How to Handle the Pressure of Being a Blogger

how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-1

Blogger fotografieren Blogger: in industrieller Location auf dem Areal Böhler.
Foto-Credit by Kati, kationette.com


 
Groß, klein, wohlhabend, pleite, schwarz, weiß, egal welche Art von Blogger jeder individuell ist, man spürt ihn irgendwann immer: Druck!
Mit dem Vormarsch von Social Media in Lichtgeschwindigkeit, ist es manchmal schwer Schritt zu halten. Und wenn man als Blogger versucht immer vorne dabei zu sein, kann das fast bis zum Burnout führen.
 

Eine To-Do-Liste, die nie zu enden scheint

Als Blogger hat man eine „Neverending-To-Do-Liste“, prall gefüllt mit Aufgaben rund um den Blog und Socia Media, Kollaborationen, Kooperationen und nicht zu vergessen, der ständigen Optimierung von Blogdesign, SEO usw.. Um nicht zuletzt zu sagen, manchmal ist das ganz schön überwältigend.

Spürt man mal einen gewissen Aufschwung und die To-So-Liste wird immer kürzer, kommt sogleich das nächste Schlagloch: Instagram verändert zum hundertsten mal seinen Algorhythmus, die Kamera geht kaputt, der Laptop ist viel zu langsam geworden …). Das katapultiert einen quasi wieder an den harten und oft steinigen Anfang; der Druck wird noch größer, noch bessere Dinge zu kreieren.

Wenn ihr also diesen Druck des Blogger-Daseins verspürt, versucht es demnächst mal mit dieser Einstellung:

how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-3how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-4

Du wirst niemals sein, wie sonst irgendjemand 

Tut mir Leid euch an dieser Stelle direkt schlechte Nachrichten verkünden zu müssen, aber niemand wird wie Chiara Ferragni, Luisa Lion oder Masha Sedgwick sein. Du wirst immer nur der Blogger sein, der DU bist und so wirst du auch immer nur das an deine Leser weitergeben können, was nur DU hast. Damit meine ich, dass jeder Blogger ein Art spezielles Talent hat, so wie er einen speziellen Charakter hat. Jeder ist einzigartig und genau das macht ihn aus – es macht ihn authentisch. Und wenn man dennoch versucht eine „billigere“ Version eines anderen Bloggers nachzubilden, wird das früher oder später gewaltig in die Hose gehen.

how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-12how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-16how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-14

Teile deine individuelle Story, keinen Abklatsch einer Massenserie

Glaubt mir, denn leider gehörte diese Erfahrung auch zu meinem anfänglichen Blogger-Dasein. Ich war so damit beschäftigt, herauszufinden, was Leser sehen wollen, dass ich vollkommen vergessen habe, dass sie vielleicht genau das nicht suchen. Ich habe andere Blogs gelesen und sah die Hübschen und Erfolgreichen Aviator-Sonnenbrillen tragen, also kaufte ich mir genau so eine. Aber ich war gar kein Aviator-Sonnenbrillen-Typ und so landeten sie schließlich in einer Ecke, bzw. auf ebay.

Was Leser und Follower anspricht ist Authentizität. Der Punkt beim Bloggen ist es, deine ganz eigene, individuelle Story mit ihnen zu teilen, indem du ein realistisches Portrait deines Styles, deiner Persönlichkeit und etwas aus deinem Leben wiedergibst. Wenn man sein Gefühl für Realtität aber verliert, verliert man sich selber unter dem Druck des Bloggens.

how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-8how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-7

Folge Personen, die authentisch sind 

Ich bin ein großer Befürworter der Authentizität und folge selber nur Bloggern und Influencern, die mich persönlich interessieren und es genauso halten. Ich habe kein Interesse an Personen, die nie einen schlechten Moment haben, die nie aus ihrer Online-Rolle fallen oder die sagen, dass Bloggen so einfach wäre und ihnen der Erfolg nur so zufliegt.
Man sollte schließlich sehen, wenn sich jemand bemüht! Persönlich sehe ich es gerne, dass jemand menschlich ist, genau wie ich selbst, mit Gefühlen wie die meinen und dem typischen „struggle„. Und dazu gehören eben auch haufenweise Outtakes.

how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-10how-to-handle-the-pressure-of-being-a-blogger-liebe-was-ist-fashion-lifestyleblog-dusseldorf-kolumne-advice-erfahrungen-overknees-military-coat-1-5Jumpsuit: Maje // ähnlicher schwarzer Jumpsuit mit kurzen Beinen hier
Military-Mantel: Oasis // ähnlicher navyblauer Military-Mantel hier oder hier
Overknees: Buffalo // gleiche schwarze Overknees in Suede-Optik hier
Mütze: Maje // ähnliche Mütze mit Statement hier oder hier
Tasche: Selected Femme (alt) // ähnliche schwarze Mini-Bag hier

 

Step by Step: einen Schritt nach dem anderen

Ich habe mich buchstäblich gefragt, was die eine Sache ist, die mich jeden Tag dazu treibt und fokussiert am Ball zu bleiben. Diese Frage muss man sich unbedingt stellen, denn gibt es diesen Fokus beim Bloggen nicht, sucht man schnell Zuflucht in Social Media, Reality-TV, YouTube etc. was einen von der eigentlichen Sache, dem Bloggen, abhält.

