2017: The Simple Way to Achieve Long-Lasting Happiness

the-simple-way-to-achieve-long-lasting-happiness-liebe-was-ist-lifestyle-advice-neues-jahr-gluck-finden-1Wann seid ihr zum letzten mal richtig glücklich gewesen? War es letzte Woche, als ihr an einem sorgenfreien mit Freunden über den  Weihnachtsmarkt spaziert seid? Ihr hattet eine Tüte heißer, gebrannter Mandeln in den Händen und dachtet: „Ich bin glücklich. Das Leben ist gut.“ Klingt wie aus dem Drehbuch eines super schöne, kitschigen Films, aber es ist erst eine Woche her! Was ist mit der Zeit dazwischen passiert? Viele Menschen streben danach glücklicher im Leben zu sein, fühlen dieses Glück aber nur in flüchtigen Momenten.

2017: Do what makes you happy

Unsere Tage sind voller Gründe glücklich zu sein, aber viel zu selten halten wir das Glück, dem wir begegnen. Das Ende des Jahre ist der beste Zeitpunkt das zu ändern. 2017 ist unser Jahr! Das Jahr in dem wir aufhören alle um uns herum glücklich zu machen, außer uns selbst. Das Jahr, dem wir eine Bedeutung geben. Ein Jahr nur für uns!

Dieses Jahr machen wir nichts, was wir letztes Jahr gemacht haben. Gebt euer Glück nicht dafür auf, andere glücklich zu machen, während es euch selber nicht einmal gut dabei geht. Hört auf anderen Menschen ihre Wünsche zu erfüllen, die niemals auch nur einen Finger für euch rühren würden. Hört auf Ja zu sagen, wenn ihr eigentlich Nein sagen wolltet. Bringt euch nicht in diese selbstverschuldete Lage, denn ihr seit bedeutsam. Ihr seit verdammt nochmal bedeutsam!

the-simple-way-to-achieve-long-lasting-happiness-liebe-was-ist-lifestyle-advice-neues-jahr-gluck-finden-3

Kein Geld der Welt ist es Wert das eigene Glück aufzugeben

Wenn du deinen Job so sehr hasst, dass du eigentlich jeden Morgen heuen würdest, wieder dafür aufstehen zu müssen, dann ist der Punkt gekommen aus dieser Situation auszubrechen.
Euer Glück ist wichtig – legt es nicht auf Eis, weil gerade ein schlechter Zeitpunkt dafür zu sein scheint.

Glück und mentale Gesundheit gehen Hand in Hand. Kein Geld der Welt ist es wert eines von beiden aufzugeben. Suche nach den Dingen, die dich zum lächeln bringen – und mache sie öfter. Halte an den Momenten fest, bei denen dir der Bauch vor Lachen weh getan hat. Das Leben ist gut. Es ist gut, solange wir es zulassen. Das Leben ist dafür gemacht gelebt zu werden. Es ist dafür gemacht genossen zu werden, weil es so viele Dinge zu sehen gibt, die uns glücklich machen können, selbst wenn wir nur eine hauchdünne Scheibe davon abbekommen.

the-simple-way-to-achieve-long-lasting-happiness-liebe-was-ist-lifestyle-advice-neues-jahr-gluck-finden-4

Foto-Credit by Sinah, Petiteloves2blog.

 

Glück liegt in unseren eigenen Händen

Habt keine Angst davor etwas neues auszuprobieren, denn das schlimmste was passieren kann ist, dass ihr scheitert. Am Ende hat man es aber wenigstens versucht, versucht sich selber zu übertreffen.

Macht 2017 zu eurem Jahr, ein Jahr dass euch glücklich macht! Jedes Jahr sagen wir uns, das neue Jahr wird DAS Jahr, aber dieses Jahr sollten wir es auch wirklich so meinen – wir haben es uns verdient! 

Wann seid ihr das letzte mal glücklich gewesen? Und wie geht ihr das neue jahr an?

7 Friends Every Woman Needs In Her Life

Freunde aus der Schulzeit oder an der Uni. Freunde von der Arbeit. Freunde aus dem Fitness-Studio. Freunde zum Ausgehen. Freunde zum Shoppen. Verheiratete Freunde. Single-Freunde. Der Kumpel. Die beste Freundin.
Das kratzt gerade mal an der Oberfläche dessen, welche verschiedenen Freundestypen wir Frauen in unserem Leben an der Seite haben.
Vielleicht liegt es an unserer sozio-medialen Vernetzung oder wir betreiben dieses Freundschafts-Ding seit wir aus aus den Windeln sind – sicher ist, dass wir unsere Freundschaften sehr ernst nehmen.
Welche Arten von Freundschaften aber pflegen wir eigentlich und welche davon sind für unser Wohlbefinden und vielleicht auch unsere Existenzgrundlage essentiell?

Hier sind 7 Freundschaftstypen, die jede Frau an ihrer Seite braucht … und vielleicht erkennt ihr euch an der einen oder anderen Stelle wieder?!

