I Heart Blogging – Welcome to liebewasist.com

Sanglos, klanglos, heimlich bin ich in den letzten Tagen des Januars noch ein Jahr älter geworden.
Dreißig – 30. Das mag in mancher Köpfe das magische Tor zum Altern sein. Ich für meinen Teil habe mich auf dieses neue Lebensjahr schon gefreut, denn die 29 war ein be*** (ihr wisst was ich sagen will) Jahr. Dieses neue Jahr hat aber hervorragend angefangen und ich habe vor, dass es nur noch besser wird.
Mit meinem Dreißigsten feiern wir aber gleichzeitig auch einen zweijährigen Geburtstag, nämlich den von liebewasist. Und wie ihr seht befinden wir uns mit dem heutigen Tage dafür auf ganz neuem Boden: liebewasist.com hat seinen Relaunch.

 

Wie es ist dreißig zu werden

An erster Stelle sei gesagt: erstens, habt keine Angst älter zu werden! Für mich war die 29 ein Jahr zuvor ein riesiger Schritt. Es scheint so endgültig, wenn man dieses Alter erreicht hat. Unausweichlich, dass man nur noch 365 Tage Zeit hat, bis man die Zahl mit der drei vorne trägt. Und jetzt wo sie da ist? Es fühlt sich keine Sekunde, keinen Millimeter, keinen Gedanken anders an. Ich habe keine einzige Falte mehr als noch vor ein paar Wochen, kein graues Haar und auch sonst keine Altersgbrechen. Vielleicht bin ich ja doch ein bisschen weiser geworden – das wäre zumindestens wünschenswert. Wenn ihr mich also fragt, es ist großartig diese Hürde zu nehmen. Und zweitens: seid immer stolz auf das was ihr seid!

 

Willkommen in meinem Haus

Nach 2 Jahren wurde es einfach Zeit für ein neues Outfit, ein erwachseneres, cleaneres, ein professionelleres. Wie hat es Maddie aka DariaDaria einmal ausgedrückt: mein Blog ist mein Haus.
Und ich will mich in meinem Haus wohl fühlen – ich hoffe das tut ihr auch.
Es ist schon erstaunlich, dass es so lange gedauert hat, diesen Schritt zu gehen, aber wie bei so vielem im Leben, hat alles seine Zeit. Also verzeiht mir, dass ich hier und da noch die Ecken auskehre und an der einen oder anderen Stelle einen Umzugskarton auspacke. Das ist erst der Anfang.

Mantel: Esprit (alt) // ähnlicher Mantel mit Leoparden-Print hier oder hier
Sweater: Love Moschino // gleicher Statement-Sweater hier
Hose: Global Funk (alt) // sehr ähnliche schwarze Röhrenjeans hier
Bluse: Esprit (alt) // ähnliche weiße Bluse hier
Heels: Buffalo // ähnliche spitze Heels in glatter Optik hier oder ähnlich hier in Suede-Optik
Folienballons in Herzform findet ihr hier

 

Bloggen ist wie eine Schachtel Pralinen

Lasst mich das erklären … Bloggen ist eine super schöne, erfüllende Sache an sich. Es kann aber auch kompliziert werden, besonders wenn man nebenbei noch Vollzeit arbeitet oder studiert. Selbstzweifel ist dabei ein Gefühl, dass mich in den letzten Monaten oft genug begleitet hat. Mit einem kleineren Publikum, sind Konversationen etwas intimer, wenn es aber wächst, kommt man unweigerlich an den Punkt, sich zu fragen, ob es okay ist, dieses oder jenes Detail zu teilen. Und mit dem neuen Start hatte ich auch genug Zweifel, ob es das alles wert sei.
Natürlich kommen solche Gedanken und gehen oft genug schneller wieder als gedacht, aber ich finde es wichtig zu wissen, dass sie existieren.

Dieser Blog startete Anfang 2015 als ein kleiner Ort, nur für mich, meine Gedanken und Interessen. Wenn ich heute an liebewasist denke, dann sehe ich es als UNSEREN Ort, denn wenn ich diesen Blog nicht für euch schreiben würde, wäre er nicht was er ist. Es würde sich nicht halb so schön anfühlen.

The Weekender: Blogger Breakfast – A Cold, Follower and Like-Minded People

the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist

Kleine Sneak Peek auf einen der nächsten Beiträge: in industrieller Location auf dem Böhler Areal wurden gleich mal neue Fotos gemacht – stammen dieses mal von der lieben Kati, Kationette.


 
An der einen oder anderen Stelle, habt ihr diese Woche sicherlich mitbekommen, dass es mich nochmal völlig ausgeknockt hat. Zuerst kam am Wochenende der post-Fashionweek-Schnupfen und als ich mich Mitte der Woche schon wieder so ziemlich fit gefühlt hatte, kam es mit der Erkältung kurz vorm Wochenende noch mal so richtig dicke. Das Resultat: ich war nur noch für das Nötigste im Stande und meine Stimme hatte sich gänzlich verabschiedet – aber gut, im Internet kommt man ja auch ganz gut ohne das Sprachorgan zurecht.
 

