How to Triple Your Winter Wardrobe Without Buying a Totally New Attire


 
Fashionblogger zu sein bedeutet nicht sofort, dass man gegen das Gefühl, man hätte nichts anzuziehen, immun ist. Ganz im Gegenteil, ich finde das jede neue Saison dieses Phänomen mit sich bringt, wenn sie sich in die Länge zieh. Und genau an diesem Punkt findet man sich uninspiriert vor dem eigenen Kleiderschrank wieder und greift doch immer wieder zu denselben 5 Basicteilen. Es gibt aber ein paar Tricks um die eigenen Garderobe aufzufrischen und den eigenen Kleiderschrankinhalt wieder neu für sich zu entdecken.

how-to-triple-your-winter-wardrobe-without-buying-a-totally-new-attire-liebe-was-ist-fashion-blog-petite-dusseldorf-key-pieces-und-klassiker-im-kleiderschrank-mode-19how-to-triple-your-winter-wardrobe-without-buying-a-totally-new-attire-liebe-was-ist-fashion-blog-petite-dusseldorf-key-pieces-und-klassiker-im-kleiderschrank-mode-30

Inventur im eigenen Kleiderschrank

Betrachten wir es mal so: Frühjahrputz kann man nicht nur im Frühjahr machen, richtig?! Eine Inventur des eigenen Kleiderschrankes pro Saison um überhaupt herauszufinden was sich auf den hintersten Regalböden versteckt, ist ein gutes Maß. Denn selbst nach zwei, drei Monaten kann es leicht passieren, dass man das eine oder andere Teil vergisst und vergibt ihnen so die Chance überhaupt für ein Outfit Betracht gezogen zu werden.

How to Triple Your Winter Wardrobe Without Buying a Totally New Attire. Liebe was ist. Fashion Blog Petite Düsseldorf. Key Pieces und Klassiker im Kleiderschrank. Mode (2).JPGhow-to-triple-your-winter-wardrobe-without-buying-a-totally-new-attire-liebe-was-ist-fashion-blog-petite-dusseldorf-key-pieces-und-klassiker-im-kleiderschrank-mode-8How to Triple Your Winter Wardrobe Without Buying a Totally New Attire. Liebe was ist. Fashion Blog Petite Düsseldorf. Key Pieces und Klassiker im Kleiderschrank. Mode (9).JPG

Aussortieren und neu Ordnen

Nachdem man einmal weiß, was sich alles im eigenen Kleiderscharnk befindet, ist es ein leichtes, sich vom einen oder anderen Teil zu trennen. Wieviele Teile habt ihr im Schrank, die ihr seit 12 Monaten nicht mehr getragen habt – und dass, obwohl ihr wusstet, dass sie existieren? Raus damit! Verschenkt sie oder verkauft sie, wenn es möglich ist. Es ist besser Platz im Kleiderschrank zu haben, als voll behangene Bügel mit Klamotten, die man eh nicht wieder tragen würde.

Macht aber bloß nicht den Fehler, alles wieder an seinen alten Platz zu räumen, wenn ihr Licht ins Dunkel eures Schrankes gebracht habt. Am besten sucht man sich eine Möglichkeit die Einzelteile neu zu arrangieren, sodass sie einem auch wieder ins Auge fallen, sobald den Kleiderschrank öffnet. Eine tolle Möglichkeit ist dafür übrigens auch ein offenes Regal. So sieht man direkt was die Saison zu bieten hat –  aber bitte immer schön neu „dekorieren“ damit es nie langweilig wird.

how-to-triple-your-winter-wardrobe-without-buying-a-totally-new-attire-liebe-was-ist-fashion-blog-petite-dusseldorf-key-pieces-und-klassiker-im-kleiderschrank-mode-12how-to-triple-your-winter-wardrobe-without-buying-a-totally-new-attire-liebe-was-ist-fashion-blog-petite-dusseldorf-key-pieces-und-klassiker-im-kleiderschrank-mode-26how-to-triple-your-winter-wardrobe-without-buying-a-totally-new-attire-liebe-was-ist-fashion-blog-petite-dusseldorf-key-pieces-und-klassiker-im-kleiderschrank-mode-16Weiße Bluse – Esprit, ähnlich hier
Schwarzer Pulli – Mbym (alt)
Bikerjacke in Leder-Optik – Global Funkt (alt), ähnlich via Esprit hier
Navyblauer Sleeveless-Coat – Miss Selfridges (alt – hier bereits gezeigt)
Fake-Lederleggins – New Look Petite (hier bereits gezeigt)
Weiße Creepers Sneakers – Coolway (ausverkauft)