Die Hustlerin
Diese Freundin ist sozusagen die Auftragsmörderin. Sie hält sich entweder in deinem Umfeld auf oder sie ist einfach die knallharte Typin, die dich dazu inspiriert, für das zu kämpfen, was du willst. Diese Freundin ist meine Ex-Kollegin Stephanie. Sie verfolgt ihre Karriere nicht nur zielstrebig und würde dafür sprichwörtlich über Leichen gehen, sie hilft mir dabei über meinen eigenen beruflichen Weg nachzudenken. Ich werde niemals vergessen, wie sie mich vor 3 Jahren fragte, „Wenn du das was du genau jetzt tust noch in 5 Jahren machst, wirst du dann glücklich damit sein?“ … und ich dachte nur „Sch***, Nein!“ … Ich war schon immer der „Im-Moment„-Typ, aber als ich darüber nachdachte, dasselbe noch in den nächsten Jahre zu machen, hat mich das wirklich wachgerüttelt – puhhh, und umdenken lassen!

Die Wahrsagerin
Diese Freundin ist die härteste für mich, weil ich eigentlich das Ego eines Pfirsichs habe (bekommt schnell Prellmarken!). Aber nachdem ich aufgehört habe zu weinen, bin ich immer wieder dankbar für so eine Freundin – denn mal ehrlich, manchmal muss man einfach wirklich mal die Wahrheit hören! Diese Freundin, die einem die schweren Fragen des Lebens stellt oder einem zeigt, dass der Chef/ Partner/ Dozent irgendwie recht hatte. Sie ist nicht unhöflich oder böswillig dabei (diese Art von Freundin würde den Titel „Freundin“ wohl auch nicht verdienen oder?!), aber sie schmiert einem eben nicht den Honig um’s Maul. Und deswegen ist sie auch so toll, weil sie dich bescheiden bleiben lässt, dir hilft die andere Seite zu verstehen und dich ermutigt daran zu wachsen und dich zu verändern.

7 Friends Every Woman Needs. Lifestyle Advices - Ratgeber Kolumne. Beste Freunde. Freunde fürs Leben (2)

Die Soul Sister
Während die eine dir die Wahrheit sagt, ist die andere genau die richtige Freundin, wenn du mit der Wahrheit nicht umgehen kannst. Jede Frau braucht so eine Freundin, die einem Brownies backt und sich das Geheule um den einenTypen zum x-ten mal anhört. Sie sagt dir auf die beste Art genau das, was du hören willst. Sie ist das weiche Kissen auf das du manchmal fallen möchtest, wenn das Leben dir ein Bein gestellt hat – mal wieder. Sie ist dein Champion, dein Cheerleader, der empathische Engel, dem es schlecht geht, wenn es dir schlecht geht und die happy ist, wenn du es bist. Das ist meine Kathi.

Der schlechte Einfluss
Ich liebe diese Freundin, denn sie holt dich aus deiner Komfort-Zone heraus und ermutigt dich Feuer zu fangen und etwas zu riskieren. Sie sagt typischerweise Dinge wie „Oder wir könnten uns einfach noch eine Runde Cocktails bestellen!„, „Wen interessiert’s, ruf ihn an!“ und „Schmeiß deinen Job, was kann schon schlimmstenfalls passieren?“ … natürlich hört man nicht immer auf diese Freundin und wahrscheinlich hätten es die Eltern früher gar nicht gern gesehen, wenn man zu viel Zeit mit ihr verbringt. Aber sie erinnert einen daran, dass das Leben zu kurz ist um es mit schlechten Tagen zu füllen. 

Das Gegenteil von dir
Während du verheiratet bist, ist sie Single, während du Kinder hast, will sie keine. Wenn du gerade ein Haus gekauft hast, verkauft sie all ihre Sachen und geht auf Weltreise – ihr wisst was ich meine.
Diese Freundin beleuchtet genau die andere Seite des Lebens, als die eigene. Wir können uns eine Menge von Frauen abgucken, die einen anderen Lebensabschnitt verwirklichen, als wir selbst, auch wenn es manchmal super schwer ist Zeit für einander zu finden (die Chancen stehen schließlich gut, dass eure Kalender unterschiedlicher nicht gefüllt sein könnten).
Ja und manchmal bin genau ich diese Freundin, die alles anders macht …

Der Social Butterfly
Diese Freundin holt dich aus deiner gammeligen Joggerpants und setzt dich auf die VIP-Liste. Sie hat die besten Connections und erklärt dir nicht nur wie wichtig es ist, sich die Namen verschiedener Leute zu merken. Und wahrscheinlich ist sie auch die beste Person, die dir die eine oder andere Tür öffnen kann. Diese Freundschaft ist aber keineswegs einseitig. Weil sie immer irgendwo eingeladen ist, bist du das perfekte Plus One – oder einen eine gute Home Base, wenn sie einfach mal eine Pause vom Flügel schwingen braucht.

7 Friends Every Woman Needs. Lifestyle Advices - Ratgeber Kolumne. Beste Freunde. Freunde fürs Leben. Die Uralt-Freundin. Freundschaft. Sandkastenfreundin.jpg

Die Uralt-Freundin
Jede von uns braucht einen Freund, der beständig ist. Vielleicht ist es die Sandkastenfreundin oder ein Freund aus Schulzeit oder Studium. Vielleicht redet und verbringt man nicht so viel Zeit miteinander, wie mit anderen besten Freunden, aber dieser eine Freund kennt die Wer, Was, Wann, Wo und Warum’s in deinem Leben. Für mich ist dies eine Freundin, die ich noch zu Abizeiten kennen gelernt habe. Sie kennt quasi meinen gesamten Lebenslauf, die guten wie die schlechten Details. Diese Freundin gibt dir die Sicherheit mit ihr durch dick und dünn gehen zu können und vielleicht wirst du, so wie ich, einmal ihre Treuzeugin werden. Sie wird immer an deiner Seite sein, egal wie weit ihr euch voneinander entfernt.

