Liebe Woche: #parisparis

Paris booked - nous sommes ParisGerade erst ein paar Stunden zurück von meinem Ausflug nach Paris, wollte ich euch heute zumindest einen kleinen Sonntagsgruß senden und einen kurzen Überblick geben, welche Eindrücke die französische Hauptstadt bei mir hinterlassen hat.
Ich muss schon zugeben, auch wenn Paris wenig mit dem romantischen Tingeltangel, dass man in Hollywood-Komödien oder Sex and the City Staffel 6 – wobei sich hier ja Carrie Bradshaws Vorstellungen des très chicen Paris auch nicht bewahrheitet hatten – zu tun hat, war ich total überwältigt von dieser Stadt. Paris zeigte sich auf unserer 3-tägigen Reise von Facetten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich war sehr beeindruckt von der Größe der Stadt, auch wenn ich selber in Berlin aufgewachsen bin. Und auch sonst verspürte ich durch die vielen Parallelen dieser zwei Haupstädte fast schon Heimatgefühle. Doch in Paris war alles noch eine Zacken schärfer: die Häuser noch höher, mehr Menschen, mehr Kontrast zwischen arm und reich und gefühlt war diese Stadt auch deutlich älter.
Was genau ich in Paris erlebt und gemacht habe, wo wir überall waren und vor allem wie man das Beste aus einem 48-stündigen Citytrip herausholt, erfahrt ihr in Kürze auf dem Blog. Erste Eindrücke könnt ihr wie immer via Instagram verfolgen.
Bis dahin habe ich nur das Bedürfnis euch eine Erkenntnis noch zu verraten, falls ihr überlegt wohin es demnächst gehen soll: sie verstehen was von Baguette, die Franzosen! Ich war allen Ernstes kurz davor mir einen Vorrat für zuhause mitzubringen. Vor dem Hintergrundwissen aber, dass ein französisches Baguette schon nach einigen wenigen Stunden nicht mehr genießbar sei, weil es hart wie ein Knüppel wird, unterließ ich den Versuch. Ich werde also wiederkommen „müssen“!

Seid ihr schon einmal in Paris gewesen? Mit welchen Erwartungen habt ihr diese Stadt betreten und haben sie sich bewahrheitet?

19 Gedanken zu “Liebe Woche: #parisparis

  1. Johanna schreibt:

    Hallo Tina,
    ich war in Paris, als ich sechs oder sieben war, ich weiß nicht mehr genau. Jedenfalls bin ich dort im Aufzug stecken geblieben. Bei unserem anschließenden Besuch auf dem Eifelturm, wollte ich nicht in den Aufzug und wir mussten die Treppe nehmen.
    Ich muss unbedingt nochmal nach Paris… Wenn man als Kind irgendwo war, erinnert man sich ganz anders an einen Ort, als wenn man ihn als Erwachsener besucht hat. 🙂
    Ich bin schon sehr gespannt auf deine Tipps für einen Kurztrip nach Paris.
    LG Johanna

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      liebe Johanna,
      als Kind und dann später als Jugendliche war ich auch schon einmal in Paris, aber ich muss sagen, diese Stadt hatte damals so gar nichts mit dem zu tun, was ich jetzt dort wahrgenommen habe 😉

      vl schaffst du dieses mal den Aufzug 😉
      auf dem Eiffelturm war ich übrigens nicht, aber hatte eine tolle Aussicht über Paris von einer Rooftop-Bar 🙂

      liebste Grüße auch und bis bald hier!
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  2. Jasmin schreibt:

    Liebe Tina,
    ich war schon einmal in Paris, aber nur für ein paar Stunden und deshalb kann ich eigentlich nicht mitreden 🙂
    Aber eine Freundin von mir geht regelmäßig mit ihrem Freund zusammen nach Paris und sie sagt, dass sie bis heute noch nicht allles gesehen hat, so viel bietet diese Stadt.
    Sie geht dort viele Museen besuchen. Irgendwie findet sie immer wieder eines, das sie noch nicht gesehen hat 😀
    Ansonsten ist sie auch sehr von Paris begeistert.
    Ich würde sehr gerne einmal hingehen, muss aber sagen, dass ich aufgrund der vorherrschenden politischen Unruhen nicht den Mut habe, hinzugehen. Wahrscheinlich unbegründet, aber man muss sich ja nichts abzwingen 😀
    Sehr gerne darst du uns noch mehr von dieser Stadt erzählen und ich bin ja schon total gespannt was noch so folgt 🙂
    Viele Bussis meinen liebe Tina :-*
    Jasmin