Wenn Körper und Geist mal eine Pause brauchen

Freitag Mittag ging es deswegen für mich nach der Uni erstmal direkt ins Bett, anstatt zum Breuninger meets Platform Event. Und auch am Samstag brauchte ich die Ruhe eindeutig und ließ die Fashionshows der Platform am Abend lieber sausen – glücklicherweise fanden sich zwei Mädels über Social Media, die die Plätze für sich in Anspruch nehmen konnten.

Ich plädiere ja gerne dafür, dass man auf seinen Körper hören sollte – und wenn dieser einem sagt, dass er nicht mehr kann, dann sollte er auch nicht mehr müssen.

the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist

Selbst Vitamine pur in Form von frisch gepresstem O-Saft halfen gegen Ende der Woche nicht mehr. Blieb nur das älteste und einfachste aller Hausmittelchen: Bettruhe.


 

Blogger-Frühstück in Wohlfühlatmosphäre

Das Blogger-Frühstück am heutigen Morgen und die Gallery wollte ich mir aber dennoch nicht entgehen lassen. Also: Samstagabend früh ins Bett und relativ ausgeruht ging es Sonntagmorgen zum Event der Igedo. Das Schöne an solchen Veranstaltungen, wie auch schon bei den Side-Events zur Fashion Week, ist für mich immer, andere Blogger, Gleichgesinnte zu treffen. Und in diesem Fall konnte man sich bei einem gemütlichen Frühstück in kleiner Runde und Wohlfühlatmosphäre auch sehr viel besser unterhalten.

So habe ich u.a die liebe Kati aka.Kationette, Sabrina und Emilie und auch Ricarda von Catsanddogsblog kennengelernt und mich abseits der stressigen Modewoche mit ihnen unterhalten können – wenn aucht mit kratziger, heiserer Stimme.
Vor allem das Thema Social Media und Followerzahlen sowie die dabei wichtige Authentizität waren in unseren Unterhaltungen präsent – kein Wunder, denn besonders kleinere und mittel große Blogger haben es z.Z. sehr schwer mit Brands und Unternehmen in Kontakt zu kommen, da das Augenmerk scheinbar nur noch auf den Followerzahlen via Instagram& Co. liegt. Firmen machen sich kaum noch die Mühe einen Blog durch die Datenanlyse zu schicken oder den Blogger nach ihrem MediaKit zu fragen.

the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist-sonthe-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist-sonntag-1the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist-ddorf
 

Wieviel wert sind Followerzahlen, wenn sie erkauft sind?

Aber wie ehrlich ist diese Art von Größen-Analyse, wenn man sich so einfach Follower erkaufen kann – und mittlerweile sogar deren Kommentare!? Das ist ein Thema, dass uns Betroffene omnipräsent beschäftigt und in einem kurzen Abriss kaum zu erörtern ist.
Für heute soll es bei einigen Eindrücken der letzten Woche und vom heutigen Event bleiben. Auf also in eine neue Woche, mit neuen Herausforferungen und Erfahrungen. Und vor allem mit viel Spaß bei der Sache!

Was haltet ihr von solchen Blogger-Events? Und wie seht ihr die aktuelle Entwicklung der Social Media Kanäle?

Under Construction + Come With Me to The Next Fashion Show


  
Under construction – das meint in meinem Fall so viel wie in der wieder Gesundwerdung. Denn die vergangene Woche hat mich doch sehr mitgenommen und mir eine fiese Erkältung eingebracht. Viel Vitamin C und ein bisschen mehr Ruhe werden das Problem aber sicher schnell lösen.

Es bezieht sich aber auch auf meinen Blog, denn wie die meisten von euch wissen, wird sich hier in den nächsten Wochen einiges ändern! Wir sind also zozusagen im Umbau mit Liebe was ist. Und ich darf ganz stolz sein zu sagen, dass mir mein neues Blog-Häuschen bisher sehr gut gefällt.
Dieser Umbau und meine Erkältung sind heute auch der Grund, warum ich euch nur einen kleinen Mittwochsgruß da lasse – und eine Erinnerung gut auf euch Acht zu geben, damit ihr gesund durch den Winter kommt (ein bisschen Zeigefinger musste doch sein)!
 

Giveaway: wer begleitet mich auf die nächste Fashion Runway Show?

Eine kleine Überraschung habe ich dennoch für euch! Nachdem ihr mich in der letzten Woche so häufig gefragt habt, wie man eigentlich auf eine Fashion Runwayshow eingeladen wirdwie man eigentlich auf eine Fashion Runwayshow eingeladen wird und auch erzählt habt, wie gerne ihr selber auf so eine Show gehen würdet, habe ich hier vielleicht die passende Gelegenheit für euch! Am Samstag findeen im Rahmen der PLATFORM FASHION anlässlich der CPD einige Runway Shows statt und ihr könnt mich dabei begleiten!