Erkennt ihr euch wieder und habt auch verschieden FreundInnen für verschiedene Momente? Habe ich eine Freundin vergessen?

Should You Move to Were Your Friends Live and Leave Your Job?

Der bevorstehende Umzug einer lieben Freundin und auch einige Umstände in meinem eigene (Berufs-) Leben haben mich zuletzt über eine ganz bestimmte Frage nachdenken lassen.
Sollte man dort hinziehen, wo die eigene Familie und Freunde wohnen und dafür möglicherweise seinen Job aufgeben? Oder andersrum auch gerfagt: sollte man ein gutes Jobangebot abschlagen, weil das möglicherweise bedeutet, dass man die Stadt und Familie und Freunde verlassen muss?

Ich habe nach meinem Abitur vor gut acht Jahren meine Familie und meine Freunde in Berlin hinter mich gelassen um einen Beruf zu ergreifen – von dem ich zumindest dachte, dass es genau der richtige wäre, aber das ist eine ganz andere Geschichte …
Mit damals Anfang zwanzig war ich jung und ungebunden und super mutig, 550 Kilometer weit entfernt von zuhause allein klar zu kommen. Im Nachhinein war das auch defintitiv eine tolle Entscheidung, die ich um kein Haar bereue. Ich bin wirklich erwachsen geworden in dieser Zeit. Und natürlich blieben mir die Familie und meine wirklich wahren Freunde auch über diese Distanz treu. Außerdem lernte ich neue Menschen in diesem ganz selbstständigen Leben kennen. Menschen, die ich heute aus meinem Leben nicht mehr wegdenken möchte!

Should You Move to Were Your Friends Live and Leave Your Job. Inspiration. Advice, Friendship. NYC. Freepeople. Blogger Liebe was ist 3.jpgDoch wie das im Leben so ist, man hat nicht immer das Glück auf dem beruflichen und privaten Weg 100% gerade ausgehen zu können. Manchmal mag man sich dann wie ein Outsider an einem Ort fühlen, den man eigentlich wie seine eigene Hosentasche kennt. Vielleicht bewirbt man sich für Stellenanzeigen, die einem wie auf den Leib geschneidert scheinen und wagt diesen Schritt doch nicht ganz zu gehen, weil das private Glück damit ins Wanken zu drohen gerät. Oder aber man ist beruflich so unzufrieden und unerfüllt, dass man blindlings eine Stelle annimmt ohne die anderen Konsequenzen adäquat einzuschätzen.

Das Timing bei solchen Entscheidungen scheint irgendwie nie gut zu sein. Doch wann ist die richtige Zeit dafür die eigene Comfort-Zone zu verlassen um andere Möglichkeiten wahrnehmen zu können? Nun, die Wahrheit und Schwierigkeit zugleich bei dieser Frage ist, dass man sie nur für sich selber beantworten kann! Man muss gezielt darüber nachdenken, was aktuell im Leben wichtiger ist: die Karriere oder der sozio-familiäre Backround? Persönlich denke ich, wenn man noch in den Zwanzigern und jung ist, nimmt die Karriere einen höheren Stellenwert ein (und es ist völlig ok, wenn das nicht jeder gleich sieht). Man fängt gerade erst an sich auf den beruflichen Weg zu machen. Freunde und Familie werden einem immer an der Seite stehen – auch wenn das 550 Kilometer weit entfernt sein mag – und es ist ganz normal, dass man es nicht leicht ist, in einer neuen Stadt neue Freunde zu finden; damit ist man auch nicht allein.

Should You Move to Were Your Friends Live and Leave Your Job. Inspiration. Advice, Friendship. NYC. Freepeople. Blogger Liebe was ist 2Und andererseits ist es auch ziemlich normal für Twenty-Somethings zu denken, dass ein Umzug, einem alle Probleme aus der Welt schafft – was eben auch nicht immer so ganz wahr ist.

Die Antwort liegt wieder einmal im eigenen Bauchgefühl: meistens erzählt einem das eigene Gefühl für eine Sache ganz genau was zu tun ist. Es ist zwar nicht einfach, sich nicht von tollen Stellenangeboten beeinflussen zu lassen, aber wenn man an Ort und Stelle für den Moment die genau passende Stelle hat, dann ist es völlig okay, ein „besseres“ Angebot sausen zu lassen. Und genauso sollte man sich (zu-) trauen für eine neues Jobangebot die gewohnten vier Wände zu verlassen – gute Freunde hat man nämlich auch dann noch, wenn man sich nicht fünf mal die Woche sehen kann! Außerdem denke ich, sollte man sich selber nicht darauf reduzieren oder gar dafür schämen „keine Freunde“ zu haben. Es ist nicht einfach neue Freunde außerhalb der gewohnten Umgebung zu finden. Und es ist auch völlig ok, an einem Freitag Abend einfach zu Hause zu bleiben.