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      liebe Jasmin,
      auch ich hatte mir vor diesem City-Trip so meine Gedanken gemacht, ob es nicht viel zu gefährlich sei, nach Paris zu reisen. aber letztendlich hat das tolle Angebot und Neugier überwogen und ich bin mit einer Freundin mutig in den Flieger gestiegen. und ich kann dich nur absolut beruhigen: es scheint mir nicht gefährlicher in Paris zu sein, als beispielsweise zuhause in Düsseldorf und Berlin … auch die strengen Kontrollen beruhigen einen sehr und das allerschönste, dass die Franzosen es sich nicht nehmen lassen ihr Leben trotzdem zu genießen – ohne jegliche Einschränkung!
      … ich denke von diesem Vorbild können wir uns noch was abschauen. und natürlich werde ich noch mehr berichten 🙂

      bis dahin viele liebste Grüße und Küschen und bis bald meine liebe Jasmin,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  3. theamunicorn schreibt:

    Ich war in der 11. Klasse mit der Schule in Paris und wurde durch die Museen getrieben, hehe – ich sag nur Impressionisten 😀 Aber die Größe und die Kontraste habe ich damals ähnlich wie du es beschreibst wahrgenommen. Durch meine Spanienliebe bleibt Frankreich bei mir immer etwas auf der Strecke, aber ja so ein frisches Baguette – jetzt an meinem Schreibtisch, das wärs 😀 Freu mich schon auf den nächsten Bericht und hab eine tolle Woche!

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      liebste Thea,
      Spanien ist auch wirklich nicht z verachten. habe auch dorthin ein paar kurze Wochenendreisen geplant … und Portugal 🙂

      ich hoffe der Kram am Schreibtisch erledigt sich auch ohne frisches französisches Baguette meine Liebe …
      ganz liebe Grüße auch und ebenfalls eine tolle Woche für dich,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  4. Bella schreibt:

    Ich war bisher zwei Mal in Paris. Das letzte Mal ist ungefähr 5 Jahre her. Ich mag die Stadt, es gibt so vieles zu entdecken. Aber, dass alle französischen Frauen oder Pariser Frauen immer top modisch sind, das konnte ich so nicht feststellen. 😀
    Wenn ich so drüber nachdenke, ich muss der Stadt der Liebe bald mal wieder einen Besuch abstatten.

    Liebe Grüße, Bella
    http://kessebolleblog.blogspot.de

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      da gebe ich dir absolut recht liebe Bella!
      modisch gekleidete Frauen konnte ich in dem Meer von Touristen kaum ausmachen 😉
      aber ich würde in jedem Fall wieder nach Paris reisen 🙂

      liebste Grüße,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  5. Martina schreibt:

    Ich war schon einmal in Paris und war total begeistert davon. Dieses Jahr war ich aber im Rom und muss sagen, Rom hat mir einfach besser gefallen. Die Stadt, die Menschen und das Essen hat mich einfach verzaubert.

    Wünsch dir noch eine schöne Zeit 🙂
    Liebe Grüße Martina

    Gefällt 1 Person

  6. Tabea schreibt:

    Vielleicht könnte man das Baguette sofort einfrieren und dann zu Hause wieder aufbacken? Ist ja wirklich schade, dass du dieses leckere Zeug nur in Frankreich essen kannst…
    Ansonsten bin ich jetzt natürlich gespannt auf das, was noch zu Paris kommt, denn dort war ich noch nie.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      ja, genau an diese Idee hatte ich auch gedacht … aber bis ich zuhause wäre, wären auch locker 5 Stunden vergangen, also wollte ich das arme Baguette nicht quälen 😉
      ich werde mich nun intensiv auf die Suche nach einem französischen Bäcker in meiner Gegend machen, das scheint mir erstmal die beste Möglichkeit 🙂

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s