Live Lessons I’ve Learned Through Blogging – So Far

live-lessons-ive-learned-through-blogging-so-far-liebe-was-ist-lifestyle-advice-makings-misstakes-cooperations-networking-chances-1

Einen eigenen Blog zu schreiben scheint so einfach, nicht wahr?

Lange bevor ich diesen Blog auf die Beine gestellt habe, war ich bereits in der Bloggerwelt zu hause. Als stumme Leserin. Ich habe Liebe was ist völlig ahnungslos von jeglichen Social Media-Skills oder Content-Management begonnen, von fotografischem Wissen oder Webdesign ganz zu schweigen. Diesen Blog zu betreiben bedeutet für mich eine Menge fantastischer Erfahrungen zu machen. Aber auch Selbstzweifel, Selbstkritik und Angst.

Offen gestanden, weiß ich aber auch schon gar nicht mehr, wie es sich anfühlt Liebe was ist nicht zu haben! Es ist so viel mehr, als euch jede Woche Ratschläge zu geben, euch meinen aktuellen Lippenstift-Favoriten zu zeigen oder was ich wie zu welcher Jahreszeit kombiniere. Es ist ein wichtiger Teil meines Lebens geworden, ein Ventil für meine Kreativität und meine Gedanken und auch eine Art Instrument, dass mir geholfen hat über mich selbst hinaus zu wachsen und zu lernen. Dinge, die ich so in keiner Ausbildung oder keinem Studium gelernt hätte.

live-lessons-ive-learned-through-blogging-so-far-liebe-was-ist-lifestyle-advice-makings-misstakes-cooperations-networking-chances-3

Don’t ever underestimate yourself
Es ist noch gar nicht allzu lange her, dass ich die eine Kooperationsanfrage in meinem Email-Postfach fand. Natürlich war ich ein bisschen aufgeregt mit dieser Marke zu kooperieren, denn es war einfach ein ziemlich cooles Gefühl zu wissen, dass ein größeres Unternehme dir Aufmerksamkeit schenkt. Der Haken an der Kooperationsanfrage aber war, dass ich ein Advertising für dieses Unternehmen schreiben sollte, umsonst. Und auch ohne dass mir Produkte dafür zur Verfügung gestellt wurden. Wie aber sollte ich über eine Marke schreiben, deren Produkte ich noch nicht einmal selbst getestet hatte? Das war auch genau das was ich Ihnen auf die Anfrage antwortete, natürlich nicht ohne mich zu bedanken, dass sie mich kontaktiert und Interesse an meinem Blog hatten.

Das war das erste mal, dass ich eine PR-Anfrage mit einem „Nein“ beantworten musste. Am nächsten Tag aber bekam ich „Du hast nicht mal 500 Instagram-Follower, glaubst du wirklich du wärest in der Position zu verhandeln?“ als Antwort zu lesen – wie unprofessionell das ist, sei mal dahingestellt, aber es hat mich auch wahnsinnig geärgert.
Wenn ich ihre Bedingungen nicht erfüllen konnte, warum hatten sie mich dennoch kontaktiert? Offensichtlich musste ihnen etwas an meinem Blog gefallen haben. Das war der Punkt, an dem ich gelernt hatte, dass man sich nie selber unterbewerten sollte. Man sollte sich seines eigenen Wertes immer bewusst sein und sich von anderen nicht entmutigen lassen.  Ich habe diesen Blog so viel investiert – Zeit, Nerven, Equipment (und es folgt sicher noch mehr) – um neben Vollzeitstudium und Job meine Beiträge zu realisieren. Und auf diese Inhalte bin in stolz. Es geht für mich nicht darum, mit haufenweise Samplern überhäuft zu werden. Ich möchte mich auch nicht verpflichtet dazu fühlen über ein Produkt zu schreiben, dass ich noch nicht mal ausprobiert habe. Manchmal muss man“Nein“ zu guten Dingen sagen, damit „Ja“ zu noch besseren sagen kann.

Trying new things can be fun
Dinge zu tun, die einem Angst bereiten und unbequem sind, ist tatsächlich etwas gutes. Denn wenn man etwas neues über sich herausfindet, wächst man.
Ich war eigentlich nie jemand, der sich vor der Kamera wohlfülte. Meine ersten Outfit-Posts waren die absolute Herausforderung, nicht nur für mich! Und inzwischen ist es so eine Bereicherung. Ich probiere neue Styles aus, kombiniere immer wieder neu und liebe das Spiel mit der Mode mehr denn je.