Should You Move to Were Your Friends Live and Leave Your Job. Inspiration. Advice, Friendship. NYC. Freepeople. Blogger Liebe was ist 1Schlussendlich ist es wichtig zu wissen, dass alles seine zeitliche Begrenzung hat – nichts ist für immer, schon gar nicht im 21. Jahrhundert, in dem Arbeitsverträge kaum mehr über 24 Monate Laufzeit ausgeschrieben werden! Mit vielen kleinen Schritten zum Ziel wird man Freunde finden, den passenden Beruf oder die richtige Distanz zwischen Leben und Heimat. Es erwartet schließlich keiner von einem, die Antworten auf all die Vielleichts schon zu haben, bevor man es überhaupt ausprobieren konnte.

Würdet ihr für den passenden Job in eine andere Stadt ziehen? Oder würdet ihr andersrum kündigen um näher zu Familie und Freunden ziehen zu können?

Liebe Woche: #girlsgetaway

Liebe Woche. Favoriten, Sonntag. Sex and the City - Girls Weekend Getaway. Den Haag. Scheveningen. Niderlande. Citytrip. holländisch. Scheveningen Beach. TravelguideAls ich euch in diesem Beitrag einige Tipps gegeben habe, wie man einen tollen Mädels-Wochenendtrip plant, habt ihr auch erfahren, wo es für meine Mädels und mich hingeht, nach Den Haag nämlich. Da dieser Mädels-Ausflug etwas eher ganz privates war, bei dem es eigentlich nur um den Spaß und unsere Freundschaft ging und ich meinen lieben Girls auch nicht unbedingt alle paar Minuten die Kamera vors Gesicht halten wollte – ich denke es ist schon manchmal nervig genug, dass sie überhaupt überall mit dabei sein zu müssen scheint – erzähle ich enfach mal was wir die dreieinhalb Tage in Den Haag getrieben haben.

Liebe Woche. Favoriten, Sonntag. Sex and the City - Girls Weekend Getaway. Den Haag. Scheveningen. Niderlande. Citytrip. holländische Flower Market. bunte Ranunkel Blumenstrauß. Travelguide 1.jpgLiebe Woche. Favoriten, Sonntag. Sex and the City - Girls Weekend Getaway. Den Haag. Scheveningen. Niderlande. Citytrip. holländische Flower Market. bunte Ranunkel Blumenstrauß. Travelguide 2.jpgDenn im Prinzip könnt ihr euch uns junge Frauen vorstellen (die zum einen unterschiedlicher nicht sein könnten und zum anderen mehr Erlebnisse und Geheimnisse miteinander teilen, als wohl die kleinen Hobbits auf dem Weg nach Mordor), die im Pyjamapants und Shirt zusammen sitzen, Hugo trinken, Erdbeeren, Gemüsesticks und und haufenweise Popcorn in sich hineinschaufeln und über alles mögliche quatschen während im Hintergrund das Staffelpaket Sex and the City läuft.

Liebe Woche. Wochen Favoriten, Sonntag. Sex and the City - Girls Weekend Getaway. Den Haag. Scheveningen. Niderlande. Citytrip. holländische Pommes Frites. Travelguide.jpgLiebe Woche. Favoriten, Sonntag. Sex and the City - Girls Weekend Getaway. Den Haag. Scheveningen. Niderlande. Citytrip. holländischer  Market. Poffertjes Travelguide.jpgWir waren natürlich auch ein wenig draußen. Haben uns schöne Blumen auf dem Markt gekauft. Noch mehr gegessen – holländische Pommes und Poffertjes nämlich. Und wir waren auch am Strand in Scheveningen. Nur das Wetter hat am Samstag leider nicht mehr mitgespielt, um eventuell noch eine Surfstunde zu nehmen. Das Meer hat trotzdem immer wieder eine atemberaubende Kraft auf mich.

Dieses Erlebnis füllt auch im Prinzip meine ganze Woche aus, denn außer in der Uni zu sein und am heimischen Laptop zu sitzen habe ich daneben nichts anderes gemacht. Ich werde mich wohl gerne zurück erinnern, also bis zum nächsten Jahr, Mädels!

Wie habt ihr das Pfingswochenende bisher verbracht – seid ihr auch weggefahren? Und wie verbringt ihr am liebsten Zeit mit euren Freunden?

How to Plan a Girls Weekend Getaway

How to Plan a Girls‘ Weekend Getaway 6Freundschaften sind ein wichtiger Teil unseres Lebens und ein Mädels-Wochenende ist eine tolle Möglichkeit diese ganz spezielle Bindung zu halten – egal wie alt man ist. Man sammelt lebenslange Erinnerungen, bekommt eine kurze Auszeit vom Alltag und lernt eine neue Gegend kennen.

Ob wir Mädels relaxen und uns ein Spa-Wochenende gönnen oder in Saus und Braus Party machen wollen, so ein Wochenendtrip mit den BFFs ist quasi schon ein Muss für lange Freundschaften.
Denn je älter wir werden, desto busier werden wir auch und verbringen mehr Zeit außerhalb dieser Freundschaften, in der Familie, auf der Arbeit, mit Kollegen. Dann ist es umso schöner zu wissen, dass man dieses eine Wochenende wieder zurück zu den Wurzeln kehren kann, mit einer Flasche Wein, Popcorn und guten Gesprächen. Eigentlich sollte man so eine Art Weekend-Getaway zu einer Gewohnheit machen, wenigstens einmal im Jahr.

