On Stage: Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans

On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (19)

Dass die liebe Sinah aka Petiteloves2blog und ich von der Runwayshow mit namenhaften Labeln wie Havaianas oder meinem Favoriten Birkenstock total begeistert waren, habt ihr ja bereits in meiner Review zum Event erfahren. Neben tollen Looks und interessanten Gesprächen haben wir aber auch die Zeit und coole Location genutzt, um ein paar Bilder zu machen.
Ich habe euch am Sonntag auch versprochen, das Outfit, das ich zum Event von Styleranking im Rahmen der Schuh- und Accessoire-Messe in Düsseldorf getragen habe, zu zeigen – außerdem habe ich ein paar einfache Tipps wie man Mom-Jeans fashionable macht.

On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (8)On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (14)

An sich bin ich nicht der größte Jeans-Fan, was aber gar nicht unbedingt an der Jeans als Hose an sich liegt, sondern viel mehr an der Schwierigkeit, ein Modell zu finden, dass wirklich passt. Gut, dieses Problem kommt wohl mindestens jeder zweiten Frau bekannt vor. Mir als Petitesize-Trägerin kommt das allerdings beinahe einer Mission Impossible gleich.
Die ausgewaschene Mom-Jeans mit den destroyed Details ist aber wieder mal eine dieser wunderbaren Ausnahmen von der Norm – und zur Zeit wirklich meine absolute Lieblingsjeans.

On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (11)

Ausgewaschene, destroyed Mom-Jeans – ähnlich via Topshop
Schwarze Cut-Out Heels – Tamaris (alt), ähnlich hier via Tamaris
Creme-weißes Spitzentop – vintage, ähnlich via Dorothy Perkins Petite
Schwarzer Blazer – New Look Petite
Silber farbene Clutch – alt, ähnlich via Abro

Das Besondere an dieser Jeans: hohe Taille, zulaufendes Bein, knöchelfrei –
klingt nach Karottenhose, ist es auch, doch heißt heute eben Mom-Jeans.
Klingt auch erstmal nach Problemzone, denn sie kaschiert weder Unförmigkeiten und hebt genauso wenig Vorzüge hervor. Aber genau diese „I Don care“-Attitüde macht diese Jeans so besonders.
Eine ziemlich bequeme Art von Fashion-Emanzipation! Diese Ugly-Denims sind so cool-uncool wie Socken in Sandalen oder große Hornbrillen, obwohl man nicht mal eine Sehstärke braucht: Modephänomene, die aber in der richtigen Kombination absolut hot sind.

Damit die etwas unvorteilhafte Hose eben trotzdem ganz stylish wirkt, finde ich, ist die Kombination mit besonders femininen Kontrasten ein absolutes Must-Do. Also her mit High Heels, Blusen, Blazern und einer guten Portion Glamour!

Was haltet ihr von der Mom-Jeans? Und was ist überhaupt euer liebstes Jeans-Modell?

19 Gedanken zu “On Stage: Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans

  1. theamunicorn schreibt:

    Die Jeans stehen dir toll – man mag es fast nicht glauben, dass du auch Probleme hast eine tolle Jeans zu finden. Ich schaue mir Mum-Jeans bei Bloggern und Co gerne an – denke aber nicht, dass mir welche stehen – mein Hintern ist eh recht breit im Verhältnis zum rest, da habe ich Angst, dass noch breiter und ganz platt aussieht 😉 Habe aber endlich mal eine tolle enge Destroyed Jeans gefunden und die liebe ich jetzt auch heiß und innig 😀