Ein anderer Fakt ist, dass es mir nicht leicht fällt Freundschaften zu schließen. Auch Beziehungen zu pflegen viel mir immer recht schwer. Das Bloggen hat mich beides gelehrt, in meiner eigenen Geschwindigkeit und zu meinen eigenen Bedingungen. Ich habe gelernt mich mit anderen zu connecten und neue Freundschaften aufzubauen – on- und offline.

 

It’s okay to make misstakes
Im Grunde hatte ich immer große Angst etwas falsch zu machen. Aber Fehler sind der beste Weg um zu lernen. Bloggen ist eines dieser Dinge, über die man mehr und mehr dazu lernt, je tiefer man in die Sache eintaucht. Man muss in gewisser Weise für sich herausfinden, was am besten funktioniert. Und das klappt naturgemäß kaum ohne Fehler zu machen.
Wenn ihr euch bei einem Fehler auch öfter selbst kritisiert, habt ihr sicher schon gemerkt, dass das eigentlich überhaupt nichts bringt – es macht die Situation eher schlechter. Es ist besser gegen diesen Perfektionismus anzugehen und die Fehler anzunehmen. Die Tatsache, dass wir Fehler machen, macht uns authentisch und einzigartig. Also vergeben und drüber hinwegkommen.

You can’t wait for that perfect moment to come
Die Idee, Liebe was ist zu starten, entstand eigentlich schon viele Jahre früher. Mein Kopf war schon lange voller Ideen, ich habe sie nur nie in die Tat umgesetzt. Ich wollte, dass der Blog perfekt wird. Wollte schöne Fotos haben, ein tolles, individuelles Layout und einzigartige Beiträge. Und deswegen habe ich nie vorher damit angefangen. Es hat mich frustriert, dass meine Fotos nie so wurden, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Ich hatte keine Ahnung von WordPress und Blogdesign. Die Wahrheit ist aber, der einzige Weg diese Skills zu lernen, ist damit anzufangen. Wenn ich nicht über meinen perfektionistischen Spleen gesprungen wäre, hätte ich mir etwas entscheidendes in meinem Leben entgehen lassen, etwas dass ich leidenschaftlich gerne mache, dass mein Leben so bereichert.

Ich denke, dass viele von uns ihre Zeit damit vertun, auf etwas zu warten. Den perfekten Moment wird es aber nie geben, wenn man darauf wartet. Mein Rat? Wartet nicht! Wenn ihr etwas wollt, dann fang jetzt damit an.

Was habt ihr durchs Bloggen gelernt? Seid ihr zufrieden mit eurem Blog?

67 Gedanken zu “Live Lessons I’ve Learned Through Blogging – So Far

  1. Lis schreibt:

    Was für ein toller Beitrag Tina! Ich kann das alles nur so unterschreiben, man sollte sich nie nie niemals unter Wert verkaufen. Die Antwort der Firma finde ich schon ziemlich frech! Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht, doch so unter die Gürtellinie ging es zum Glück noch nicht.

    Ich bin mir sicher, wenn man langfristig guten Content veröffentlicht und sich selbst treu bleibt, dann kann man nur erfolgreich sein. Du machst das toll, lass dich nicht unter kriegen!

    Liebe Grüße aus Berlin
    Lis | http://www.lisliebt.com

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir Lis 🙂
      es freut mich sehr, dass die der Beitrag gut gefällt und auch, dass du dich selber darin wiedererkennst.

      finde deinen Gedanken auch wunderbar, sich einfach selbst treu zu bleiben.

      liebste Grüße auch nach Berlin,
      ❤ Tina

      Like

  2. La Katy Fox schreibt:

    ach meine liebe – ein richtig toller beitrag 🙂 ja ich blogge zwar noch nicht lange aber anfragen habe ich auch bereits bekommen und auch wie du NEIN gesagt – warum? Passen nicht zu mir – nicht mein Stil …. 🙂
    Ich weiß ich habe auch lange bevor ich angefangen habe zu bloggen – sehr viele Blogs regelmässig gelesen und mir da schon immer gedacht man das will ich auch 🙂 jz schreibe ich selber an einen blog und man ist das arbeit – neben einen 40 h Job – gar nicht so wenig – alles sich selbst aneignen – auf anderen blogs nach tipps und ratschlägen suchen 🙂
    Aber ich muss sagen es macht riesig Spaß und ich freue mich wie ich sehen wie sich mein Blog/Fotos/Text alles entwickelt 🙂
    ich wünsche dir noch weiterhin viel spaß am Bloggen und ja ich schaue gerne regelmäßig bei dir vorbei 🙂
    glg katy