Damit so ein Wochenende aber reibungslos abläuft – schließlich soll es hier ja nur um die Mädels und den Spaß gehen – gibt es bei der Planung ein paar Dinge zu beachten. Wenn ihr noch nie so einen Trip zusammen geplant habt, dann fangt am besten jetzt damit an: in den nächsten zwei Monaten stehen uns durch die Feiertage einige verlängerte Wochenenden bevor!

How to Plan a Girls‘ Weekend Getaway 7Die Einladungen sollten exklusiv bleiben
Dieses Wochenende gehört nur den Mädels! Einladungen auch an andere zu verteilen, die nicht in eurem „Exklusiv-Club“ sind, wäre also völlig unpassend. Das zerstört die Gruppendynamik, verkompliziert den Zeitplan unnötigerweise und zieht noch mehr Anfragen nach sich, beim nächsten Wochenende auch dabei sein zu dürfen  (die man natürlich auch annehmen oder ablehnen müsste – und sich schlecht dabei fühlt).

Drei bis Fünf Tage sind ideal
Länger und es wird schwer für alle zuzusagen – Hallo Job, Familie etc., die man ungern länger im Stich lässt. Kürzer ist aber zu kurz! Außerdem schränkt es euch darin ein, wie weit ihr wegfahren könnt.
Meine Mädels und ich haben so ein Donnerstag-bis-Sonntag-Ding geplant – die perfekte Länge für alle.

How to Plan a Girls' Weekend Getaway 9Entspannt euch beim Budget
Wir haben grob über den Daumen 400 Euro pro Person geplant. Man kann schon mit sehr knappen Mitteln ein fantastisches Wochenende planen – perfekt also für mich als Studentin!
Das Ausflugsziel ist immer ein Bonus, aber: auch Europa hat schöne Ecken. Es geht ja eigentlich auch ums Miteinandersein, da ist es fast egal wo.
Um das Budget also im bezahlbaren Rahmen zu halten, ist es ratsam ein Ziel zu suchen, dass in wenigen Stunden mit dem Auto erreicht werden kann.
Wir haben diverse Online-Reiseanbieter verglichen und sind bei Jahn Reisen, einem Tochterunternehmen von DerTour, fündig geworden. Da es ganz entspannt an unserem Wochenende sein soll, haben wir uns gegen eine Ferienwohnung und für ein Hotel entschlossen. Jahn Reisen hat einige Angebote für Kurzurlaube online, sortiert nach Art, Ziel oder Reisezeitraum. Man kann ein ganzes Paket buchen oder auch nur das Hotel.
Unser Ziel: das Atlantic-Hotel in Den Haag, quasi direkt am Meer! Ein Abend am Strand mit Wein und guten Gesprächen ist also schon mal vorprogrammiert.

Seit so organisiert oder spontan wie es euch passt
Man kann peinlich genau kalkulierte Listen erstellen, ob es um die Reiseroute geht, den Lebensmittelvorrat für das Wochenende oder was, wann gemacht werden soll. Man kann es aber auch entspannter angehen und die Dinge auf sich zukommen lassen. In jedem Fall sollte dabei kein Druck aufkommen, alles perfekt machen zu müssen. Memo: das was alle Beteiligten am meisten interessiert, ist schließlich die gemeinsame Zeit.

Gemütlichkeit hat oberste Priorität
Aus Erfahrung kann ich bestätigen, die meiste Zeit verbringt man mit den Mädels sitzend und miteinander quatschend. Gemütlichkeit steht dabei also an erster Stelle: ein Hotel auszuwählen, dass nur über Bett, Tisch und Stuhl verfügt, wäre alles andere also comfy. Am besten also auch nach einer gemütliche Chill-Area suchen.

… denkt auch an andere Aktivitäten
Ist die Couch komplett eingesunken, wird es definitive höchste Zeit für andere Aktivitäten. Wenn man schon mal zusammen an einen anderen Ort fährt, dann sollte man das also auch ausnutzen und z.B. zusammen die Gegen erkunden.
Ich spekuliere bereits mit einem amüsanten Einsteiger-Surfkurs für uns in Scheveningen, 6 Kilometer von Stadtzentrum Den Haags entfernt und cooler Spot für alle Strand- und Wassersport-Aktivitäten.

Pflegt kleine Traditionen
Sicherlich die natürlichste Sache bei einem solchen Mädels-Wochenende, sind unsere Traditionen aus guter alter Zeit. Und sie machen den ganzen Trip nur umso besser.
Für uns heißt das in jedem Fall: Hugo, Popcorn und eine kleine Essie-Party!

Kein Ausflug ohne Souvenirs
Ich trinke noch heute am liebsten aus meinem Kaffebecher von 2014, als wir ein Wochenende auf einem alten Kahn auf der Ostsee verbrachten. Das sind die Erinnerungen, die mir jeden Morgen versüßen!

Unternehmt ihr regelmäßig etwas mit euren besten Freunden? Verreist ihr über die Feiertage – wenn ja, wohin?

Mit freundlicher Unterstützung von Jahn Reisen.

Christmas in a Box #Countdown2Christmas

IMG_20151223_110732_editWie man Freundschaften auch über eine Distanz aufrecht erhält habe ich hier bereits gezeigt. Ich finde es immer eine schöne Idee, liebevoll gepackte Päckchen mit Kleinigkeiten an liebe Freunde in der Ferne zu versenden. Erst recht auch zu Weihnachten.