Bevor ihr euch also dazu hinreißen lasst Vergleiche zwischen euch selbst und den anderen zu ziehen, solltet ihr euch fragen, „Was ist die eine Sache, die euch ausmacht, einzigartig macht!?“
Meistens ist der Druck, der uns auf den Schultern liegt, selbstverursacht. Es ist also besser einfach mal einen Schritt zurück zu gehen, tief durchzuatmen und dann wieder nach vorne zu schauen.

Habt ihr diesen Druck auch schon gespürt? Wie seid ihr damit umgegangen?

93 Gedanken zu “How to Handle the Pressure of Being a Blogger

  1. Katha schreibt:

    Wow, was für ein toller Beitrag! Genau über dieses Thema habe ich heute nachgedacht und gerade, als ich ein bisschen am Prokrastinieren war und durch meinen Reader gegangen bin – und ich lese dich sehr gerne, weil du so einzigartig ist und besonders dein Style mich inspiriert, obwohl ich mich ganz anders anziehe, um mal was anderes auszuprobieren – fand ich diesen Artikel. Ich sehe in der Tat den Knackpunkt, den du ansprichst: natürlich dient bloggen auch der Tatsache gelesen werden zu wollen und besonders, wenn man seine Reichweite vergrößern will, liest man solche Tipps wie: ein weißes Theme haben, an bestimmten Tagen posten, immer nur über ein bestimmes Thema (du bist Buchblogger und bloß nichts anderes!) usw. Ja, schön. Und am Ende verliert man sich selbst. Ich meine, es gibt so verdammt viele Blogs da draußen, mich kennt ja auch nur eine kleine Hand voll Menschen, aber ich glaube daran, dass Bloggen mich wiederspiegeln soll, damit ich Dinge, die ich liebe, mit anderen teilen kann.
    Ich finde es großartig, dass dir Authenzität so wichtig ist und ich kann an dieser Stelle auch sagen: man merkt, dass du dich daran hälst.
    Und einen Tag zu machen, der gerade überall rumschwirrt – mein Gott, das macht doch auch Spaß.

    Alles Liebe und mach weiter so!
    Katha

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank dir Katha!
      das Thema Authentizität ist mir wirklich sehr wichtig und auch, dass wir uns als Blogger – egal welcher Themen – gegenseitig unterstützen sollten 🙂
      es freut mich sehr, dass die mein Beitrag dazu so gefallen hat und ich dir vl ein bisschen Mitivation vermitteln konnte
      bleib dir selbst treu, dann kann nichts schief gehen 🙂

      ein schönes Wochenende und die liebsten Grüße,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

  2. amely rose schreibt:

    habe dich gerade entdeckt und werde länger hier bleiben 😀
    toller text und so wahr (ich merke wie ich selber damit „zu kämpfen habe“)
    wobei ich bei dir absolut das gefühl habe, dass du du selbst bist 😀

    schau dir gerne mein neues Youtube Video an HIER

    Gefällt 1 Person

  3. Lea schreibt:

    Erstmal ist dein Mantel richtig schön!

    Dann stimme ich dir in allen Punkten zu, der Spass und die Freude am Bloggen, am Schreiben und am Fotografieren und Planen sollte nie in den Hintergrund geraten, leider war das bei mir schon einmal der Fall, aber ich sage mir jetzt immer wieder solche Dinge wie die von dir hier beschriebenen, damit ich nicht vergesse, dass man doch in erster Linie für sich selbst blogt, weil es einem Spass macht 🙂

    Liebst, Lea.

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir Lea!
      ich finde es schön, dass du den Spaß am Bloggen doch als das Wichtigste siehst – genau s sollte es doch auch sein 🙂
      dass du nur für dich alleine bloggst ist vl ein bisschen untertrieben, denke ich. es ist schließlich zu wissen, dass andere auch lesen, was man produziert.

      weiterhin viel Spaß dabei und liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  4. theamunicorn schreibt:

    Liebe Tina, mit deinem Beitrag hast du wirklich einen Nerv getroffen – wie man auch an meinen ganzen Vorrednerinnen hier sieht! Ich spüre den Druck manchmal auch – aber irgendwie innendrin weiß ich, dass ich halt meinen ganz eigenen Weg gehen muss – sonst würde ja gerade Bloggen keinen Sinn machen, weil man ja über sich und sein Leben, Meinung, Stil schreibt. Mehr Druck mache mir oft nicht wegen den anderen – sondern weil ich so viele Ideen habe – die ich immer gar nicht schaffe, alle umzusetzen…Gerade bin ich wieder mal viiieeel zu faul 😉 Hab ein schönes Wochenende meine liebe!

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ich danke dir meine liebe Thea!
      diese Art von Druck schlägt uns alle früher oder später einmal. doch du hast mit deinem Gedanken absolut recht: es geht ja genau um einen selbst, also kann der eigene Blog nur so gut sein, wie man ihn selbst gestaltet. ich kann auch sehr gut verstehen, was du mit dem Druck der vielen Ideen meinst. mir geht es immer wieder genauso, v.a. weil ich über so vieles schreiben möchte, aber oft nicht genug Fotomaterial habe 😉

      dir auch ein wundervolles Wochenende meine liebe Thea, fühl dich liebst gedrückt!
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  5. Charli schreibt:

    Hallo Tina,
    ich finde es auch eher bedenklich, dass viele immer irgendwen anders darstellen wollen bzw. sich permanent vergleichen. Das stelle ich mir auf Dauer auch wahnsinnig anstrengend vor. Irgendwie braucht es dann ja zwei Persönlichkeiten, die im Netz und die in Echt. Und als Leser möchte ich auch nicht überall das Gleiche sehen oder lesen.
    Ich glaube, dass viele ihren Blog tatsächlich gründen, um vielleicht doch irgendwann davon leben zu können und dann ist natürlich ein großer Druck da. Aber auch nicht jeder der Musik macht, wird automatisch zum Star und kann davon existieren.