    LA KATY FOX
    Instagram||Facebook

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir Katy 🙂
      ich freue mich so, dass du dich ein wenig wiederfindest in meinem Beitrag. wir müssen wohl alle diese Erfahrungen machen, die guten und die weniger guten. glücklicherweise überwiegen dann doch die positiven 🙂

      das tolle am Bloggen finde ich eben auch, ist der Fortschritt, den man mit eigenen Augen sehen kann 🙂

      viel Spaß auch dir noch mit deinem Blog und die liebsten Grüße,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  3. Jacqueline schreibt:

    Du hast einen tollen und interessanten Berich geschrieben! Danke Dir!

    Aber dieser Abschnitt, mit der PR-Agentur….! Gehts noch? So eine Frechheit, die spinnen doch! Ja musste auch schon negative Erfahrungen mit dem Bloggen durchleben!

    Ich wünsche Dir einen gemütlichen Abend!

    xoxo Jacqueline
    Mein Bog – HOKIS

    Gefällt 1 Person

  4. Ruhrstyle schreibt:

    Ach liebe Tina,

    ich bin gerade richtig sauer auf diese unverschämte Firma geworden und ich kann auch einfach nicht verstehen, warum Instagram, wo ja lediglich ein paar nette Bilder hochgeladen werden, für manche Labels wichtiger ist als der Blog an sich. Ahhrrrr, dass macht mich immer sauer.

    Bezüglich Fotos, gut posieren ist auch überhaupt nicht mein Ding und deshalb machen wir nun immer Bilder in der Bewegung. Manchmal laufe ich, manchmal mache ich ne Drehung, gehe nach vorn und wieder rückwärts. 😉 Irgendwie fällt es mir dann leichter. Vielleicht hilft dir dieser Tipp ja!?!

    Liebe Grüße
    Rebecca

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank dir Rebecca!
      das war wirklich eine unschöne Erfahrung mit dieser Kooperationsanfrage, aber glücklicherweise gibt es ja gute Erfahrungen mit anderen Uternehmen 🙂

      was die Fotos angeht, bin eigentlich ganz zufrieden mit mir … am Anfang war es doch echt eine Überwindung, aber mittlerweile mag ich es ganz gerne 🙂

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  5. Nissi Mendes schreibt:

    Liebe Tina

    Was für ein toller Post. Sehr gut geschrieben.

    OMG! Das war ja die pure Frechheit von dem Unternehmen, dir so etwas zu antworten! Völlig egal wie gut und gross das Unternehmen ist – das war völlig unprofessionell von ihnen.

    Gefällt 1 Person

  6. Lale schreibt:

    Liebe Tina,
    das hast du so schön geschrieben ♥ Und damit den Nagel genau auf den Kopf getroffen! Natürlich will jeder mit seinem Blog auch möglichst viele Leute erreichen oder inspirieren und natürlich ist es viel einfacher, wenn alles von Anfang an kappt und niemals ein Fehler passiert, wir alles schon wissen! Aber wie langweilig wäre das? Es hat so Spaß gemacht deine Gedanken über das Bloggen zu lesen und ich kann sie nur unterschreiben 🙂
    Ganz liebe Grüße aus Köln, Lale

    http://www.awaking-fitness.com/de/

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank Lale für deine lieben Worte 🙂
      und du hast wirklich recht … es wäre einfach viel zu langweilig, wenn alles schon perfekt wäre. dann würde man ja auch keinen Fortschritt mehr sehen können 😉

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  7. Jana schreibt:

    Zufrieden ist man glaube nie so richtig. Ich versuche immer bessere Bilder zu machen, interessantere Outfits zu kreieren und schönere Texte zu schreiben.
    Durchs Bloggen habe ich gelernt, dass man einfach mal neue Dinge ausprobieren sollte. Mittlerweile habe ich schon so viele Sachen getragen, um die ich früher einen großen Bogen gemacht habe. Und in der Regel ist das Feedback auch immer sehr positiv gewesen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      danke liebe Jana,
      das sind super schöne Erfahrungen, die du mit dem Bloggen gemacht hast. die kann ich so auch nur für mich selber bestätigen 🙂

      die liebsten Grüße auch und einen schönen Tag dir,
      ❤ Tina

      Like

  8. Kathanna schreibt:

    Liebe Tina (diesmal richtig 😊),

    vielleicht gerade weil ich noch am Anfang stehe mit meinem Blog, fand ich deinen Artikel sehr schön und ermutigend. Ich hoffe das ich auch in einem und zwei Jahren noch fröhlich vor mich hinbloggen werde und dabei genauso positive Erfahrungen wie du machen werde. Die Erfahrung mit dem Fotografieren teile ich mit dir – am Anfang war es mir auch total unangenehm und ich wollte viel lieber hinter der Kamera stehen, doch jetzt fühle ich mich immer wohler und hab auch das Gefühl, dass man das meinen Beiträgen anmerkt.
    Ich drück dir die Daumen das sich solche dummen Unternehmen nicht mehr bei dir melden und du ab jetzt nur noch super geniale Kooperationsangebote bekommst 😌

    Alles Liebe,
    Rina von https://darlingrina.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank Rina für deine so süßen Worte!
      ich finde es so super schön zu lesen, dass du dich nach anfänglicher Scheu auch vor der Kamera wohlfühlst und mit so viel Energie an deinen Blog gehst. das ist doch die beste Voraussetzung 🙂

      glücklicherweise sind solche krassen Kooperationsanfragen bei mir doch seltener als die guten 😉

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  9. Melina schreibt:

    Liebe Tina, ich finde deinen Beitrag total toll ♥ Du steckst viel Liebe, Zeit und Nerven in den Blog – da musst du dich von niemandem klein reden lassen. Ich muss ehrlich zugeben, dass manche Agenturen immer dreister werden und immer mehr Werbung für ihre Kunden umsonst haben möchten. Ich glaube sogar manchmal, dass die ihren Kunden vermitteln, dass sie sowieso auf Blogs umsonst Werbung machen können – ein absolut falscher Gedanke, denn in Zeitungen kannst du auch nicht umsonst werben – egal wie klein die Zeitung ist 🙂
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      liebsten Dank liebe Melina!
      ich kann dir nur recht geben was die Dreistigkeit mancher Agenturen angeht. zwar muss ich persönlich mit dem Bloggen nicht meinen UNterhalt verdienen – aber was denken die sich eigentlich, dass man von Luft und Liebe lebt?!
      ich danke dir für deinen tröstlichen Beistand 🙂
      glücklicherweise sind solche krassen Anfragen doch seltener bei mir als die guten.

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  10. Martina schreibt:

    Liebe Tina, wieder einmal ein sehr schöner Blogbeitrag. Leider gibt es einfach immer noch sehr viele dreiste und richtig unverschämte Firmen. Ich finde dein Blog ist sehr schön und du kannst ruhig viel mehr stolz auf dich und deinen Blog sein. Mach weiter so 😀

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      liebsten Dank dir Martina 🙂
      ja, leider machen wir Blogger solche Erfahrungen wohl alle am Anfang … glücklicherweise sind gute Anfragen aber immer noch dabei.

      danke dir für dein super süßes Kompliment und die liebsten Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  11. Tabea schreibt:

    Meinen Blog habe ich auch ohne viel Ahnung begonnen – also meinen ersten komplett ohne Erfahrungen… aber diesen aktuellen dann mit wenigen CSS-Fähigkeiten nach einigen Jahren als Leserin von Blogs 😉

    Was du da mit der einen Kooperation erlebt hast, ist ja echt oberfrech! Da bin ich doch gerade echt froh, dass sich kein Unternehmen bisher für mich interessiert 😉

    Wie wundervoll online-Bekanntschaften sein können, hat mir das Bloggen auch gezeigt! Ich hätte nie gedacht, dass es doch so viele Leute gibt, die ähnlich denken wie ich, denn hier in der Realität war ich immer der Außenseiter. Daher tut das Bloggen meinen Selbstbewusstsein doch ganz gut – auch wenn ich mal was poste, wo ich doch überlege, ob das zu dem Bild passt, was meine Freunde von mir haben… zum Glück denke ich da dann „Das muss nicht zum Bild von dir passen, sondern deinen Gedanken & deinem Charakter entsprechen – und das tut es!“ und bisher musste ich das nie bereuen 🙂

    Deinen letzten Tipp finde ich toll – denn ich sehe das genauso und bin daher froh, dass das bei mir ganz gut klappt 😉