IMG_20151223_110217_edit

Box: Depot/ Schnurrbart: Nanunana/ Nagellack: Max Factor/ Glückskekse: Asialaden/ Candy Cane: Süßigkeitengeschäft

Und so habe ich wieder ein Päckchen bestückt, von dem ich glaube, dass die Empfängerin sich sehr darüber freuen wird. Ich habe für dieses Päckchen eine schöne Box besorgt – der Spruch auf dem Deckel ist für diese Freundin sehr passend.IMG_20151223_110326_edit

Es geht dabei natürlich nicht um das ganze große Geschenk, sondern nur um eine kleine Aufmerksamkeit, die zeigt, dass man an die Person gedacht hat die sie bekommt. Gefüllt habe ich die Box also mit verschiedenen Goodies passend für Weihnachten und Silvester.IMG_20151223_110234_edit

Eine Candy Cane mit Pfefferminzgeschmack, eine Christbaumkugel mit Schnurrbart und einen Nagellack in einem Farbton, den sie schon etwas länger sucht. Eine Packung Taschentücher, die man im Winter einfach immer gebrauchen kann und witzige Glückskekse die statt Weisheiten Quizfragen enthalten.IMG_20151223_110354_edit

Seht und/ oder beschenkt ihr eure Freunde zu Weihnachten?

Making New Friends in Your Twenties

Schon bevor die Uni für mich wieder begann, wusste ich, dass ich sehr wahrscheinlich auf einen Großteil jüngerer Kommilitonen treffen würde, die gerade von der Schule kommen oder aus dem Ausland, weil sie dort ein Jahr ausgesetzt hatten. Als achtundzwanzigjährige Wiedereinsteigerin kommt man sich da im einen oder anderen Moment schon mal ganz schön alt vor.

IMG_20151013_170107Was ich dabei bisher gar nicht  bedacht hatte, war, dass diese jungen Zwanzigjährigen oft ihr Zuhause verlassen um zu studieren und damit lassen sie neben ihrer gehüteten Wohnsituation auch Familie und Freunde zurück. Eine Familie zu ersetzen wird wohl kaum möglich sein – selbst wenn man seine eigene gründet. Aber neue Freunde zu finden, hilft einem eine gewisse Konstante, eine Stabilität im Uni-Alltag aufzubauen, die eine große Stütze sein kann.

Und so unterschiedlich wir alle in unserem Alter sind, so schwer scheint es für den einen oder anderen auch zu sein, neue Freundschaften zu knüpfen.

IMG_20151013_165738Zu allererst sei aber bemerkt, dass ich es völlig normal finde mit diesem Cut auf einmal im wahrsten Sinne des Wortes allein dazustehen. Unser soziales Umfeld während des Erwachsenwerdens ist geprägt von Freundschaften. Diese Freunde versammeln wir quasi immer um uns herum und darum müssen wir uns nicht einmal bemühen, denn sie sind (merkwürdigerweise) einfach da; von der Grundschule und oft noch bis zum Abitur. Werden wir aber einmal der harten Realität da draußen ausgesetzt, wird recht schnell spürbar, dass es nicht nur einige Mühe kostet neue Freunde zu finden, sondern auch, daraus starke, dauernde Freundschaften wachsen zu lassen.

IMG_20151013_165847Ich denke, der Schlüssel für solche nachhaltigen Beziehungen aufzubauen und auch aktuelle zu stärken, liegt zu aller Anfang im Selbstvertrauen. Deshalb ist es auch so wichtig, sich selbst nicht herabzusetzen oder sich einzureden, dass irgendwas mit einem selbst nicht stimmt, wenn man sich bemüht neue Freundschaften aufzubauen. Stattdessen sollte man sich dafür selber loben, dieser Bemühung eine Priorität einzuräumen. Aus der eigenen Comfort Zone herauszubrechen erfordert einen starken Sinn für das eigene Ich. Sei also an erster Stelle dein eigener Cheerleader – vertraue darauf, ein toller Mensch zu sein, mit dem jeder gerne befreundet wäre.

IMG_20151013_170312Der nächste Schritt ist wirklich in Aktion zu treten. Es ist wichtig sich wirklich zu bemühen, auch wenn es sich zu allererst vielleicht merkwürdig anfühlen mag. Als ich beispielsweise angefangen habe, jede Woche einen Yogakurs zu besuchen und dort immer wieder die selben Gesichter traf, hat es sich zwar erstmal unnatürlich angefühlt, auf einen anderen Yogi zuzugehen und mit ihr zu reden, aber sehr schnell hat sich daraus eine Verabredung für einen Kaffee ergeben. In dem ich mich aus meiner eigenen Comfort Zone bewegt habe, ergab sich also eine gute Möglichkeit mit anderen Gleichgesinnten in Kontakt zu treten.

IMG_20151013_165738

Als ich das erste Mal in Düsseldorf ankam um zu studieren, lernte ich meine liebe Kathi kennen. Und weil sie so offen und herzlich war, wie Rheinländer nur sein können, entwickelte sich daraus eine wunderbare Freundschaft. Kathie trägt: Jacke – Global Funk/ Schal – mbyM/ Pullover – Kauf Dich Glücklich/ Shirt – ADPT./ Jeans – Stradivarius/ Boots – Vagabond

Was könnte auch im schlimmsten Fall passieren? Wenn jemand in einer solchen Situation denkt, du seist irgendwie komisch, dann ist diese Person es allmal nicht wert mit ihr befreundet zu sein.