    Also, ich schreibe einfach weil es mir Spaß macht, einfach über Dinge, die mich beschäftigen und Erfolg zu haben ist nicht mein Antrieb. Das kann man eh nicht steuern. Ich finde es z. B. auch super lustig in meinen alten Posts zu lesen, da mein Blog ja schon seit der Grundschule besteht. Darum würde ich wahrscheinlich nie auf die Idee kommen, die alten Blogposts zu löschen. Ist immer wie eine Reise in die Vergangenheit. 😉

    Ein sehr schöner Artikel und das Outfit gefällt mir auch ausgesprochen gut.
    LG Charli

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      danke dir Caharli für deine lieben Worte!
      mit deiner Ansicht und Einstellung bist du auf einem sehr gesunden und schönen Weg, erhalte sie dir. ich denke damit kannst du nichts falsch machen 🙂
      übrigens hatte ich auch den Gedanken im Zuge meines nahenden Relaunches einige alte (und natürlich peinliche) BPs zu löschen, aber mich dagegen entschieden, schließlich zeigen ja genau diese die eigene Entwicklung am besten 🙂

      danke dir und liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  6. Milli schreibt:

    Manchmal ist es wirklich anstrengend. Selbst wenn man mal keinen Beitrag vorbereitet, so schaltet man doch eigentlich nie richtig ab sondern treib sich dafür dann etwas mehr bei Instagram oder auf anderen Blogs rum. Ich glaub auch, dass es dabei wichtig ist man selbst zu bleiben. Ich möchte selber auch am liebsten die „echten“ Blogs lesen und nicht nur die mit dem morgendlichen Avocadotoast, dass sich rein zufällig in Fotopose auf dem Bett platziert hat.

    Viele liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    Gefällt 1 Person

  7. Jana schreibt:

    Dein Outfit ist einfach perfekt! Besonders der Mantel hat es mir sofort angetan! 🙂

    Diesen Druck kennt wohl jeder Blogger. Früher habe ich mich auch ständig unter Druck gesetzt und mich mit anderen verglichen. Komplett abschalten kann man das wohl nie und ich denke ein bisschen Druck ist vielleicht sogar ganz gut, aber ich mache mich nicht mehr ganz so verrückt.

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir meine liebe Jana!
      ich denke auch, dass du vollkommen recht damit hast, dass dieser Hauch von Druck etwas Gutes ist, denn er treibt einen immer zu Neuem an – positiven Stress nennt man das wohl. und solange eine Benefit hast, ist auch alles super 🙂

      die liebsten Grüße auch meine Liebe,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank für deine Worte Verena, denn ich stimme dir vollkommen zu!
      oft genug fühle ich mich hier auf meinem Blog so klein und unbedeutend, doch dann kst es solch schönes Feedback, dass mich immer wieder weitertreibt zu Neuem 🙂

      die liebsten Grüße,
      ❤ Tina

      und PS: von deiner Challenge hab ich ja bereits gesehen und bin total begeistert! nicht nur, dass ich 100% hinter dem Gedanken stehe, wie du dir nach diesem Beitrag denken kannst, ich habe auhc direkt eine neue Inspiration für einen Sweater-Look bekommen! danke 🙂

      Gefällt mir

  8. thecosmopolitas schreibt:

    Was für ein toller Beitrag, meine liebe!!!

    Ich kenne das nur allzu gut. Ich habe in den 2 Jahren, seitdem ich blogge, schon 1000 mal mein Konzept geändert. Irgendwann kam ich in die Phase, als ich mir wirklich dachte: „Wen interessiert schon mein „normales“ Leben? Die Leute wollen reiche Bloggerinnen sehen, die jeden Tag an einem anderen Ort sind und nicht mich, die 2 mal im Jahr irgendwo hinreist“.
    Gott sei Dank habe ich mich von diesen dumme Gedanken jedoch nicht vom Bloggen abbringen lassen. Jetzt zeige ich mich einfach so wie ich bin und teile meine persönlichen Gedanken mit der Welt, weil mich das glücklich macht und nicht deswegen, weil ich mir denke, dass ich dadurch viele Follower bekommen werde. Was haben wir denn davon, wenn wir uns verstellen, nur um Follower zu bekommen? Dann macht das Ganze gar keinen Spaß mehr. Und Spaß ist ja das Wichtigste beim Bloggen (vor allem, wenn es eher ein Hobby ist und nicht die Hauptbeschäftigung).
    Also bleib so wie du bist, schreib weiterhin so tolle Beiträge, und die Leute werden dich lieben ❤ Ich tue es auf jeden Fall :*