    Gefällt mir

  2. Jasmin schreibt:

    Liebste Tina,
    ich habe deinen wudnervollen Post schon gestern gelesen, dann ist mir aber leider wieder einiges dazwischen gekommen und jetzt bin ich endlich nach Hause gekommen und muss natürlich noch sofort meinen Kommentar loswerden 🙂
    Wow, wow, wow! Ich finde, du solltest öfter auf dem Laufsteg gehen! Deine Haltung ist einfach super und ich finde, du hast dich enorm gesteigert was die Outfit Posts angeht! Ich mag deinen eleganten Stil auch sehr. Viele machen in meinen Augen den Fehler, dass sie einfach von allem zu viel nehmen. So ein ruhiger und cleaner Look wirkt einfach immer total edel.
    Deine Haarlänge und der Haarschnitt stehen dir auch wundervoll! Und die Farbe ist auch sehr schön.
    Ich mag eigentlich alle Schnitteformen von Hosen. Mode bietet so viele Möglichkeiten tolle Looks zu kreieren. Im Winter trage ich die Mom-Jeans am liebsten, weil ich da dann auch super enge Stiefel kombinieren kann.
    Im Sommer mag ich dann meistens eher die luftigere Variante. Aber auf der anderen Seite haben wir hier in Deutschland ja gar keinen richtigen Sommer mehr und iwr müssen eigentlich das ganze Jahr hindurch warme Kleider parat legen.
    Und du hast recht, ich habe schon grandiose Looks mit Socken in Sandalen gesehen (leider aber auch welche, die total daneben gingen).
    Ich mag den kompletten Look sehr an dir und ich möchte gerne noch viele solche edlen und schlichten Outfits an dir sehen, liebe Tina :-*
    Viele Küsschen und einen wundervollen Abend :-*
    Jasmin

    Gefällt 1 Person

    • liebe was ist schreibt:

      danke dir meine Liebe,
      ich musste die Gelegenheit einfach nutzen – denn wann hat man schon mal einen Laufsteg zur Verfügung!? für den Catwalk im realen Leben bin ich aber mit meinen 1,50 m eher ungeeignet 😉

      ich finde du hast es absolut auf den Punkt gebracht, dass zu viel einfach zu viel ist und schnell überladen wirkt. die Dosis macht ja bekanntlich das Gift.
      deine Trage-Variante mit engen Stiefeln zur Mon-Jeans mag ich auch sehr gerne mal sehen 🙂
      hihi und bei der Socken-und-Sandalen Kombi, habe ich leider auch mehr schlechte Beispiele als gute gesehen …

      danke dir für deinen süßen Worte! eien schönen Sonntag und ein liebes Küsschen,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

    • liebe was ist schreibt:

      das finde ich auch liebe Carmen!
      es ist ja bei vielen Trends so, dass es ein paar „Regeln“ gibt, die man am besten einhält um nicht total daneben zu liegen … die Dosis macht halt das Gift 😉

      danke dir liebst und liebe Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  3. Lisa schreibt:

    Ich liiiebe Mom pants… Hab ich als Nanny ständig getragen, eben weil hochgeschnittene taille und super bequem und am Spielplatz in der Sandkiste hatte ich wenig Bock auf ständig Hose hochziehen. Ich hab sie immer etwas hoch gekrempelt mit Converse getragen und lockeres Shirt- love it:-)

    Gefällt 1 Person

  4. Tabea schreibt:

    Also Karottenschnitt liebe ich – nur sieht der bei meinen kurzen Beinen halt nicht aus. Aber aus Gründen der Bequemlichkeit trage ich sie trotzdem – wenn auch nicht knöchelfrei.
    An hoch geschnitten Jeans gefällt mir außerdem, dass sie nicht so schnell über den Hintern rutschen, wenn mal kein Gürtel zur Hand ist.
    Obwohl ich auch so gut wie nie passende Jeans in meiner Größe finde, liebe ich diese Hosen einfach. Halbwegs bequem, robust und zu allem tragbar 🙂

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • liebe was ist schreibt:

      da freue ich mich aber, dass du die Mom-Jeans auch so toll findest liebe Tabea. wie ich in meinem Beitrag geschrieben habe, trage ich selber eine Petite-Size – bei 1,50 m war es zwar nicht so leicht, aber in den Petite-Abteilungen vieler Onlineshops wird man doch fündig 🙂

      liebe Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

    • liebe was ist schreibt:

      so hat eben jeder seine Lieblingsjeans 🙂
      ich mag dagegen Hüftjeans nicht besonders gerne – mein Taille ist einfach viel zu schmal, so dass sie immer runter rutschen 😉

      liebste Grüße auch und natürlich einen schönen Sonntag dir,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s