Los geht’s am Samstag, den 28.01.2017 um 19 Uhr mir der Platform Fashion Selected und schließlich um 21 Uhr mit der Show von Anne Görtz.
Wenn ihr also aus Düsseldorf und Umgebung kommt, hinterlasst mir einfach einen Kommentar. Per Zufallsgenerator wähle ich einen der Kommentare aus und schreibe diejenige per hinterlassener Email-Adresse an – ich freue mich schon diejenige (oder den?) kennenzulernen!

Also haut rein in die Tasten – was macht für euch den Reiz aus, eine Runway Show zu besuchen?

Double-Duty: How to Transition Summer Pieces into Fall

double-duty-how-to-transition-summer-pieces-into-fall-liebe-was-ist-fashion-style-advice-herbst-mode-september-issue-24

Während die Pumpkin Spice Saison breits im vollen Gange ist, wird der eine oder andere unter euch die Sommerverlängerung vielleicht auch mit BBQs, einer kleinen Abkühlung im See und einer ganzen Menge Eiscreme genießen. Im Grunde genommen, sind wir doch einfach noch nicht bereit Lebewohl zu kurzen Sommerkleidchen, noch kürzeren cropped Tops und all den Teilen, in denen wir den Sommer verbracht haben, zu sagen.

Ich war auch immer davon überzeugt, ich wäre das absolute Sommermädchen – bin ich auch immer noch. Alle anderen Jahreszeiten setzte ich lange Zeit mit dem zweiten Band einer Triologie gleich, bei dem man ja nur auf das Warten auf’s Finale ausdehnt. Doch tatsächlich scheint der September mit seiner frischeren Briese genau mein Ding zu sein. Man kann sich immer noch in Sommerfavoriten wie Röcken, Kleidchen und Shorts sehen lassen. Und wer sagt, dass wir nicht alles haben könnten? Ich sage, packt eure Sommerlieblinge noch nicht weg, denn sie fügen sich nahtlos in den Übergang zum milden Herbst ein.

double-duty-how-to-transition-summer-pieces-into-fall-liebe-was-ist-fashion-style-advice-herbst-mode-september-issue-13double-duty-how-to-transition-summer-pieces-into-fall-liebe-was-ist-fashion-style-advice-herbst-mode-september-issue-16Double-Duty How to Transition Summer Pieces into Fall. Liebe was ist. FASHION Style Advice. Herbst-Mode. September Issue (5).jpg

Wie so ein sommerlicher Favorit der goldenen Jahreszeit standhält, ist eigentlich einfach: es muss angemessen in Stil und Material sein um es bei den etwas kühleren Temperaturen ins Outfit zu integireren Am liebsten getragen mit Maxiröcken oder einfach zur highwaisted Jeans, habe ich in diesem cropped Top aus schwarzer Baumwollspitze quasi den halben Sommer gelebt.

double-duty-how-to-transition-summer-pieces-into-fall-liebe-was-ist-fashion-style-advice-herbst-mode-september-issue-32double-duty-how-to-transition-summer-pieces-into-fall-liebe-was-ist-fashion-style-advice-herbst-mode-september-issue-36Cropped Top aus schwarzer Baumwollspitze – New Look Petite/ regular ähnlich Topshop
Schwarze Stoffhose mit Gürtel – New Look Petite/ regular via New Look
Khaki farbene Jacke – Only Petite/ ähnlich via Even&Odd
Beige farbene Peeptoe-Sandaletten – PierOne/ ähnlich via Dorothy Perkins
Duneklgrüne Tasche – Vintage/ ähnlich via Coccinelle oder via GUESS
Rost-Orange farbener Nagellack – Playing Koi von Essie

 
Manchmal ist der Übergang in die neue Jahreszeit so einfach, wie Ärmel oder Hosenbeine zu verlängern. So habe ich das cropped Top mit der schwarzen Stoffhose mit Bindegürtel
einfach mit einer langärmeligen Jacke kombiniert und bin bestens für die City gerüstet. Da es noch warm genug ist, kann ich außerdem noch meine beige farbenen Peeptoe-Sandaletten dazu tragen. Der Hauch von Nacktheit an der Taile und an den Zehen schafft den Spagat zwischen Sommer und Herbst ohne dass man frieren muss! Khaki, schwarz und beige sind dafür eine hervorragende Kombination.

Seid ihr schon in Herbststimmung? Welche Teile aus dem Sommer müssen für euch unbedingt mit in den Herbst?