    Ganz viele Küsse aus Wien

    Sara von The Cosmopolitas

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      hab ganz lieben Dank meine liebe Sara!
      deine einfülsamen Worte und deine Blogger-Geschichte haben mich total berührt 🙂
      ich sehe, dass wir da einiges gemeinsam haben, was unsere Entwicklung angeht. und ich finde es auch wunderschön zu lesen, dass du deinen eigenen Weg gewählt hast und finde du machst es super!

      und Ende hast du vollkommen recht. das wichtigste ist der Spaß an der Sache, selbst wenn man den Blog zum Beruf gemacht hat, denn ohn enstünde nur ein schlechtes Produkt.

      allerliebsten Dank dir und ganz, ganz viele Grüße und Küsschen nach Wien!
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  9. Alison schreibt:

    Den Druck kenne ich nur zu gut. Das war auch mit ein Grund warum ich alle meine Blog posts, die sich über zwei jahre angesammelt hatten gelöscht habe. Ich habe mich selbst verloren in dem ganzen mehrwert gesuche und seo geschreibe. Danke für deine ehrlichen, wundervoll direkten worte. Ich werde keine Masha sein, aber ich wede ich sein und das ist mindestens genauso gut 😊

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank dir Alison!
      Hut ab, dass du all deine Beiträge gelöscht hast. ich muss zugeben, diesen Gedanken hatte ich kürzlich auch erst, weil ich gerade beim Aufbau einer neuen Seite bin und die ganzen alten Beiträge noch mal vor Augen hatte. letztenendes habe ich aber dagegen entschieden, weil auch diese Beiträge zu meiner Entwicklung dazu gehören.

      und es ist definitiv genauso gut du selbst zu sein, als Masha, Luisa oder Chiara 🙂

      ❤ Tina

      Gefällt mir

  10. Stephi schreibt:

    Ein ganz ganz toller Beitrag liebe Tina, ich kann das auch nur so unterschreiben! Zum einen, die nie enden wollende To-Do Liste (Man kann schließlich immer noch etwas machen) aber auch deine Ansicht zum Thema Authentizität. Auf Instagram habe ich erst alle rausgeschmissen, die mir zu sehr nach „gespieltem perfektem Leben“ aussahen – und es hat unheimlich gut getan.

    Vielen Dank für deine Worte!

    Liebe Grüße
    Stephi von http://stephisstories.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      liebsten Dank dir meine liebe Stephi!
      ja ja, die liebe To-Do-Liste … manchmal könnte man eine Haushaltshilfe dafür gebrauchen 😉

      was Instagram angeht habe ich gar nicht erst aussortieren müssen – mich haben von Anfang an nur authentische Profile interessiert und leider muss ich sagen gibt es davon immer weniger :/

      die liebsten Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  11. Tabea schreibt:

    Ich glaube, als Blogger kann man sich beim Miteifern nicht nur bis kurz vor das Burnout treiben, sondern voll hinein! Wer dieses Hobby wirklich ernst nimmt, oder gar zum Beruf macht, muss einfach echt viel Zeit investieren und quasi immer daran denken, was er wo als nächstes posten kann, um Leute zu begeistern.

    Wie irgendein anderer Blogger will ich auch nicht sein… die gibt es ja schon 😉
    Ich versuche da einfach, mich nur mit mir zu vergleichen und mich anhand dessen zu verbessern. Aber wenn sich die Randbedingungen aka Real Life erschweren, dann bin ich bereit, zu akzeptieren, dass ich keine 100% für den Blog geben kann.

    Glücklicherweise musste ich das allerdings nicht auf dem Weg lernen, den du zu Beginn gegangen bist. Aber immerhin hast du erkannt, dass du nur dich selbst verlierst, wenn du anderen nacheiferst.

    Ich folge wie du nur den tollen Bloggern, die sie selbst sind und auch mal über sich lachen können und von dem erzählen, was nicht Hochglanz-Magazin-tauglich ist 🙂

    Was mich allerdings einzigartig macht, weiß ich gar nicht genau… meine unperfekte Art vielleicht? Meine ungewöhnliche Meinung zu vielen Themen? Keine Ahnung.

    Diesen Druck kenne ich also irgendwie doch eher nicht… aber ich weiß, dass Bloggen anstrengend sein kann.

    Liebe Grüße

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      es ist schön zu lesen, dass du ganz du selbst beim Bloggen bist und auch bleiben magst liebe Tabea 🙂
      ich hatte kürzlich sogar den Gedanken die alten Beiträge zu löschen, als ich beim Aufbau der neuen Seite war und die ganzen alten Beiträge noch mal vor Augen hatte. letztenendes habe ich aber dagegen entschieden, weil auch diese Beiträge zu meiner Entwicklung dazu gehören.

      cih bin sicher, du findest dein ganz persönliches Talent noch meine Liebe! es hat bei mir auch eine Weile gedauert und ich bin wohl auch noch nicht fertig mit dieser Entwicklung – das ist ja auch das Spannende.

      wünsche dir noch eine wundervolle Restwoche liebe Tabea,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

      • Tabea schreibt:

        Oh nein, du „kannst“ doch nicht alte Beiträge löschen! Ich finde es total wichtig und auch schön, die zu behalten, um zu sehen, wie sehr man sich weiterentwickelt hat. Nie im Leben würde ich daher meine alten (wenn auch mit grausamen Fotos und furchtbaren Texten versehenen) Posts vernichten.
        Daher freut es mich sehr, dass du dein Archiv auch nicht gesäubert hast!

        Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß an der Entwicklung – auch wenn ich deinen Ist-Zustand schon wirklich klasse und inspirierend finde!

        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

      • Liebe was ist schreibt:

        awww danke dir meine Liebe!
        du hast natürlich absolut recht, denn genau DAS habe ich im richtigen Moment dann ja auch gedacht und bin froh drüber 🙂
        manchmal kome ich mir hier auf dem Blog ja so klein und unbedeutend vor, aber wenn ich so liebe Kommentare wie deinen lese, dann ist das auch so inspirierend und ich weiß, dass ich wohl was richtig mache 🙂

        hab einen wundervollen Abend und alles Liebe Tabea!
        ❤ Tina

        Gefällt mir

      • Tabea schreibt:

        Du bist auf gar keinen Fall klein und unbedeutend! Du bist wundervoll 🙂

        Wobei dieser Gedanke, dass man selbst eigentlich keine Bedeutung mit seinem Blog hat, mir auch nicht fremd ist… und dann kommen meine Freunde, meine Familie und Leser und überzeugen mich vom Gegenteil. Da können Stastiktools mir so oft sie wollen sagen „Du bist NICHTS im Vergleich zu den großen Blogs“ – aber ich weiß, dass ich genau die begeistert kann, die ich begeistern möchte.

        Liebe Grüße

        Gefällt 1 Person

      • Liebe was ist schreibt:

        du bist so unglaublich süß meine liebe Tabea. ich danke dir ganz doll!
        ws haben wir dieses Gefühl alle mal, aber hast eben genau recht: solange man die Menschen im Leben erreicht, die einem so wichtig sind, ist es ALLE Mühe wert zu bloggen 🙂

        die liebsten Grüße und ein wundervolles Wochenende für dich,
        ❤ Tina

        Gefällt 1 Person

  12. annaluuucia schreibt:

    Das war mal wieder ein richtig toller Beitrag von Dir! Ich kann aus Deinem Text so viel für mich rausziehen, da ich ja selbst erst seit einem Monat dabei bin! Ich bin Dir echt dankbar für Deine Tipps und werde sie auf jeden Fall beherzigen 🙂

    Liebste Grüße
    AnnaLucia von http://annalucia.de/

    Gefällt 1 Person

  13. MG schreibt:

    Ein schöner Text! Ja, den Druck kann ich leider nur nachvollziehen insbesondere im Bezug auf Perfektion und Instagram. Es ist wirklich schade, wenn man sich nur noch auf andere fokussiert und meint man selbst mache alles nur „falsch“… Die eigene Individualität sollte ja eher gefeiert werden 😀

    Liebe Grüße, Maren von http://www.lovelybees.net

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      danke dir liebe Maren!
      da hast du wirklich einen tollen Ansatz gefunden 🙂
      „falsch“ sollte man im Bereich sozialer Medien sowieso aus dem eigenen Wortschatz streichen, wenn man authentisch bleiben will.
      feier dich also gerne, du hast es verdient!

      liebste Grüße auch,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  14. confashiontime schreibt:

    Hallo Liebes! Oh Gott, du sprichst mir SO ETWAS VON aus der Seele!!! Also ich habe auch schon bereits feststellen müssen, dass viele einfach etwas versuchen darzustellen, was sie nicht sind!! Ich bin auch eine große Befürworterin von Individualität und Authentizität (du erinnerst dich eventuell noch an meinen Blogpost diesbezüglich). Also ich mache schon lange mein Ding! Ich lege zwar Wert auf einen ästhetischen Feed aber ich poste zum Beispiel nur das, was mir wirklich gefällt! Und ich folge keinen Trends, nur weil sie gerade in sind! Solche Accounts sprechen mich auch tausend mal mehr an, als diese die aussehen wie sooo viele andere! Ist doch auch voll langweilig? Und ganz schlimm finde ich die, die 5 mal hintereinander das gleiche Foto posten, furchtbar. Ups, sorry, jetzt schweife ich etwas ab hehe! Aber wie dem auch sei: danke für diesen tollen Beitrag und einen schönen Abend meine Süße! Drück dich :-*

    http://www.confashiontime.com

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ich danke DIR meine Süße!
      denn ich finde es immer schön, zu lesen, dass ich mit meiner Vorstellung und Meinung nicht alleine bin. und natürlich erinnere ich auch an deinen BP – ist ja noch gar nicht so lange her und schon habe ich auch nur vor dem Laptop gesessen und genickt 🙂
      meiner Meinung hast du nämlich absolut recht, es ist einfach auch supoer langweilig den 100. Abklatsch von XY zu sehen – das gilt auch für den Bilder, also absolutes Pro für den kleinen Schwenker 😉

      hab ganz lieben Dank für deinen süßen Worte und einen wundervollen Abend auch 🙂
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  15. Eva schreibt:

    Wie immer ein wundervoller Beitrag, in dem du so wahre Wort verwendest! Ich selbst mache mir auch immer total viel Druck- man will immer noch besser sein und ist irgendwie nie so richtig zufrieden, aber man ist einzigartig. Das ist schon mal total besonders und ich gebe dir bei deinen Worten absolut recht! Ach ja, das Outfit ist natürlich auch superschön.💕
    Liebste Grüße, Eva

    https://alltheselittlethingsofmylife.wordpress.com/

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank dir Eva, ich freue mich doch sehr, dass du dich in meinen Gedanken und Worten wiederfindest 🙂
      du hast damit auch absolut recht, schließlich ist es der Charakter des Autors, der quasi zur Seele eines Blogs wird.