Blauer Maxischal – Maje
Ivory farbene Statement-Bag – Love Moschino
Blue Mirrored Sonnenbrille  – H&M (alt)

 

In Key-Pieces und Klassiker investieren

Natürlich will kein Fashionblogger  – und auch sonst keine halbwegs normale Frau – jahrelang in denselben Klamotten herum laufen. Es ist also absolut und noch mehr als okay, sich immer wieder ein paar neue Trendteile und Klassiker ins Haus zu holen. Eines meiner absoluten Keypieces wie die weiße Bluse habe ich mal wieder bei Esprit gefunden. Wenn es um solche Allrounder geht, schaue ich im Onlineshop immer gerne vorbei.

Auf diese Klassiker kann man immer wieder zurückgreifen ohne dass sie jemals langweilig zu werden scheinen – die klassiche Bikerjacke in Leder-Optik ist ein Paradebeispiel. Auch die ärmellose Weste und die Fake-Lederleggings habt ihr hier bereits bei mir im Einsatz gesehen. Mit anderen Teilen lassen sich wiederum tolle „Pops of colour“ kreieren, wie mit dem kräftig blauen Schal. Accessoires hauchen einem Look letztendlich den letzten Schliff ein und spätestens so wird ein schlichtes Outfit wieder wie neu und straßentauglich.

Welche Tipps und Tricks habt ihr, damit es modetechnisch nicht langweilig wird in der Saison?

The Weekender: Let the Show Begin

the-weekender-let-the-show-begin-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-fashion-week-berlin-mbfw-januar-2017-streetstyle-sophia-update-3

Die erste Januar-Woche ist somit auch schon wieder rum und es verwundert wohl keinen, wenn ich an dieser Stelle schreibe, das die Zeit im Flug verging.
Während ich diese Woche zwar noch keine Uni hatte, standen dennoch ein paar To-Do’s an und den einen oder anderen Arbeitstag habe ich auch hinter mich gebracht.

the-weekender-let-the-show-begin-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-fashion-week-berlin-mbfw-januar-2017-streetstyle-fromwhereistand-update

Keine guten Vorsätze, aber eine Menge guter Pläne

Am Freitag ging es aber nochmal nach Frankfurt um meine liebe Sinah zu treffen. Bei strahlendem Sonnenschein hätten wir uns wohl kaum einen eisigeren Tag aussuchen können um durch die City zu spazieren, also ging es von einem Starbucks ins nächste Geschäft und wieder in den nächsten Starbucks. Kam und aber gerade recht, denn stilecht für den Anfang eines Jahres hatten wir einige Pläne zu besprechen. Wer Sinah auf ihrem Blog verfolgt, wird bereits wissen, dass wir die Fashion Week in Berlin Mitte Januar im Doppelpack unsicher machen. Zwar ist diese Fashion Week für mich nicht die erste, dennoch is sie um einiges besonders für mich. Im Sommer des letzten Jahres habe ich mich nämlich noch alleine und nur durch den GreenShowroom schlagen müssen – eine tolle Erfahrung zweifelsohne. Mit einer Begleitung wie Sinah wird das Ganze aber sicher ein noch schöneres Erlebnis.
Neben den Events von HashMAG und Styleranking warten die Panorama und der Greenshowroom auf uns sowie die eine oder andere Runwayshow wie z.B. Leonie Mergen und Ewa Herzog.  

 

 

Winterliche Layering-Looks für die Fashion Week

Eine weitere Herausforderung wird aber auch der Winter an sich werden. Ich liebe Lagenlooks keine Frage, aber diese auch gekonnt MBFW-tauglich umzusetzen ist schon etwas kniffeliger. Aber auch wenn mich der eine oder andere an dieser Stelle für verrückt erklärt, die Looks für diese 3 Tage in Berlin sind tatsächlich durch geplant. Ich stelle mir nämlich nichts unpassender vor, als am Morgen eines solchen Tages noch überlegen zu müssen, welches Paar Schuhe besser zu Hose und Rock passt, ob Mütze oder Hut „appropriate“ genug sind oder die Handtasche auch groß genug.
So oder so, werdet ihr sicher eine Menge von uns auf der MBFW zu sehen bekommen – teilweise sogar live via Snapchat & Co.