Liebe Woche: #Endspurt

Liebe Woche #Endspurt Sonntag, Favoriten. Studium, Leben, Lifestyle. from my week, sporty style. reebkok, Nike, Only Play (2)

Ihr Lieben, nachdem diese Woche reichlich Chaos bei mir herrschte, ist seit gestern endlich wieder etwas Ruhe eingekehrt.Von Katastrophen und Verzweiflung, der Einsamkeit und einem spontanen Familienbesuch war dieses mal alles dabei.
Aber fangen wir von vorne an …

Der Montag startete zunächst noch relativ entspannt. Wie ich mir meinen Montag in der Regel gerne plane, hatte ich keine Termine auf der Agenda und konnte mich nach einem kurzen Homeworkout und dem Wocheneinkauf direkt ans Lernen setzen. Alles lief also wie es sollte. Als ich mich später abends aber wieder an meinen Laptop setzte um den Blogpost für Donnerstag vorzubereiten, fing dieser jedoch an zu streiken bis er schließlich ganz aufgab. Aus die Maus. Nichts ging mehr. Man kann sich vorstellen, dass das für mich eine absolute Katastrophe ist, denn mal abgesehen, dass ich den Laptop für meine Arbeit als Bloggerin brauche, stehen eben auch immer noch die Prüfungen nächste Woche an und ohne Internet konnte ich nicht mal mehr Probeklausuren durchgehen! Da saß ich nun vor einem halbtoten Laptop, der mir nichst mehr außer dem ERROR-Signal dafür anzeigte, dass es Probleme mir der Boot-Datei gab. Die nächsten Tage waren von der Verzweiflung geprägt, ob ich jemals wieder an meine gespeicherten Dateien rankäme und wie ich das akute Problem des Lernens beheben könnte. Warum ereignen sich solche Probleme immer, wenn es am unpassendsten ist?
 

Liebe Woche #Endspurt Sonntag, Favoriten. Studium, Leben, Lifestyle. from my week, sporty style. reebkok, Nike, Only Play

Beim Lernen muss es bequem sein – und was gibt es bequemeres als Sportklamottem?! So kann man auch schnell mal zwischendurch ins Gym oder eine Runde laufen gehen um den Kopf frei zu kriegen. Endspurt also im wahrsten Sinne des Wortes!


 
Liebe Woche #Endspurt Sonntag, Favoriten. Studium, Leben, Lifestyle. from my week, sporty style. reebkok, Nike, Only Play (7).jpg

Graue Sweatjacke – Only
Graue Sweatpants – ähnlich via Nike GYM SPORTSWEAR
Cloudy Sportsbra – älteres Model von Reebok, ähnlich hier
Off-white Sneaker – Vagabond

In einem Computer-Reparaturservice konnte man mir zunächst auch nicht weiterhelfen. Doch konnte ich mir glücklicherweise behelfsmäßig ein kleines Notebook einer Kommilitonin leien. Der Blogpost war auch so gut wie fertig. Und mir blieb schließlich nichts anderes übrig als einen meiner Familie in Berlin einen kurzen Besuch abzustatten um meinen Schwager zu sehen, der den Laptop wieder reparieren konnte. Also ging es Freitagmittag hin – alte Festplatte ausgebaut, neue eingebaut – und Samstag wieder zurück und ich sitze wieder hier an meinem guten alten Laptop und kann Blogposts tippen und weiter lernen. Puhhh …
Es ist fraglich, ob die Dateien auf meiner alten Festplatte sich demnächst noch auslesen lassen, aber das ist wohl ein anderes Kapitel.
Noch gut drei Tage, dann ist das stressige und Kräfte zehrende Lernen vorbei, die Prüfungen hoffentlich geschafft und bestanden und ich kann mich entspannt auf das Blogger-Event von Styleranking freuen … wie sehen uns also am Donnerstag wieder, zu einem neuen Blogpost und vielleicht ja auch beim FashionBloggerCafé auf der Schuhmesse in Düsseldorf?!

Habt ihr auch schon mit solchen Problemen in den unpassendsten Situationen kämpfen müssen? Wie seit ihr damit umgegangen?

Liebe Woche

Liebe Woche Sonntagsfavoriten. Favoriten, Lieblinge. Liebe was ist. Catrice C02 Touched By Peace - rosa. Alltag, Uni, Stress, Prüfungen. Sommer, Vorfreude (1).jpg

Bereits am letzten Sonntag habe ich davon geschrieben, dass das Semester nun wieder in die finale Phase geht. Ich verbringe inzwischen den Großteil meiner Zeit außerhalb der Uni am heimischen Schreibtisch – lernend. Deswegen konnte diese Woche auch leider nur dieser eine Beitrag über meine einfachen Styling-Tipps für eine sommerliche Garderobe online gehen. Ich zähle die Tage bis meine Prüfungen für dieses Semester endlich geschafft sind und ich wohl verdient die Shoe-Edition des FashionBloggerCafés hier in Düsseldorf während der Modemesse genießen kann. Und ich freue mich schon sehr darauf wieder ein paar liebe Blogger-Mädels persönlich kennenzulernen und mich mit ihnen über die neuesten Trends und Projekte auszutauschen!