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      super liebe Tabea, dass du auch einfach so ins kalte Wasser gesprungen bist. beim Bloggen klappt das Learning by Doing doch wirklich super, nicht wahr?! und das Beste, man sieht die Fortschritte so schnell wird immer besser und hat immer mehr Spaß dabei 🙂
      witzigerweise glaube ich, dass ich genau das Bild von mir auf meinem Blog abgebe, was ich wirklich bin … zumindest wurde mir das bisher von befreundeten Bloggern nachgesagt 😉
      aber es ist super schön, dass du mit dem Bloggen an Selbstbewusstsein und -vertrauen dazu gewonnen hast – das ist bei mir definitiv auch so!

      liebste Grüße auch liebe Tabea,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  12. misssuzieloves schreibt:

    Liebe Tina – du sprichst mir aus der Seele!!
    Wichtig bei einem Blog sind nicht die Kooperationsanfragen oder die Followergemeinde die man sich auf sozialen Netzwerken aufbaut. Am wichtigsten beim Bloggen ist, dass es einem Freude bereitet, dass man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann und auch immer wieder Neues entdeckt.
    Mein Blog steckt noch in den Kinderschuhen, dennoch hänge ich an meinem „Baby“ und kann mir nicht vorstellen mit dem bloggen irgendwann aufzuhören. 🙂
    Es gibt noch so viel zu sagen, zu erzählen und zu zeigen.

    Viele liebe Grüße,
    Susa

    http://www.misssuzieloves.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir liebe Susa 🙂
      es freut mich sehr, dass du dich so gut mit meinen Gedanken identifizieren kannst.
      ich muss aber schon gestehen, dass meine Follower und somit meine Community mir sehr, sehr wichtig sind. nicht der Zahl wegen, sondern wegen der Kommunikation – denn ich liebe diesen interaktiven Kontakt. und es sind daraus auch schon einige schöne Freundschaften offline entstanden 🙂

      viel Erfolg noch weiterhin mit deinem Blog-Projekt!
      und die liebsten Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  13. Lara-Sophie schreibt:

    Was für ein schöner und ausführlicher Post! Das mit den Kooperationsanfragen kenne ich nur zu gut.. Es gibt einfach einige, wenn man so sagen kann, schwarze Schafe. Da wird dann nach Absprache etwas ganz anderes erwartet, oder es werden Produkte ohne Zusammenhänge zum Blog angeboten. Kooperationen können echt viel Spaß machen und Gewinn für jede Seite bringen, aber ich finde, dass alles diesbezüglich auf Ehrlichkeit beruhen sollte.. Wenn ein Produkt nicht zum Blog und meinen Posts passt, finde ich es auch nicht richtig darüber zu berichten. All das kann jeder für sich entscheiden. Allgemein war dieser Post total interessant, da man merkt, dass es auch anderen ähnlich geht 🙂
    Hab noch einen schönen Abend xx
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir Lara!
      das tut mir Leid, dass du auch so schlechte Erfahrungen mit Kopperationsanfragen machen musstest :/
      glücklicherweise sind solche Mails eher seltener und die guten häufiger.

      auf jeden Fall sollte man immer zu sich selbst stehen können – Authentizität steht für mich an oberster Stelle 🙂

      dir auch noch einen schönen Abend und die liebsten Grüße,
      ❤ Tina

      Like

  14. Lena schreibt:

    Schöner Artikel in dem ich mich sehr gut wiederfinden konnte! Ein großes Learning meinerseits war auch, sich selbst nicht zu unterschätzen und niemals unter Wert zu verkaufen. Das Verhalten von diesem Unternehmen ist auf jeden Fall mega unprofessionell. Krass, was man sich da manchmal gefallen lassen muss.

