wir gesehen haben, verpasste mir auch immer einen kleinen Stich, denn ich wollte, dass unsere Kinder es auch sehen können und ich habe mir vorgenommen nie wieder so lange ohne sie zu verreisen. Nun ja, damals haben wir es auch nur gemacht, weil mein Mann nach einer sehr schweren Erkrankung mal absolute Ruhe brauchte.

    viele liebe Grüße
    Rebecca

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank Rebecca, für dein tolles Feedback 🙂
      6 Wochen durch Irland klingt aber auch sehr herrlich … ob man da wohl Leute kennenlernt? ich muss sagen, das Reisen nur mit Rucksack finde ich ohnehin deutlich entspannter … mache es eigentlich nur noch so 😉

      dass du deine Kinder auf Reisen vermisst, wenn sie nicht dabei sind, kann ich mir sehr gut denken. sie sind ja ein Teil von dir 🙂

      liebste Grüße auch und einen tollen Start ins Wochenende,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  3. Rena schreibt:

    Liebe Tina, vielen Dank für Deine Ehrlichkeit – ich schätze sie sehr!
    Ich bin auch schon alleine verreist und mir ging es wie Dir, es ist einfach viel schöner, wenn man seine Erlebnisse mit jemanden teilen kann. Sehr mutig und gut finde ich auch Deine Entscheidung, dass Du früher heimgeflogen bist, denn ich bin auf jeden Fall der Meinung, dass man nicht immer alles gnadenlos durchziehen muss.
    Die Fotos sind wieder super!
    Alles Liebe von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank, Rena 🙂
      ich hätte vorher gar nicht gedacht, dass mich das Alleinsein auf Reisen doch zunehmend stört … aber sowas lernt man dann eben 😉

      merkwürdigerweise empfand ich es selber gar nicht als mutig, sondern eher feige, schon früher nach hause zu fliegen … aber eine meiner besten Frendinnen sagte mir das Gleiche.

      liebste Grüße auch und einen schönen Start ins Wochenende,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  4. charlotteblueberry schreibt:

    Superinteressanter Post!
    Ich bin vor knapp einem Jahr beruflich nach Amerika gegangen und fuer mich war, und ist es manchmal immer noch, das schwierigste soviel Zeit alleine zu verbringen. Klar hat man Arbeitskollegen und so langsam auch wirkliche Freunde. Allerdings sind diese Freundschaften nicht mit denen daheim zu vergleichen und oft sind hier Freundschaften auch zeitlich begrenzt, da die meisten Leute einfach nur 1-2 Jahre hier sind. Trotzdem habe ich in dieser einsamen Zeit viel gelernt, am allermeisten sich selbst treu zu bleiben und sich taeglich neu zu motivieren, die Lust am Leben nicht zu verlieren, egal wie einsam man manchmal ist.
    Liebe Gruesse,
    Charlie

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank, Charlie 🙂
      nach Amerika zu gehen klingt erstmal sehr spannend, aber ich kann dich da sehr gut verstehen. selbst wenn man einige Zeit dort verbracht und sich eingelebt hat, fühlt man sich doch immer noch wie in der Fremde … besonders in einem so fluktulenten Land!

      hast du vor wieder zurückzukehren?
      ich finde es toll, dass du dich selber so motivierst … keep it up!

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

      • charlotteblueberry schreibt:

        Danke dir fuer deine lieben Worte! Ja ich werde definitiv nach 2-3 Jahren wieder nach Deutschland gehen. So schoen und aufregend wie es hier ist, ich vermiss einfach meine Freunde, meine Familie und vor allem Muenchen so sehr! Aber bis dahin wird einfach des beste aus der Situation gemacht und das Abenteuer gelebt 🙂
        Liebe Gruesse,
        Charlie

        Gefällt 1 Person

      • liebe was ist schreibt:

        das finde ich toll, liebe Charlie!
        dass du dir deine Zeit einfach schön machst … und es ist ja auch ein bisschen was besonderes in Amerika zu leben. wenn du zurückkehrst fliegst du sicher nicht mehr so schnell dort hin zutück, also einfach genießen! 🙂

        liebste Grüße auch und einen wunderbaren Sonntag – Abend? 😉
        ❤ Tina

        Gefällt mir

  5. Jasmin schreibt:

    Liebe Tina,
    dieser Post gefällt mir besonders gut, weil ich wieder so viel Persönliches über dich erfahren durfte 🙂
    Ich stimme dir wirklich in allen Punkten zu! Es gab eine Zeit, da habe ich auch im Urlaub weniger Urlaub und mehr „Action“. Heutzutage brauche ich meinen Urlaub wirklich, um einen total abzuspannen und zu relaxen. Ich persönlich kann das am besten, wenn ich in einem sauberen und schönen Hotel bin, meine Cocktails und leckeres Essen an der Swimming Pool Bar bekomme und nebenbei auch noch die Möglichkeit habe, mit dem Auto die Landschaft zu erkunden. Klar, das kostet teilweise sehr viel Geld. Da mein Mann und ich aber arbeiten und ein sehr gutes Haushaltseinkommen haben, können wir uns das Glücklicherweise ermöglichen. Ich freue mich auch jedes Jahr so unwahrscheinlich sehr auf meinen Urlaub. Wenn man die finanziellen Möglichkeiten nicht hat, muss man natürlich Abstriche machen, aber man kann ja dann trotzdem einen sehr gemütlichen und erholsamen Urlaub einplanen. Es gibt ja z.B. oft Busse mit denen man vor Ort die Landschaft erkunden kann und es gibt auch super hübsche Hotels, die man zeitweise sehr günstig buchen kann.
    Ich habe auf meinen Reisen dahingehend schlechte Erfahrungen gemacht, dass das Essen manchmal schlecht war und ich sogar schon eine Lebensmittelvergiftung hatte. Das war aber, als ich noch jünger war und eher günstigeren Urlaub machen musste. Seit ich mit meinem Mann verreise und wir lange im Voraus planen und auch das Budget zur Verfügung haben, kann ich eigentlich nur von sehr tollen Erfahrungen im Urlaub sprechen.
    Ich danke dir für diesen tollen Post und ich wünsche dir noch einen wundervollen Tag, liebe TIna :-*
    Viele Bussis
    Jasmin