Bis dahin aber heißt es nochmal Endspurt! Und weil bei meinem aktuell sehr eintönigen Alltagsrhythmus nicht viel Zeit für Favoriten bleibt, habe ich heute erstmal nur ein einziges Exemplar für euch, inklusive eines kleinen Einblickes in meinen Alltag:

Liebe Woche Sonntagsfavoriten. Favoriten, Lieblinge. Liebe was ist. Catrice C02 Touched By Peace - rosa. Alltag, Uni, Stress, Prüfungen. Sommer, Vorfreude (11).jpg

Sommerliches Rosa „C02 – Touched By Peace“ aus der Catrice LE „Sound of Silence“ Juli 2016


 Die neue Catrice-LE „Sound of Silence“ wurde bereits auf einigen Blogs, auf denen ich vorbeigeschaut habe, vorgestellt. Normalerweise möchte ich mich gerne von solchen Hypes distanzieren, doch mich hat dieses sommerliche Rosa der limitierten Nagellacke einfach total überzeugt.
Da ich zur Zeit modisch eher monochrom in schwarz-grau-weiß unterwegs bin, war dieser schöne Kontrastgeber so passend und sorgte für gute Laune – auch bei Wolken. Un auch die Haltbarkeit überzeugt mich bisher.
Für 2,75 Euro ist „C02 – Touched By Peace“ also durchaus eine Empfehlung für alle, die auf der Suche nach einem solchen Rosaton sind – den ich bisher nämlich bei Essie noch vermisste.

Liebe Woche Sonntagsfavoriten. Favoriten, Lieblinge. Liebe was ist. Catrice C02 Touched By Peace - rosa. Alltag, Uni, Stress, Prüfungen. Sommer, Vorfreude (7).jpg

Liebe Woche Sonntagsfavoriten. Favoriten, Lieblinge. Liebe was ist. Catrice C02 Touched By Peace - rosa. Alltag, Uni, Stress, Prüfungen. Sommer, Vorfreude (6).jpg

Iced Coffee und Datteln zum Lernen


 Übrigens könnte eine hoffentlich sehr bald eintreffende Schuhbestellung hervorragend dazu harmonieren. Ich bin schon ganz aufgeregt wegen des Päckchens, da ich mich in den bequemen sommerlichen Inhalt total verliebt hatte, als ich ihn im Onlineshop zum ersten mal sah! Na, wer errät um was für einen Schuh es sich wohl handeln könnte?

Liebe Woche Sonntagsfavoriten. Favoriten, Lieblinge. Liebe was ist. Catrice C02 Touched By Peace - rosa. Alltag, Uni, Stress, Prüfungen. Sommer, Vorfreude (8)

Habt ihr bereits Produkte der Catrice-LE „Sound of Silence“ getestet – wie haben sie euch gefallen? Seit ihr auch so aufgeregt, wenn ihr ein Päckchen mit langersehntem Inhalt erwartet?

3 x Heiße Schokolade #Countdown2Christmas

Im zweiten Teil meiner kleinen Countdown to Christmas-Serie zeige ich euch drei super einfache und schnelle Ideen für Heiße Schokolade-Variationen. Denn was gibt es schöneres als es sich bei, zugegeben nicht ganz überzeugender Winterkälte gemütlich zu machen?

IMG_20151219_115633.jpgInspiriert sind diese drei Kreationen von Hot Chocolates, die ich bereits in verschiedenen Café bestellt habe. Und für jeden sollte estwas dabei sein: Weiße Heiße Schokolade, Peppermint Hot Chocolate und Dark Nougat Latte.

Für die Peppermint Hot Chocolate habe ich mir eine typisch amerikanische Zuckerstange besorgt. In Düsseldorf habe ich diese in einem kleinen Tante Emma-Süßigkeitenladen gekauft – das mache ich schon seit einigen Jahren so, damit ich mir zu Weihnachten diese heiße Schokolade zubereiten kann.

IMG_20151219_120756.jpg(Pflanzen-) Milch erhitzen (nicht kochen!) und in ein/e Glas/Tasse geben. Einen guten Teelöffel (veganen) Schokoaufstrich darin auflösen. Die heiße Schokolade am besten noch mit (veganer) Sprühsahne toppen und mit ein paar Candy Cane-Krümeln bestreuen … die Zuckerstange in die heiße Schokolade hängen und schön umrühren. Das Bonbon löst sich ebenfalls in der heißen Milch und gibt so seinen Geschmack an die heiße Schokolade ab.

IMG_20151219_121753.jpgFür die weiße heiße Schoki habe ich 1- 2 Riegel von der White Nougat Crisp Schokolade von IChoc in kleine Stücke gebrochen und wieder in erhitzter Milch schmelzen lassen. Getopped mit Sprühsahne und gemahlener Vanille.

IMG_20151219_123305.jpgDie Dark Nougat Latte ist etwas für Kaffeeliebhaber: Kaffee oder Espresso kochen. Etwa einen Riegel Dark Nougat Schokolade von Vivani in erhitzter Milch schmelzen lassen. Den Kaffee/Espresso aufgießen. Mit Sprühsahne und einer Prise Kakaopulver toppen.IMG_20151219_123320.jpg

Viel Spaß beim Ausprobieren … ich freue mich, wenn ihr mich bei euren Kreationen auf Instagram mit @liebewasist tagged.
Habt ihr auch einen Countdown to Christmas gestartet – ich lasse mich sehr gerne auf euren Blogs inspirieren!

Welches Heißgetränk trinkt ihr im Winter bzw. zu Weihnachten am liebsten?