Nach der Show ist vor der Show

Doch wie sagt man so schön: nach der Fashion Week ist vor der Fashion Week. Und dann heißt es für mich mal wieder die Nase in die Bücher zu stecken und lernen, lernen, lernen. Mitte Februar stehen die nächsten Prüfungen an und dann kann ich hoffentlich in die wohl verdienten Sommer-Semesterferien gehen und alle Vorbereitungen für den Re-Launch von Liebe was ist vorbereiten!

Welche Pläne habt ihr für den Anfang des Jahres? Und was wollt ihr von Sinah und mir auf der Fashion Week sehen?

Evolving Christmas Traditions and My Very Comfy Holiday-Look With Fakeleather Leggins and Checked Pattern

evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-15

Wo ich an der einen oder anderen Stelle ja schon verraten habe, dass ich dieses Jahr seit langem meine erste Weihnachtszeit zuhause bei der Familie verbringe, komme ich nicht umhin an die Weihnachtstraditionen unserer Kindheit zu denken.

Mein kleiner Neffe ist gerade knapp zwei Jahre alt und ich freue mich schon riesig seine leuchtenden Augen zu sehen, wenn er seinen Schlitten zu Weihnachten bekommt.
Ich finde es auch unglaublich spannend zu sehen, an was er sich vom letzten Weihnachtsfest erinnern kann, zum Beispiel wie wir im neuen Jahr das erste mal mit Nachbars Schlitten zusammen gerodelt sind.

evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-39evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-50

Die Traditionen unserer Kindheit

Ich erinnere mich, als wir noch kleiner waren, kam mein Vater immer am Morgen des Vierundzwanzigsten mit der großen Weihnachtstanne (das war schon immer eine Nordmanntanne, die mit den bläulichen Nadeln) zur Terassentür rein und von diesem Moment an war für mich Weihnachten. Natürlich mussten wir nach dem Schmücken noch bis zur Bescherung warten. Nach der Mittagszeit ging es immer raus in den Wald um den Tieren auch ihre Geschenk (Futter) zu bringen, bis wir uns die Zeit mit Brettspielen und Weihnachtsfilmen vertrieben. Wahrscheinlich habe ich mich als Kind immer gefragt, warum wir eigentlich so lange warten mussten. Ich denke unsere Eltern wollten nicht, dass der schöne Moment nach all der Aufregung so schnell vorbei war.

evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-38evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-51

Manche Traditionen können ein Update vertragen

In all den Jahren meiner Kindheit war das immer gleich. Mit dem erwachsen werden aber haben sich diese Traditionen aufgeweicht, denn so wie wir uns selber weiterentwickeln, prägen wir auch unsere Traditionen. Manche bleiben und andere passen wir einfach unseren Lebensumständen an.In meinem Freundeskreis ist es zur Tradition geworden, dass wir uns vor den Weihnachtstagen zum Essen treffen, um von da aus zu unseren Familien zu fahren. In der Familie wollen wir dieses Jahr eine neue Tradition einführen und allesamt ins Kino gehen.

Und das ist eben auch das schöne an solchen Traditionen. Sie sind das, was Familie und Freunde immer wieder zusammen bringt. Sie sind der Zuckerguss auf Omas Welt besten Plätzchen. Sie sind unbezahlbar.