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir Lena 🙂
      am Anfang habe ich mich auch immer unter Wert verkauft … inzwischen bin ich aber doch von mir überzeugt.
      wenn man weiß, dass die Qualität der eigenen Inhalte und Fotos gut ist, dann kann man auch stolz darauf sein 🙂

      solche krassen Aktionen bei Kooperationsanfragen, sollte man sich gar nicht gefallen lassen. sie sind es nicht mal wert, dass man sich ärget 😉

      liebste Grüße auch liebe Lena,
      ❤ Tina

      Like

  15. sandra schreibt:

    Das erste, was ich durch das Bloggen gelernt habe: Geduld. Gerade am Anfang ist man so übereifrig und aufgeregt, man will den Blog der ganzen Welt vorstellen und die verschiedensten Leser auf seinen Blog locken. Doch ich wurde ganz schnell auf den Boden der Tatsachen gebracht. Das Bloggen beansprucht sehr viel Zeit und wer nicht 100% mit Freude dahinter steht, muss gar nicht erst anfangen. Doch die Ausdauer und Geduld werden am Ende doch immer mehr belohnt, ich bin wirklich froh, dass ich die lange Durststrecke überstehen konnte und immer noch so viel Spaß am Bloggen habe wie ganz am Anfang! 🙂 Toller Beitrag Liebes, ich mag solche Themen unheimlich gern 🙂

    XO,

    Sandra von http://fashionholic.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank dir Sandra 🙂
      ich gebe dir auch absolut Recht!
      Geduld war schon immer etwas, was ich nicht so richtig gut konnte 😉
      und ich war auch total übereifrig am Anfang!
      aber irgendwann merkt man einfach, dass auch Babysteps okay sind … alles hat seine Zeit und das ist gut so!

      danke dir für deine lieben Worte und die liebsten Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  16. MirliMe schreibt:

    Liebe Tina, ein ganz ganz toller Beitrag, der auch mir wieder in Erinnerung gerufen hat, was das Schöne ist am Bloggen und ganz ehrlich, ich habe mich gerade furchtbar über dein Beispiel mit dieser speziellen Kooperationsanfrage aufgeregt, also ich wüsste nicht, wie ich an deiner Stelle reagiert hätte. Zum Glück ist mir das noch nicht passiert, obwohl ich eher meistens nein, als ja sage, weil es mir bei meinem ganzen Blog nie darum gegangen ist. Aber ich finde es toll, dass du so offen darüber sprichst. Ich bin zu Beginn meines Blogs auch völlig ins kalte Wasser gesprungen, habe vorher nicht einmal selber irgendwelche Blogs gelesen, ich wollte einfach eine Plattform, um meinen Spaß an der Fotografie weiter ausleben zu können, das sich das dann alles so toll entwickelt und so Spaß macht, hätte ich mir nie gedacht. Ich habe auch so viel über mich gelernt und wachse mit jedem Tag und ich bin froh, dass du dich dazu entschlossen hast und dich auch nicht unterkriegen lässt. Ich freue mich, was noch alles von dir so kommen mag. Alles Liebe und gaaaanz liebe Grüße, x S.Mirli (http://www.mirlime.com)

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      liebe Mirli, hab ganz lieben Dank für deine süßen Worte.
      ich freue mich so sehr auch von anderen Bloggern zu hören, dass es ihnen ähnlich geht.
      glücklicherweise war so eine Kooperationsanfrage eher etwas seltenes, als die guten. ich suche mir meine Kooperationen aber aus und nehme grundsätzlich keine Anfragen an, die nicht zu mir passen oder hinter denen ich nicht stehe.

      das schöne was ich auch mit dem Bloggen auch gelernt habe, ist auch das der Blog einen gewissen Reifeprozess durchmacht. kein Wunder, dass man da mitwächst und lernt 🙂

      ganze liebe Grüße auch liebe Mirli und bis bald,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  17. theamunicorn schreibt:

    Liebe Tina, das ist ein sehr schöner Text! Inzwischen frage ich mich nicht, warum ich mit dem Bloggen angefangen habe -sondern warum nicht viel früher? Manchmal habe ich Selbstzweifel und frage mich, ob es sinnvoll ist Dinge ins Internet zu schreiben und ob es überhaupt jemanden interessiert. Wenn ich dann was politischeres oder kritischeres schreibe oder über Nachhaltigkeit, wo ich Angst habe mit meiner Meinung anzuecken habe ich immer Herzklopfen bevor ich es veröffentliche und siehe da – es sind meistens die beliebtesten Beiträge mit viel Interaktion und einer sachlichen Diskussion. Schön, dass wir uns hier getroffen haben und weiterhin ganz viel Spaß und tolle Erfahrungen mit deinem Blog. bussi *thea

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir Thea.
      ich habe mich inzwischen genau dasselbe gefragt! wenn ich mir vorstelle, wie lange die Idee vom eigenen Blog schon in meinem Kopf ist und wie lange ich damit gewartet habe …
      und ja, ein bisschen Angst schwingt immer mit. selbst bei diesem Beitrag, weil ich mich doch auch gefragt habe, wie es wohl angkommt, wenn ich auch über meine Erfahrungen mit Kooperationen berichte.