Capsule Wardrobe für den Herbst

IMG_20151013_172913

Mit freundlicher Unterstützung von Hallhuber

Der Herbst kann schon eine verwirrende Jahreszeit sein was die Garderobe angeht. In den Modeläden hängt schon die Winterkleidung auf den Stangen, obwohl es für dick gefütterte Mäntel und warme Stiefel noch nicht kalt genug – und glücklicherweise meistens zu sonnig ist. Kombiniert man den trendy Parka jetzt mit Boots und Oversized-Schal, kommt man spätestens beim nächsten Stop zum Coffee-to-go ins Schwitzen.

IMG_20151013_173206Um bei diesem Übergangswetter einen kühlen Kopf zu behalten ohne zu frieren, empfehle ich folgende Kombination: mixe vielseitige Sommerteile mit wandlungsfähigen Herbstteilen um ein perfektes, ausgeglichenes Herbst-Outfit zu kreieren.

IMG_20151013_173230Wenn die Jahreszeiten wechseln, ist es höchste Zeit die Garderobe ein wenige aufzufrischen. Da ich meine Shopping-Gewohnheiten Jahr für Jahr ein wenig verfeinert habe, habe ich gelernt in hochwertigere Klassiker zu investieren, die nicht aus der Mode kommen: Qualität über Quantität, so der Gedanke – eine Art Capsule Wardrobe, die vom Herbstanfang inspiriert ist und sich auf einige zeitlose Schlüsselteile fokussiert, die immer und wieder trag- und kombinierbar sind.

IMG_20151013_173115Ärmel und/ oder Hosenbeine können einfach aufgekrempelt werden. Jacken lässt man einfach offen, damit es nicht zu warm wird. Und gerade diesen Style liebe ich im Herbst: obwohl man Jacke oder Mantel trägt, verschwindet das Outfit darunter nicht vollständig, sondern blitzt immer ein wenig hervor. Sandalen werden durch Sneaker, Loafer oder Ankle Boots ersetzt – so wirkt jeden Outfit direkt herbstlicher.

IMG_20151013_172950

Strickmantel – Hallhuber/ Jeans – Globalfunk Two Jeans/ Pullover – Benetton/ Sneaker – Converse All Star/ Mütze – Zign/ Tasche – Longchamp/ Nägel – Essie Stylenomics

IMG_20151013_173017Meine absoluten Trendfarbe für diesen Herbst sind Grau und Oliv – verschiedene Grautöne können dabei so unterschiedlich wirken; der dunkle Grünton hat etwas goldenes an sich.

VILOUDbenetton JeansTopshop WesteHallhuber CardiganNafNaf TrenchHallhuber LongsleeveConverse goldRL Hosehallhuber SchalSessun PulliGap Bluseasos Taschekdg Mütze

Wollt ihr die Capsule Wardrobe shoppen, dann einfach auf das jeweilige Bild klicken!

Wie findet ihr diese aktuellen Trendtöne – welche sind eure Herbstfarben? Und wie kommt ihr am besten durch den Herbst ohne zu frieren oder zu schwitzen?

Flitterwochen in Seoul/ One Only Blog Award

Inzwischen erreichen auch meinen kleinen Blog immer häufiger Blog Award Nominierungen, worüber ich mich immer freue. Die One Only Blog Award Nominierung kommt dieses mal von der lieben Adventures of a MuniCorn und fragt nach sieben Fakten über mich. Dieses Format finde ich besonders schön, weil es etwas freier ist als die konkreten Fragen anderer Awards … außerdem kann ich so mal ein paar beiläufige Fakten meines Lebens verstreuen …IMG_20150312_160649① Ich bin einen Meter fünfzig groß.
Die Tatsache, dass ich schon immer „die Kleinste“ war und mein Leben lang Zeit hatte mich daran zu gewöhnen, macht es mir recht leicht damit umzugehen. Es ist zugegeben manchmal etwas schwer passende Hosen, Röcke, Kleider etc. zu finden, aber ich konnte auch schon häufiger ein Schnäppchen in der Kinderabteilung schlagen! So habe ich zum Beispiel meine Lieblingsjeans von Levis in der Mädchenabteilung gefunden und wurde schon häufiger positiv auf sie angesprochen. Manchmal geht meine Umwelt etwas seltsam mit meiner Körpergröße um, wird mir doch an der einen oder anderen Stelle weniger zugetraut, als ich zu können vermag. Ich überzeuge meine Mitmenschen dafür gerne vom Gegenteil!

② Ich habe keinen grünen Daumen.
Egal was ist mache, gießen, gut zusprechen, streicheln und umtopfen halten meine Balkonpflanzen über kurz oder lang nicht davon ab Selbstmord zu begehen. Das traurige Resultat sind meist verwelkte Minzblättchen oder von merkwürdigem Pilz befallene Salatpflanzen. Ich versuche es trotzdem jedes Frühjahr aufs Neue.