      die liebsten Grüße auch an dich,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  16. fitandsparklinglife schreibt:

    Toller Beitrag liebe Tina und ich sage ganz offen: Ja ich habe diesen Druck auch schon gespürt! Oft habe ich mich gefragt, warum andere Blogger so viel erfolgreicher sind als ich (wenn auch nur augenscheinlich, aber das weiß man ja oft nicht so genau), wie sie das alles so viel besser hinbekommen als ich usw. Bis ich irgendwann beschlossen habe, dass damit Schluss ist! Damit einhergehend habe ich mir auch geschworen, mich auf meinem Blog thematisch nicht zum eigenen Sklaven zu machen! Ich schreibe über das was mein Leben prägt, was mir wichtig ist, was ich teilen möchte – eben das was das Leben für mich ausmacht!

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      hab ganz lieben Dank meine liebe Jenny!
      ich finde, mit deinem Beschluss, einfach dein eigenes Ding durchzuziehen, hast du eine wundervolle Entscheidung getroffen und genau das macht deinen Blog doch auch so schön. deine Leser zieht es schließlich auf diese Plattform, weil sie genau das schön an ihr finden – weil genaus dich lesen wollen 🙂
      ich wünsche dir alles Liebe für die Zukunft meine Liebe!

      ❤ Tina

      Gefällt mir

  17. sandritasol schreibt:

    Wow. Ich haben deinen Beitrag gelesen und dachte mir so: genau so ist es. Es ist toll, dass du diesen Beitrag so ehrlich verfasst hast und deine eigenen Erfahrungen mit hineingenommen haben. Diesen Trend mit der Brille kenne ich auch … man dachte die sieht so toll aus, obwohl sie einem selbst nicht steht. Und so ist es wohl auch mit dem Bloggen. Du kannst es allen nachmachen und merkst früher oder später, dass es dir nicht steht. Oder du findest deinen Weg, deine eigene Nische und gehst in deinem Tempo voran. Es ist doch auch überhaupt nichts schlimmes dabei, wenn man nicht von Anfang an enormen Zuspruch erhält. Alles entwickelt sich und ich finde es toll, wie du dich entwickelt hast! Ich bin gespannt, wo deine Reise hingehen wird. Aber deine Community ist schon so stark und du bist eine der authentischsten Bloggerinnen, die ich kenne! Bleib wie du bist, denn so gefällst du uns am Besten ❤

    Ich wünsche dir einen wundervollen Mittwoch liebe Tina und werd bald wieder gesund Süße❤

    – Sandra von https://sandritasol.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      meine liebste Sandra, mir fehlen einfach fast die Worte bei deinem unglaublich tollen und lieben Kommentar – und das will doch wirklich was heißen!!!
      ich freue mich über jedes deiner Kommentare, weil du in meinen Augen auch genauso ehrlich bist wie ich es mir selber zum Ziel mache und ich glaube, dass ist das schönste, was du einem Blogger (MIR!) zurückgeben kannst 🙂

      auch ich habe mir beim Schreiben dieses Beitrages am Ende die Frage gestellt, wo meine Reise eigentlich hingehen soll – eine interessante Frage, wenn man bedenkt, dass ich gar nicht vorhatte zu verreisen 😉
      aber es macht unglaublich viel Spaß! ich bin also geanuso gespannt wie du und hoffe, dass du mich einen Teil des Weges begleitest.

      ich wünsche dir noch einen zauberhaften Abend meine Liebe und danke dir auch für deine Genesungswünsche 🙂
      fühl dich allerliebst gedrückt!
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

      • Sandritasol schreibt:

        Ach du bist süß! Es ist ja nur die Wahrheit und so ehrliche Worte werden einfach viel zu selten gesagt – obwohl man es viel öfter hören sollte!!! ❤
        Ich bin gespannt, wie sich alles entwickelt und bin natürlich froh, dabei zu sein! ❤
        Mach dir einen wundervollen Abend und ich hoffe, dass du wieder fit bist Liebes! ❤

        Gefällt 1 Person

      • Liebe was ist schreibt:

        awww lieben Dank DIR meine Süße!
        es ist toll jemanden wie dich virtuell an der Sete zu haben 🙂

        es geht übrigens schon wieder deutlich besser, nur noch ein bissel Schnufen und Husten – UND heute gab’s eine Belohnung zum lernen: habe Fahrkarten für die Heimfahrt nach Berlin gekauft ;D
        wünsche dir auch einen ganz wundervollen Abend,
        ❤ Tina