      bin auch unglaublich froh, dass wir uns im Internet quasi über den Weg „gelaufen“ sind und noch viel mehr hoffe ich, dass wir uns ganz bald auch in der realen Welten treffen 🙂

      wünsche dir einen wunderbarer Tag und liebste Grüße,
      ❤ Tina

      Like

  18. petite0905 schreibt:

    Ein ganz toller Beitrag liebe Tina.
    Ich denke, du hast durch diesen Beitrag sehr vielen Blogger-Newbies und bereits etablierten Bloggern angesprochen UND aus der Seele gesprochen.

    Ich habe auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht. Aber so wie du es schön gesagt hast, man sollte sich auch nie unter Wert „verkaufen“ denn es steckt einiges mehr hinter dem eigenen Blog. Nicht nur einige Stunden Arbeit, sondern auch meist Herz und Seele.

    Ich danke dir für diesen Beitrag
    Und mach weiter so! Du bist großartig!

    Ich drück dich
    Sinah

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ich danke dir liebste meine süße Maus!
      du hast recht, man steckt soviel mehr noch als Arbeit und Zeit in den Blog. das ist eine ganze Menge Herz und Persönliches und das ist UNBEZAHLBAR!

      meine Süße, so lieben Dank für deine schönen Worte.
      fühl dich auch lieb umarmt und hab noch einen tollen Nachmittag,
      ❤ Tina

      Like

  19. Melia Beli schreibt:

    Hossa, ich bin ein bisschen geschockt von der doch sehr dreisten und überheblich anmutenden Antwort dieser besagten Firma. Ich frage mich immer, ob diese Art von Antwort eine Direktive von oben ist oder ob die Person einfach einen schlechten Tag hatte. Leider habe ich eine ähnliche Erfahrung gemacht und als ich die Mail las, saß ich erstmal da und war baff. Wie du so schön schreibst: Irgendwas muss ihnen an dem eigenen Blog gefallen haben und ehrlich gesagt kann man schon stolz sein, wenn man seine Prinzipien hat und durchaus einem Unternehmen ein Nein entgegenbringt. Meinen Blog mag ich trotz Up’s & Down’s nicht missen, ich habe viel zu lange gewartet und war schlichtweg zu risikoavers.
    Toller Beitrag und schön zu lesen, dass man ähnliche Erfahrungen gemacht hat!

    Allerliebst
    Melia Beli
    http://www.meliabeli.de

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe was ist schreibt:

      liebsten Dank dir Melia!
      ich glaube fast, dass solche Anfragen bzw. die damit verbundenen Emails mit zum Bloggen dazu gehören … wohl gerade, wenn man nicht zu einem der bekannsten gehört 😉
      aber das gute ist eben auch, dass man sich so mit anderen Bloggern austauschen kann. am Ende ist das wichtigste, sich selber treu zu bleiben 🙂