Genauso verhält es sich mit neuen Freunden – gegenseitig Textnachrichten senden und sich verabreden … habe nie davor Angst zuviel Mühe zu investieren – nachhaltige Freundschaften in der Erwachsenwelt kosten eine gewisse Anstrengung, aber sie sind sie definitiv wert!

Wie würdet ihr eure Erwachsenen-Freundschaften beschreiben – seid ihr vielleicht noch mit den Freunden aus Kindertagen befreundet? Und wie lernt ihr neue Freunde kennen?

Wenn Leute fragen, warum ich Single bin …

Grundsätzlich habe ich überhaupt kein Problem damit Single zu sein. Ich habe dank Arbeit und Studium immer viel zu tun, treffe mich gerne FreundInnen und genieße es auch immer wieder einfach für mich zu sein, ein gutes Buch zu lesen – oder einfach nur zu schlafen.IMG_20150819_145132Doch kürzlich beim Kaffee kam genau diese Frage von einer guten Freundin: 26, Rheinländerin und bei einem medizinischen Dienstleister arbeitend – bisher eine beachtliche berufliche Entwicklung, doch immer wieder bekommt sie Bemerkungen, warum sie seit über einem Jahr Single ist. Und wie sollte sie überhaupt einen neuen Freund finden, wenn sie mehr als vierzig Stunden die Woche arbeitet und schon ihre eigenen Freunde nur am Wochenende sieht, wenn sie dann nicht gerade auch arbeitet?
Was sollte sie auf diese Bemerkungen zu ihrem Singledasein antworten, wenn sie eigentlich mit ihrer derzeitigen Situation zufrieden ist (auch wenn sie langfristig ihr Glück wieder mit einem Partner teilen möchte)?
Und wie sollte sie diesen Partner überhaupt kennenlernen?

IMG_20150819_145040Als erstes habe ich geantwortet, dass ich es vollkommen normal finde mit 26 Single zu sein, auch über ein Jahr lang – das ist keinesfalls zu lang!
Ich denke, es ist wichtig sich selber mit dieser Situation des Single-Daseins wohl zu fühlen bevor man andere davon überzeugen kann. Die Leute denken was sie wollen – solange man selber happy ist und nicht unglücklich darüber, Single zu sein, spielt alles andere keine Rolle.

Ich würde einfach mit der Wahrheit antworten: das Leben ist so busy und der Richtige ist einem einfach noch nicht über den Weg gelaufen. Das ist absolut normal! Wenn dich jemand danach beurteilt, ist es sein Problem!

IMG_20150819_145009Um tatsächlich einen neuen Freund zu finden – ja überhaupt neue Männer kennenzulernen – gibt es ein paar Optionen …
Hat man wenig Zeit durch einen vollen Wochenplan mit Arbeit, Erledigungen und Verpflichtungen, Sport etc., kann Onlinedating ein gutes Zeitersparnis bringen. Ich habe selber zwar keine Erfahrungen damit gemacht, aber auch in meinem Umfeld gibt es dieses eine Paar, dass sich so gefunden hat – einen Versuch wäre es also wert.

Man kann keine neuen Menschen kennenlernen, wenn man in seinen eigenen vier Wänden bleibt oder Tag ein, Tag aus immer an den selben Orten verweilt! Ich würde empfehlen einfach rauszugehen und ein paar Aktivitäten in der Stadt zu unternehmen – das kann ein Kochkurs, eine Yogastunde oder ein Konzertbesuch sein … man trifft aber auch auf Menschen, wenn man sich mit anderen Menschen trifft, den eigenen Freunden zum Beispiel. Nehmt euch die Zeit am Wochenende zum Cocktailtrinken in die hippe Bar zu gehen, die gerade erst eröffnet hat oder den Sonntags-Flohmarkt zu besuchen …

IMG_20150819_145128

Kurzpullover – kauf dich glücklich/ black Jeans – Global Funk/ Zehentrenner-Sandalen – Pier One (alt)/ Denimjacke – H&M

Das Entscheidende ist, darauf zu vertrauen, dass man jemanden treffen wird – und das wird man, früher oder später. Vielleicht nicht in einem Monat oder dieses Jahr. Dabei muss man geduldig sein und sich auf all die anderen Dinge im Leben konzentrieren, die einem wichtig sind. Und es hat auch Vorteile, die das Singleleben mit sich bringt – man sollte sie genießen, solange sie bestehen. Ich kenne eine Reihe Freunde, die in Beziehungen stecken, bei denen sie manchmal diese Vorzüge des Singleseins vermissen.

Welche Vorteile seht ihr darin Single zu sein? Und was ist eure beste Antwort auf solche Bemerkungen?

Advice to my future-self

IMG_20150826_154452In den vergangenen acht Jahren hat sich mein persönliches wie berufliches Leben stark weiterentwickelt. Ich erlangte meinen Schulabschluss, zog von zuhause aus, machte die erste berufliche Ausbildung, ein Studium folgte, Jobs, Beziehungen wie Trennungen, ich war Single. Ich hatte auch mit einer Art Depression zu tun und lernte wie ich damit umzugehen habe. Ich habe neue, wertvolle Freundschaften gebildet und gelernt wie man Konflikte in diesen Beziehungen auflöst. Alles in allem wurde ich ein gutes Stück erwachsen. Und ich finde, das ist die Zeit, sich selbst zu ermutigen Ziele für das eigene Zukunfts-Ich zu setzen und die bisherigen Leistungen zu feiern.