        Gefällt mir

  18. Leni schreibt:

    Bravo liebe Tina! ❤ EIn toller Blogpost! Ich glaube diesen Druck kennen alle. Ich finde aber auch, dass wir uns davon nicht beherrschen lassen dürfen. Jeder Blogger ist einzigartig! Punkt. Und gerade deswegen lese ich zum Beispiel Blogs, weil ich die Person toll finde. Und selbst wenn es der hunderste Post zum Thema Overknees ist. Ich will die Meinung dieses Bloggers hören und lesen.
    Klar ist es nicht immer einfach in Zeiten von Social Media nicht zu verzweifeln. Aktuell treibt mich Instagram in den Wahnsinn und ich werde unglaublich verzweifelt wenn ich sehe, dass rund um mich herum gekauft wird. Und das massiv. Aber in solchen Momenten ist es wichtig Leute um einen rum zu haben, die einen aufbauen: sei es die Familie oder Freunde. Und das tolle am Ende des Tages ist dann: man ist immer sich selbst treu geblieben. Und ich denke Ehrlichkeit und Authentizität (haha schwieriges Wort), sind einfach die wichtigsten Dinge! ❤
    Und bevor jetzt der Kommentar zu lang wird, mache ich hier Schluss.
    Hab noch eine tolle Woche liebe Tina! Und du machst es echt toll! ❤
    Viele liebe Grüße, Leni
    http://www.theblondejourney.com/

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      meine liebe Leni, ich danke dir liebst für deine wundervollen und morivierenden Worte.
      es sind nämlich genau Blogger wie du, die mir so wichtige Botschaften hier hinterlassen, die mich immer wieder motivieren diese Beiträge zu schreiben 🙂
      und ich gebe dir auch absolut recht: der Blog lebt ja eigentlich erst vom Charakter seines Autors und so ist es nicht verwunderlich, dass man immer wieder auf dieselben Blogs zurückkehrt, wenn sie einem gefalle, weil sie genau das zeigen.

      ich freue mich über JEDEN Kommentar von dir, ob kurz oder lang!
      wünsche dir auch noch eine ganz zauberhafte Woche meine Liebe und sende dir die allerliebsten Grüße!!!
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  19. Christine schreibt:

    Ich kann dir da nur absolut recht geben! Ich merke das leider auch in vielen Bereichen. Es wird zur Zeit oft versucht schon existierende Fotokonzepte einfach nur noch zu kopieren. Weil ja dieses und jenes erfolgreich war… Die Leute machen es sich da meiner Meinung nach etwas zu einfach. Weil man mit dem nachmachen einer Idee nie so erfolgreich sein wird, wie damit diese Idee gehabt zu haben. Und da spreche ich natürlich nicht davon, dass sich jeder inspirieren lässt und man sich nicht ganz frei von Einflüssen machen kann. Sondern von echtem Kopieren. Bei so was will ich auch einfach nich mehr mitmachen. Entweder jemand mag mein Konzept oder eben nicht. Dann kann das Shooting aber auch jemand anderer machen. Es mag zwar sicherlich länger dauern, wenn man nicht auf jedes Pferd mit aufspringt, aber letztlich wird man nur erfolgreich, wenn man eben man selbst ist.

    Dankeschön für dein liebes Feedback zu den letzten Fotos!
    Was das Experiment mit der Anordnung angeht habt ihr es mir aber alle nicht leicht gemacht. Die einen lieben es, die anderen nicht. Nicht ganz eindeutig. 😉

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      lieben Dank dir Christine.
      ich denke auch, genau zu wissen, was du meinst. klar ist man nicht frei von den anderen Einflüssen – und z.T. ist das ja auch gut so, man muss es als Inspiration für Neues sehen. aber auch hier liefert das allseis beliebte Intagram wieder Paradebeispiele an Massenbfertigung: mal ehrlich, wieviele Uhren-Fotos im Detail zählt man denn inzwischen am Tag?!?
      langweilig oder!?
      😉

      ❤ Tina

      Gefällt mir

  20. fashionladyloves schreibt:

    Wieder ein ganz toller Beitrag!
    Du sprichst mir aus dem Herzen. 🙂
    Diesen Druck kennen glaube ich alle von uns.
    Ich habe mich in meiner Anfangszeit als Bloggerin auch sehr stressen lassen… ich muss da und da Beiträge veröffentlichen, ich muss da und da mein Instagam Bild hochladen…. usw. Ganz genau genommen muss ich gar nichts. Denn ich mache das ganze weil es mir Spaß macht und das soll auch so bleiben. Ich habe es inzwischen Gott sei Dank geschafft diesen Druck etwas rauszunehmen. Ich möchte einfach ich sein und ich möchte das meine Leser mir folgen weil sie mich, meinen Blog und meine Art zu schreiben mögen.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebste Grüße Tamara
    http://www.fashionladyloves.com/

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      danke dir dir liebst meine liebe Tamara!
      ich freue mich, dass du dem Thema auch so nahe bist und dich damit identifizieren kannst 🙂
      die Hauptsache beim Bloggen ist es letzten Endes ja, dass wir uns damit wohl fühlen und Spaß haben. manchmal gerät dieser Aspekt in den Hintergrund, daher ist es schön vl dran erinnert zu werden. ich bin sicher, dass nur dann gute Beiträge entstehen können und dann kehren Leser auch immer wieder.
      das gelingt dir doch super, wie ich finde 🙂

      dir auch einen zauberhaften Tag meine Liebe,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  21. Susa schreibt:

    Meine liebe Tina,
    das ist ein echt wichtiges Thema, dem du dich da in deinem Blogpost angenommen hast.
    Auch ich komme oftmals ins Grübeln und Zweifeln – was wollen meine Leser lesen?
    Interessieren sie meine Episoden aus dem täglichen Wahnsinn ( Kategorie: „Männerroulette“ ) überhaupt?
    Möchten meine Leser meine Outfitsposts überhaupt sehen, wo es doch so viele Hundertschaften an Bloggern gibt, die (zum teil sicherlich) viel modernere, „hippere“ Looks zeigen?
    Man muss sich bewusst sein, dass man als Blogger ein Ziel fokussieren muss.
    Das man authentisch bleibt – definitiv, da hast du absolut recht- und sich einfach nicht von anderen Bloggern zu sehr einnehmen zu lassen.
    Denn dann gehört man zur breiten Masse und geht über kurz oder lang unter.