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank Jasmin für dein tolls Feedback! 🙂
      vielleicht ist es manchmal doch besser etwas länger auf den Urlaub zu warten, damit er dann einfach genauso ist, wie man es sich vorgestellt hat 😉 das sehe ich ja auch bei dir und deinem Mann, wo ihr euren Urlaub schon zweimal verschieben musstet … aber nun dürft ihr euch auf den Oktober freuen 🙂

      die liebsten Grüße und Küsschen auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  6. theamunicorn schreibt:

    Ich glaube, ich bin auch eher der Typ der seine Eindrücke gerne mit jemandem teilt. Ich war zum Beispiel als Jungedliche ganz oft auf Freizeiten – ich könnte mir sogar mal wieder vorstellen eine Gruppenreise zu machen – eher als alleine unterwegs zu sein. “ Es gibt immer einen Rückflug“ haha ja soweit denkt man meistens gar nicht – solange das umbuchen nicht mit immensen Kosten verbunden ist, ein tröstlicher und beruhigender Gedanke, flexibel sein zu können. Schreibst du noch etwas über deine Arbeit dort? Würde mich interessieren 😉 lg *thea

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ja liebe Thea, das ist mir in diesem Urlaub doch besonders aufgefallen, dass es schön gewesen wäre jemanden an meiner Seite zum teilen zu haben 😉

      ich weiß nicht wirklich was ich über meine Arbeit berichten soll, weil das eher so Schreibkram war, also nichts aufregendes … über das Yoga selber habe ich ja schon ein bisschen erzählt und da kommt bestimmt noch ein Beitrag hinterher 🙂

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  7. Anne schreibt:

    Hi Tina!
    Schön, dass du wieder da bist 🙂
    Ich bin da ganz anders als du: Auf Insta und WhatsApp kann ich unterwegs soooo gut verzichten! Manchmal kann ein bisschen Einsamkeit auch sehr schön sein. Für mich zumindest – ich verstehe voll, wenn es mal nicht so gut ist! Umso besser, dass du dann eine Entscheidung getroffen hast, das könnte ich nie. Ich würde tagelang überlegen und am Ende gäbe es keine Möglichkeit mehr und ich wäre todunglücklich.
    Was hast du denn eigentlich dort gearbeitet? Ich weiß, Volunteer und so, aber was genau?
    Liebes Grüßle,
    ❤ Anne

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      liebe Anne,
      danke dir 🙂
      ich würde auch keinesfalls behaupten, dass ich nicht alleine sein kann, ganz im Gegenteil … aber bei 3 Wochen ganz alleine in der Fremde, kann das wohl doch zu viel werden …
      meine Spontanität kommt mir bei solchen Planänderungen manchmal doch sehr gelegen 😉

      ich habe für eine Yogaschule viel Schreibkram erledeigt und als eine Art Lektorin gearbeitet.

      liebste Grüße auch und einen wundervollen Donnerstag,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

      • Anne schreibt:

        Hi Tina!
        Nee, ich wollte auch ganz bestimmt nicht sagen, dass du nicht allein sein kannst! Kanns durchaus verstehen, wenn es mal zuviel wird. Ich habe das umgekehrte „Problem“: Seit ich mit meinem Mann zusammen bin, bin ich nicht mehr alleine verreist, würde aber manchmal gerne und gleichzeitig aber doch nicht… Dabei war ich „früher“ immer alleine verreist, einmal sogar drei Monate.
        Wie bist du auf diese Schule gekommen?
        Grüßle! Anne

        Gefällt 1 Person

      • liebe was ist schreibt:

        hihi, nein das habe ich auch nicht so verstanden, liebe Anne 😉
        kann dein „Problem“ auch sehr gut nachvollziehen … 3 Monate lang alleine zu verreisen klingt aber spannend! hast aber sicher viele Leute kennenlernt dadurch oder?

        eine Lehrerin in meinem Yogastudio hat mich auf die Schule gerbacht 🙂
        ❤ Tina

        Gefällt mir

  8. Tanja schreibt:

    Ein toller Post und ich finde auch, dass Zusammen reisen mehr Spaß macht.. Zwar gibt es ja auchwie du gesagt hast Instagram, Whatsapp, Snapchat und Co. aber genau den einen schönen Moment zu erleben mit jemand an der Seite ist viel schöner 🙂
    Hast du schon eine Idee, wo du entspannt Urlaub machen willst?
    Liebe Grüße
    Tanja

    http://fleurrly.com

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      danke dir liebst, liebe Tanja 🙂
      genauso habe ich es auch empfunden! man hatte zwar immer die Möglichkeit mit jemandem in Kontakt zu sein, aber die Person war eben nie wirklich da …

      meine zwei größten Traumziele für den nächsten Urlaub wären San Francisco und die Mongolei … beides aber etwas zu teuer für meinen derzeitigen Geldbeutel … daher plane ich erstmal was in die Richtung Lissabon oder Bilbao 🙂
      wo möchtest du gerne hinreisen?

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s