Ich habe das Gefühl, es ist meine Aufgabe dieses Weihnachten unvergesslich zu machen – für meine Familie, vor allem meine Neffen, für meine Freunde und auch für mich. Es geht nicht um die Geschenke, sondern um die Zeit, der wir einen Erinnerungswert verschaffen! Ich denke, es ist Zeit Weihnachten wieder durch die Augen eines Kindes zu betrachten. Es ist so einfach mit diesen kleinen Dingen des Lebens die Feiertage unvergesslich zu machen.

evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-36

Bequemer Weihnachts-Look mit Tradition

Und weil zu so einer schönen Gelegenheit auch ein entsprechendes Outfit gehört, will ich euch meinen Weihnachtslook nicht vorenthalten. Bei uns geht es Weihnachten eher gemütlich als formell zu und so wollte ich auch ein super entspanntes Outfit haben und entschied mich gegen ein festliches Kleid. So eine eine Fake-Leder-Leggins
wollte ich mir schon länger zulegen, weil ich diese im Materialmix mit Strick und Spitze sehr schön finde. Als ich dann bei Nina von Berries&Passion ihr neue Atritzia-Leggins gesehen habe, war es um mich geschehen und ich musste mir so ein Teil auch bestellen! Ich finde diese super bequemen Leggins gerade für die Winterzeit toll, denn sie halten ziemlich warm und man schwitzt nicht darin, außerdem könnte man ganz bequem noch eine Strumpfhose darunter anziehen.

evolving-christmas-traditions-comfy-holiday-look-fakeleather-leggins-checked-pattern-liebe-w-34Schwarze Fake-Leder-Leggins – Noisy May Petite oder regular hier
Dunkelblau-rot karierte Bluse mir Trompetenärmeln – Lost Ink
Schwarzer Pullover mit Volant-Ärmeln – Navy London
Dunkelblauer Ärmelloser Mantel – Miss Selfridges (alt)/ ähnliche via Ivy & Oak
Schwarze Cut-Out-Boots mit Quasten – Kurt Geiger (alt)/ ähnlich via Zign

Fischnetzsocken – Calzedonia

 
Ein bisschen mehr Festlichkeit habe ich schließlich mit der dunkelblau-roten Karobluse mit den Trompetenärmeln in den Look gebracht. Auch das verbinde ich schließlich mit Weihnachten und Winter, Karomuster. Der cropped geschnittene Pullover mit den Volantärmeln rundet das Outfit ab. Und nicht zu vergessen: der rote Lippenstift von Rituals. Ein Exemplar davon könnt ihr übrigens zusammen mit der kleinen rot-schwarzen Tasche noch bis zum 24. Dezember 2016 um 0:00 Uhr hier gewinnen!

image-teaser-countdown2christmas

Carmitive / Misssuzieloves / Darling Rina / Kleidsam / Fashionblonde / L♥ebe was ist

Mit diesem Beitrag schließe ich nun den Countdown2Christmas mit den 5 anderen Blogger-Mädels an meiner Seite. Schaut doch auch noch mal bei ihren Beiträgen vorbei! Ich wünsche euch ein wundervolles Weihnachtsfest mit euren Lieben und entspannte Tage!

Was sind eure Weihnachtstraditionen, habt ihr neue Traditionen in eurem Erwachsenenleben erfunden? Und mögt ihr es lieber schick oder bequem zum Fest?

Merken

Merken

Shades of Winter: Sophisticated Layering With Faux Leather Skirt, Fake Fur and Tights

shades-of-winter-sophisticated-layering-with-faux-leather-skirt-fake-fur-and-tights-liebe-was-ist-fashion-advice-winter-lookbook-style-trend-blogazine-fashionmagazine-5

Ich werde immer etwas nostalgisch, wenn das Wetter umschlägt – vielleicht liegt es daran, dass ich im Winter geboren bin und so wertvolle Erinnerungen an weiße Wintergeburtstage in meiner Kindheit habe. Und obwohl ich den Sommer und die Sonne ganz schön vermisse, bin ich auch ein bisschen aufgeregt was die Wintermode angeht.

So richtig erreicht hat uns der Winter ja zugegebenermaßen noch nicht, auch wenn die Temperaturen so langsam aber stetig sinken. Ein raffinierter Layering Look im monochromen Stil funktioniert aber quasi immer.

shades-of-winter-sophisticated-layering-with-faux-leather-skirt-fake-fur-and-tights-liebe-was-ist-fashion-advice-winter-lookbook-style-trend-blogazine-fashionmagazine-3shades-of-winter-sophisticated-layering-with-faux-leather-skirt-fake-fur-and-tights-liebe-was-ist-fashion-advice-winter-lookbook-style-trend-blogazine-fashionmagazine-6

Raffinierte Winter-Layerings mit monochromen Farben

Wie ihr schon im Look mit Rippstrick-Sweaterdress und Wollmantel sehen konntet, sind eine meiner liebsten Farbkombinationen Beige- und Nudetöne mit ein bisschen grau, gerade jetzt im Winter. Sie wirken stylisch und edel und hauchen den kurzen dunklen Tagen einfach etwas mehr Leichtigkeit ein und das wirkt sich schließlich auch aufs Gemüt aus.