    Ich für meinen Teil lese deinen Blog wahnsinnig gerne und freue mich jedes Mal wieder über einen neuen Beitrag von dir.
    Und dein Outfit (diese Müüüütze!!) ist echt schön!!

    Allerliebste Grüße,
    Deine Susa

    http://www.MISSSUZIELOVES.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      ganz lieben Dank dir meine Süße!
      ich freue mich so sehr, dass du immer wieder hier vorbeiklickst und so felißig mitliest und kommentierts. das bedeutet mir viel!!!

      es tut wirklich gut zu lesen, dass ich mit meiner Meinung gar ncht so alleine bin und selbst in der digitalen Welt da draußen Gleichgesinnte finde 🙂
      die Hauptsache beim Bloggen ist es letzten Endes ja, dass wir uns damit wohl fühlen und Spaß haben. manchmal gerät dieser Aspekt in den Hintergrund, daher ist es schön vl dran erinnert zu werden. ich denke wir haben alle irgendwo ein talent und müssen es nur bestärken, dann bleiben wir uns selbst treu.

      danke dir für dein liebes Kompliment zum Look – die Mütze ist Liebe auf den ersten Blick gewesen, tolles Statement oder?!

      die allerliebsten Grüße und auch einen zauberhaften Mittwoch dir,
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  22. Melanie schreibt:

    Ein wunderbarer Text. Über etwas ähnliches habe ich auch auf meinem Blog im aktuellen Post geschrieben. Ich habe nämlich keine Lust mehr mich diesem Druck aus zusetzten und mache mein eigenes Ding.

    Dein Look gefällt mir total gut. Eine super Kombi und durch die Mütze wirkt der Look nicht zu elegant. Dein Mantel gefällt mir ja sehr gut :-*

    Melanie / http://www.goldzeitblog.de

    Gefällt 1 Person

  23. Isabell schreibt:

    Danke für diesen tollen Post! Das Problem der Neverending-To-Do-List kenne ich nur zu gut – sowohl Blog-Dinge betreffend als auch privat. Aber einer meiner Neujahrs-Vorsätze ist es, endlich Herrin dieser To-Do-Liste zu werden bzw. sie etwas zu reduzieren. 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      danke dir meine libee Julia!
      dass du mit deiner Meinung über das Bloggen und die Authentizität ähnlich tickst, konnte ich mir bei unserem schönen Email-Kontakt zuletzt sehr gut denken 🙂
      ich finde es super, wenn Leute wir zusammenhalten!

      fühl dich lieb gedrückt!
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  24. Marcel schreibt:

    Sehr cooler Beitrag und mir komplett aus dem Herzen gesprochen. Ich habe mich auch eine ganze Zeit mal stressen lassen. Ich habe mich richtig gedrängt mind. 2 Blogbeiträge pro Woche zu schreiben und zu veröffentlich. Was einfach unrealistisch war neben meinem Vollzeitjob. Also habe ich mich ein wenig mal wieder runtergefahren und wie du so schön schreibst, tief durchgeatmet. Ich versuche mich jetzt nicht mehr selber unter Druck zu setzen. Dein Outfit finde ich übrigens sehr gut gelungen.
    Beste Grüße
    Marcel
    http://www.marsilicious.com

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      liebsten Dank die lieber Marcel!
      es freut mich immer, wenn meine Gedanken-Beiträge so viel Anklang finden und jemand etwas daraus mitnehmen kann oder sich wieder findet 🙂
      die Hauptsache beim Bloggen ist es letzten Endes ja, dass wir uns damit wohl fühlen und Spaß haben. manchmal gerät dieser Aspekt in den Hintergrund, daher ist es schön vl dran erinnert zu werden.

      danke dir auch für das liebe Kompliment zum Look 🙂

      hab einen tollen Tag und die liebsten Grüße.
      ❤ Tina

      Gefällt mir

  25. juliagutmann schreibt:

    Was für ein aufrichtiger Beitrag! Ja ich bin auch eine Person, die sich viel Druck macht und manchmal möchte ich einfach aufhören! Wie recht du hast, dass es einfach so unnötig ist, denn wir sind was wir sind und werden nie jemand anderes sein! Ich finde aber genau das so wichtig! Denn eine Masha gibt es schon 😉 hab einen nicht all zu „drucklastigen“ Tag! XO Julia http://fashionblonde.de

    Gefällt 1 Person

    • Liebe was ist schreibt:

      danke dir allerliebst liebe Julia!
      ich freue mich ungemein, dass der Beitrag so gut bei dir ankommt und du dich darin wiederfindest 🙂
      die Hauptsache beim Bloggen ist es letzten Endes ja, dass wir uns damit wohl fühlen und Spaß haben. manchmal gerät dieser Aspekt in den Hintergrund, daher ist es schön vl dran erinnert zu werden.

      dir auch einen zauberhaften und möglichst entspannten Tag meine Süße,
      ❤ Tina

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s