③ Ich habe keinen Führerschein.
Nicht, dass ich es nicht probiert hätte, aber es hat einfach nicht geklappt. Nach zwei verpatzten Fahrprüfungen konnte ich schließlich die dritte nicht mehr antreten, weil meine Fahrlehrerin die Anmeldungszeit überschritten hatte. Für einen weiteren Versuch bin ich des finanziellen Bankrotts der ersten Fahrprüfung wegen übrigens immer noch nicht gewillt.IMG_20150307_080039
④ Ich habe mit 21 Jahren das erste mal ein Flugzeug betreten.
Es ergab sich einfach nie vorher die Möglichkeit, da es für Urlaub nie weiter als bis an die Ostsee oder den Bayrischen Wald ging und ein Auslandsjahr finanziell nicht machbar war. Anfang diesen Jahres habe ich mit meiner Nepalreise den ersten Langstreckenflug angetreten. Vermutlich geht es im August/ September nochmal in die Nähe bevor ich nach Seoul fliege.

⑤ Ich mache Flitterwochen ohne geheiratet zu haben.
Das scheint wohl eine der merkwürdigsten Fakten zu sein, die ich mir selber vorstellen kann. Im September begleite ich aber meine beste Freundin und ihren Mann für eine Zeit auf Flitterwochen in Südkorea. Das Ganze kommt so zustande, dass wir seit vielen Jahren beruflich bedingt eine Fern-Freundschaft führen und uns daher seltener sehen. Der Umstand, dass wir beide großes Interesse am Reisen haben, aber bisher weder weit gereist waren (von meiner berufsbedingten Nepalreise begesehen, die ich auch erst später plante, als die Seoulreise), noch zusammen, führte schließlich dazu, dass sie auf den ziellosen Gedanken „Am liebsten würde ich mich einfach in deinem Koffer verstecken und mitkommen.“ sagte, „Mach doch einfach!“ … und ihr Mann hatte nichts dagegen.IMG_20150306_095524⑥ Ich wohne auf vierundzwanzig Quadratmetern.
Und ich liebe jeden einzelnen Meter dieses kleinen Appartements. Der Umstand, dass ich in einer Toplage Düsseldorfs direkt am Rhein wohne, mag dazu auch einiges betragen! Nicht nur, dass diese Altbauwohung mit einem überdimensionalen Balkon von acht Quadratmetern ausgestattet ist und bei einer Deckenhöhe von gut vier Metern eine eingezogene Zwischendecke hat, die mein Schlafzimmer beherbergt, macht das Leben hier so angenehm. Inzwischen kann ich dem Rheinländer an sich einiges abgewinnen. Auch wenn mein Herz eigentlich für die Stadt München schlägt!

⑦ Ich habe keine Waage.
Und ich habe mich auch seit gut 7 Jahren nicht mehr gewogen! Übrigens das Resultat von zu wenig Platz im Badezimmer.
Der Fakt, dass ich mich wohl in meiner Haut fühle, weil ich mich gesund ernähre, viel bewege und meine Hosen nach wie vor gut sitzen, genügt mir als objektive Einschätzung meines Gewichts. Zudem bin ich mir bewusst, dass das Gewicht einer Frau zyklischen Umständen unterliegt, weshalb es sehr normal ist, dass wir nicht immer das selbe Gewicht haben. Wenn ich mal zwei, drei Kilo mehr wiege, bringt mich das deswegen nicht aus dem Gleichgewicht … mein Körper braucht das dann wohl und es ist nur eine Frage der Zeit, wann ich sie wieder verliere. IMG-20141106-WA022

IMG-20141106-WA021Haben Madeleine, Jasmin und Samantha auch Lust etwas über sich preiszugeben? Ich würde mich sehr über eure Fakten freuen! Jeder, der sonst noch Lust hat etwas über sich zu verraten, ist natürlich herzlich dazu eingeladen!

Was wäre euer liebstes Reiseziel für Flitterwochen? Soll ich euch auf meine Seoulreise virtuell mitnehmen?

6 Secrets für eine erfolgreiche Shoppingjagd

IMG_20150616_165307Morgen ist Sale-Start in den Läden! In manchen Geschäften finden am Mittwochabend vor dem eigentlichen Sale sogar sogenannte Pre-Sale Partys statt, so schön mit einem Gläschen Sekt zum antrinken, damit vielleicht das eine oder andere reduzierte Teil mehr in der Einkauftüte landet. Damit das Shoppingerlebnis aber ein Erfolg wird und nicht zu siebzig Prozent wieder in der Retour landen, habe ich ein paar hilfreiche Tips:

①. Schritt: Shopping-Outfit
Als erstes geht es um die Frage, was man zum Shoppen anzieht. Ich würde hier immer eine einfache, gut sitzende Jeans empfehlen, sodass man zum Anprobieren von Oberteilen genau sieht, wie sie zusammen mit dem wohl grundlegendsten Teil im Kleiderschrank aussehen. Dazu empfiehlt sich ein schlichter, nude-farbener BH mit einem neutralen Oberteil, das man leicht an und ausziehen kann. Für die Schuhauswahl würde ich das go-to Paar vorziehen, das man auch in der letzten Minute anziehen würde bevor es los geht. Dieses Paar ist in der Regel am bequemsten und passend zu nahezu allem.