Während im Sommer öfter Shorts bei mir zum Einsatz kommen, mag ich im Winter doch auch den einen oder anderen Rock tragen. Das schöne an diesem milden Winterwetter ist schließlich auch, dass es einem die Chance gibt, solche Kleider oder einen kurzen Rock wie diesen beige farbenen Wickelrock aus Fakeleder zu tragen, ohne ihn unter allzu dicken  Schichten von Winterkleidung zu verstecken. Es kommt dabei vielmehr auf die richtigen Lagen an: absolutes Musthave für solche Kombinationen sind natürlich Strumpfhosen.

shades-of-winter-sophisticated-layering-with-faux-leather-skirt-fake-fur-and-tights-liebe-was-ist-fashion-advice-winter-lookbook-style-trend-blogazine-fashionmagazine-7shades-of-winter-sophisticated-layering-with-faux-leather-skirt-fake-fur-and-tights-liebe-was-ist-fashion-advice-winter-lookbook-style-trend-blogazine-fashionmagazine-4

They add drama without stealing attention

Weder Oberbekleidung, noch richtige Hose – Strumpfhosen sind in der Regel unkompliziert, wenn man die richtige wählt. Sie setzen ein subtiles Statement von Raffinesse, drängen sich dabei aber nicht unbedingt in den Vordergrund eines Outfits. So kann man immer noch ein weiteres Statement tragen, wie den Fake-Lederrock und das Faux Fur-Stirnband, dass im Winter die Ohren richtig schön wärmt, ohne dass man sich overdone fühlt.

Mit einem eingewebten Muster, wie den verspielten Pünktchen, wird der Look nochmal etwas aufgelockert. Und ich liebe dazu auch die Kontraste zwischen den verschiedenen Materialien von Strick, Faux Fur, Fakeleder und der Wolle.

shades-of-winter-sophisticated-layering-with-faux-leather-skirt-fake-fur-and-tights-liebe-was-ist-fashion-advice-winter-lookbook-style-trend-blogazine-fashionmagazine-1
Nude farbener Fakeleder-Minirock mit Wickeloptik – Missguided Petite
Grauer Pullover – French Connection (sold out)/ ähnlich via Opus
Oatmeal farbener Wollmantel in Maxilänge – New Look Petite/ oder regular hier
Nude farbene Overknees – CafèNoir (alt)/ sehr ähnlich via River Island

Fake Fur-Stirnband – French Connection (sold out)/ ähnlich via Jack Wills oder Pieces
Weiß durchsichtige Strumpfhose mit Punkten – Hudson

 

Unten ohne ist out: das Comeback der Strumpfhose

Endlich ein Trend, bei dem uns warm ums Herz, Pardon, um  die Beine wird! Was in den letzten Jahren als komplett out galt, ist dieses Jahr wieder en vogue.

Und das absolute Plus ist, dass sie eben gerade das bisschen Extrawärme geben, die man für eine Kleid- oder Rockkombination im Winter braucht. So kann man den Mantel auch mal offen tragen ohne gleich zu frieren. Die Frage, wann es Zeit ist eine Strumpfhose, statt nackte Beine zu tragen, ist weniger eine Kalender abhängige, als die der Temperatur – am besten also, sobald es sich richtig anfühlt. Anfang dieser Woche hatten wir um die 5 Grad in Berlin und damit genau genau die richtige Temperatur. Egal aber wann die persönliche Temperaturschwelle erreicht ist, eine gute Strumpfhose muss bestimmte Kriterien erfüllen: Komfort, Wärme und keinesfalls sollte sie im Schritt zwicken.

Wie steht ihr zu Strumpfhosen im Winter: Must Have oder Mittel zum Zweck?

Mit freundlicher Unterstützung von Hudson.