      lieben Dank dir und die liebsten Grüße auch,
      ❤ Tina

      Like

  20. Jasmin schreibt:

    Liebste Tina,
    das ist so ein toller Post 🙂
    Es ist total interessant zu lesen, wie du aufs Bloggen gekommen bist und wie du dich dabei gefühlt hast, was deine Gedanken zu Beginn waren und wovor du dich gefürchtet hast.
    Ich muss dich schon mal vorwarnen, mein Kommentar wird wieder total lang werden 😀
    Es ist wirklich eine Frechheit, was man dir bzgl. der noch nicht einmal 500 Follower bei Instagram gesagt hat! Leider gibt es auch einige Unternehmen, die sich gerne Leute heraussuchen, die wenig Follower haben, weil sie dann nichts oder nur wenig für eine Kooperation bezahlen müssen. Am Anfang dachte ich auch immer, dass ich wenige Follower habe und ich könne deswegen doch keinen anständigen Lohn verlangen. Ganz schnell habe ich aber meine Einstellung geändert und mir gesagt, hey, die verarschen mich doch nur! Meine Fotos haben eine gute Qualität, mein Blog hat eine gute Qualität, ich investiere viele Stunden in meine Arbeit, und nur, weil ich keine Follower kaufe oder keinen Robot-Accounts folge, soll ich jetzt weniger Geld für meine Arbeit erhalten? Nein, danke! Ich habe eigentlich sehr schnell gelernt, meine harten Prinzipien durchzusetzen und ich muss sagen, ich habe bis jetzt sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Viele Kooperationsanfragen nehme ich gar nicht an, weil sie gegen meine Prinzipien verstoßen. Manche verlangen ja auch, dass man bezahlte Do-Follow-Links setzt oder dass man eine Kennzeichnung unterlässt. Mir ist das alles zu blöd. Und weißt du was? Da es nie meine Absicht war mit meinem Blog Geld zu verdienen, bin ich auf Kooperationsanfragen auch gar nicht scharf und deshalb ist mein Blog auch nicht mit jeglichem Mist zugemüllt. Und darauf bin ich total stolz! Und ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich schon viel bessere Kooperationsanfragen mit meinen knapp 2000 Followern bei Instagram hatte als Leute, die über 10’000 Follower bei Instagram haben 🙂 Und das zeigt mir wieder einmal, dass es darauf gar nicht ankommt, sondern wie gut der Blog ist.
    Ich wusste kurz bevor ich mit dem Bloggen angefangen habe gar nichts von Blogs. Für mich war es komplettes Neuland und sozusagen der Sprung ins kalte Wasser. Die ersten drei Monate warten hart, aber danach ist alles immer besser geworden und ich bin total zufrieden mit meinem Blog wie er gerade ist. Ich bin zufrieden mit meinen Followern und und einfach allem drum und dran. Wie gesagt, mein Ziel ist es nicht damit Geld zu verdienen und gerade weil ich das so locker angehe, läuft es total gut.
    Ich wünsche dir einen wundervollen Mittwoch meine liebste Tina.
    Es ist toll, dass du deinen Blog gegründet hast und ich dich kennenlernen durfte 🙂
    Bussi :-*
    Jasmin

    Gefällt 2 Personen

    • Liebe was ist schreibt:

      ich danke dir meine liebste Jasmin, für jeden deiner wundervollen langen Kommentare! 🙂
      es ist auch so lieb wie ermutigend du das schreibst. glücklicherweise sind solche Erfahrungen mit Koopertationsanfragen seltener als die guten. aber ich habe auch schon einige Anfragen abgelehnt, weil sie einfach nicht zu mir gepasst haben. ungekennzeichnete Beiträge bringe ich schon mal sowieso nicht, das ist in meinen Augen Schleichwerbung – und wohl auch vor dem Gesetz, aber da kennst du dich ja viel besser aus 😉
      tatsächlich denke ich auch, dass du recht hast, dass viele Unternehmen sich gerade kleinere Blogger heraussuchen, weil sie so schneller zu unbezahlter Werbung kommen können. hier sollte doch deutlich mehr Aufklärungsarbeit erfolgen!
      ich finde deine Einstellung jedenfalls nur beispielhaft. danke dir 🙂

      am Ende zählt eben, dass man sich mit dem was man schreibt und online stellt selber auch identifizieren kann, es mag und gerne tut.
      ich bin wirklich sehr glücklich, dass wir und kennengelernt haben meine Liebe – definitiv etwas, dass wir ja ohne unsere Blogs kaum hätten 🙂
      vl klappt es ja bald auch in Echt 😉

      habe einen wundervollen Tag meine Liebste!
      viele Grüße und Küsschen,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

      • Jasmin schreibt:

        Liebste Tina,
        du hast so große Fortschritte mit deinem Blog gemacht, du kannst total stolz auf dich sein 🙂 Und du wirst sehen, du wirst immer weitere Fortschritte machen, das habe ich ganz fest im Gefühl :-*
        Warte nur ab, das mit den Followern wird sich noch entwickeln und wer weiß wie lange überhaupt noch auf sowas wert gelegt wird… die Zeiten ändern sich.
        Viele Küsschen :-*
        Jasmin

        Gefällt 2 Personen

      • Liebe was ist schreibt:

        meine liebe Jasmin, das ist so so süß von dir 🙂
        inzwischen gebe ich ja auch gar nicht mehr so viel auf die Follower – sie wachsen ohnehin stetig weiter, bei mir nur eben langsamer. dafür aber kann ich mich mit einem Großteil meiner Leser wirklich unterhalten, so wie mit dir liebster Blogger-Freundin und -Kollegin 🙂
        das schätze ich so sehr ❤

        hab einen wundervollen Abend meine Liebste und lass es dir gut gehen,
        Küsschen ❤

        Like

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s