②. Schritt: Kleiderschrank-Statistik
Bevor es auf egal welche Shoppingtour geht, ist es wirklich wichtig einen Blick in den Kleiderschrank zu werfen. Was fehlt? Wovon könnte man mehr gebrauchen? Und womit bist du nicht (mehr) glücklich? Ich habe zum Beispielt in letzter Zeit bemerkt, dass ich meiner Skinny-Jeans überdrüssig geworden bin und gerne ein Paar andere Hosen als Jeans zur Auswahl hätte. Ebenso könnte ich noch ein richtig schönes Sommerkleid gebrauchen und finde, dass ich einen leichten Überschuss an Strickware haben, hingegen leichtere Oberteile aus verschiedenen Textilien etwas rar sind. Der Blick in den Kleiderschrank hilft vor allem dabei sich den Überblick zu verschaffen, was man wirklich gebrauchen kann und welche Teile in der Anprobe auch zum Rest passen würden.IMG_20150616_165700③. Schritt: Shop-Auswahl
Weil die Teile, nach denen ich auf der Suche bin, nicht zu den Basics gehören, wie Jeans oder T-Shirts, würde ich in einem Geschäft auf die Suche gehen wollen, in dem es eine gute Auswahl an Prints und individueller Teile, vor allem verschiedene Textilarten gibt. Die größte Auswahl für meine Bedürfnisse bietet wie immer ein Kauf dich glücklich- Store. Hier finde ich vor allem individuelle Schnitte und Materialien. Toll ist auch, dass alles nach Farben sortiert auf den Kleiderstangen hängt. Die Auswahl des Shops hängt aber in erster Linie von den Bedürfnissen ab, die man erfüllt haben will …

④. Schritt: Laden-Navigation
Mein Ziel ist es jedem Winkel und jeder Ecke des Ladens meine Aufmerksamkeit zu richten. Angefangen am Eingang des Ladens, arbeite ich mich an jeder Kleiderstange und jedem Regal vorbei, sodass ich nichts auslasse. Nimm jedes Teil mit, das dir ins Auge springt, egal, ob du dir vorstellen könntest es zu kaufen oder nicht. Es geht darum die Dinge herauszupicken, die interessant sind, auf die du gespannt bist, sie anzuprobieren. Wenn du dir bei einem Teil nicht sicher bist, probier es an – es ist besser tausend Teile durchzuprobieren auch wenn du nur ein einziges am Ende mitnimmst!IMG_20150616_165653⑤. Schritt: Anprobe-Session
Wenn ich die Teile zusammengesucht habe (in der Regel zwischen 5 und 7 Stück), sortiere ich sie nach Kategorien: Oberteile, Unterteile, Kleider usw. So ist es am einfachtsen die Teile nacheinander zu dem anzuprobieren, was ich als Shopping-Outfit gewählt habe. Genauso würde ich ein paar der ausgesuchten Teile miteinander kombinieren, ohne aber den Vorsatz zu haben ein ganzes Outfit zu shoppen – am Ende landen sonst wiederum Teile im Einkauf, die nur so zusammen getragen werden können, aber eventuell nicht anders zum Kleiderschrankinhalt passen würden.
Danach sollte man dazu übergehen sich „yes“ und „no“ sowie einen „vielleicht“ Stapel zurechtzulegen. Dabei ist das Bauchgefühl entscheidend und nicht, was andere um dich herum dazu sagen, denn am Ende musst du die Sachen tragen, nicht sie!IMG_20150616_170553IMG_20150616_170356IMG_20150616_170847

⑥. Schritt: Kauf-Entscheidung
Meine Grundregel: jedes einzelne Teil in meinem Kleiderschrank sollte ich wirklich, wirklich gerne tragen wollen, selbst das einfachste T-Shirt! Deswegen lohnt es sich auch nicht nur irgendetwas zu kaufen, wovon man nicht begeistert ist. Wenn auch nur ein leiser Zweifel besteht, wirst du es möglicherweise nicht tragen. Selbst wenn man den Laden am Ende mit nur einem Teil verlässt oder gar keinem, ist das nicht als Fail zu werten, denn es wäre ein größerer Misserfolg etwas zu kaufen, das man eh nicht trägt.
Wenn es schließlich um den „vielleicht“- Stapel geht, versuche ich mir Outfits vorzustellen, die ich aus den Teilen zusammen mit meinem aktuellen Kleiderschrankinhalt kreieren könnte. Keine Idee, wie man das Teil kombinieren könnte, dann definitv auf den „no“- Stapel damit!

Nach meiner letzten Shoppingtour mit acht Teilen in der Anprobe, habe ich 3 davon an die Kasse getragen …

IMG_20150617_153258-1

IMG_20150617_152658-1

IMG_20150617_153904-1

Habt ihr noch hilfreiche Shopping-Tips? Wonach jagd ihr im Sale diesen Sommer?