Dieses Thema passt perfekt in diesen alles verändernden August, in dem ich  Entscheidungen für meinen weiteren (beruflichen) Lebensweg getroffen habe.
Es ist in jedem Fall interessant sich beruflich weiterzuentwickeln, ob man nun einen ganz anderen Weg einschlägt als bisher oder seinen derzeitigen Weg weiter ausdifferenziert.IMG_20150826_154524Jetzt wo eine neuer Abschnitt beginnt, habe ich mich gefragt wie anders ich mich dabei fühlen würde. Werde ich Freundschaften mit neuen Menschen schließen, an den selben Plätzen verweilen, die selben Probleme bekämpfen? Ich denke nicht – aber bevor ich diesen neuen Abschnitt beginne, gibt es noch ein paar Ratschläge für die Zukunft mit auf den Weg.IMG_20150826_154611

Du bist nicht mehr Zweiundzwanig
Ich denke das wichtigste, an das man sich nach so einem Abschnitt erinnern sollte ist, dass man nicht mehr dieselbe Person ist wie zuvor. Man ist stärker, selbstbewusster und kennt sich selber viel besser. Man hat gelernt mit Ängsten und Konflikten klarzukommen. Es wird Momente geben, in denen eine Unsicherheit aufkommen kann, die einem bekannt vorkommt. Aber es ist dabei wichtig sich selbst daran zu erinnern, wer man jetzt ist und darauf auch zu vertrauen!

Nichts ist auf ewig
Das wahrscheinlich schwerste in meinem ersten Job war es mit harten Situationen umgehen zu müssen. Ich hatte in diesen ersten Jahren u.a. mit einer Phase von Depression zu kämpfen und das schwerste dabei war wohl mich selbst davon zu überzeugen, dass diese Phase vorbeigehen wird. Nachdem ich inzwischen noch schwerere Situationen gemeistert und mir selbst bewiesen habe, dass ich damit zurecht komme, ist es einfacher geworden darin zu vertrauen, dass nichts von Dauer ist. Das mag sich anfühlen als wäre man an einem dunklen Ort, aber irgendwan ist wieder Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Wenn Situationen schwierig werden, sei dir bewusst, dass du darüber hinwegkommst, so wie du es immer konntest!

Es gibt keine falschen Entscheidungen
Gibt es Entscheidungen, die du bereust?
Ich denke, jede Entscheidung, die man trifft, führt zu einem Nutzen. Wenn du einen Job beginnst, der sich als unpassend für dich herausstellt, macht es das noch lange nicht zu einer falschen Entscheidung, denn du hast so die Möglichkeit herauszufinden was du in deinem Beruf erreichen willst oder nicht willst. Wenn du das nächste mal dabei auf deinen Bauch hörst, wirst du die richtige Entscheidung treffen können. Erinnere dich also, dass jede Entscheidung, gut oder schlecht, dir die Chance zum lernen gibt.

IMG_20150826_154445

Denim-Jacke – H&M/ Lace-Top – Zara/ Lace-Shorts – H&M Concious/ Sandalen – Kauf dich glücklich/ Tasche – Fritzi aus Preußen/ Sonnenbrille – Liebeskind/ Nagellack – Essie „chillato“

Euer Zukunfts-Ich soll euch zeigen wie stolz ihr auf euer Erreichtes und euch selbst sein könnt. Schau dir an wie weit du es gebracht hast, wie erwachsen du dabei geworden bist und stelle es nicht in Frage!

Was würdet ihr eurem Zukunfts-Ich raten?

Wann es Zeit ist sich selbst auf die Schulter zu klopfen – 5 Zeichen, dass du genau da stehst, wo du solltest

1Wenn wir in die Erwachsenenwelt eintreten, haben wir in der Regel mit einer Reihe von Probleme zu kämpfen, die uns das Leben zuteilt, durch die wir aber auch reifer und hoffentlich weiser werden und die uns zeigen wo unsere Reise hingehen soll, bzw. welche Rolle wir dabei spielen möchten. Das macht diesen Lebenabschnitt zu einer ganz besonderen und nicht unbedingt einfachen Zeit – vor allem, weil niemand einen darauf vorbereitet.
Wenn ich mich mit gleichaltrigen Freunden und Bekannten unterhalte, merke ich oft, dass wir zumeist das Gefühl haben im Leben hinterher zu sein …  mehr Geld verdienen, eine feste Beziehung führen oder für unseren Job brennen zu müssen. Die Wahrheit ist aber, dass wir in diesem Alter oft immer noch dabei sind all diese Dinge für uns herauszufinden. Genau dafür ist dieser Lebensabschnitt gut und Zukunftsangst sollte in weiter Ferne liegen …

Wenn du anfängst wirklich zu wissen wer du bist …
Herauszufinden wer man wirklich ist, was man wirklich mag und wo man sich im Leben sieht, ist das Grundlegendste, über das man sich mit Mitte Zwanzig Gedanken macht. Man wird weniger beeinflussbar von seinen Mitmenschen und richtet die Aufmerksamkeit  zunehmend auf sich selbst. Je mehr man sich mit sich selber auseinandersetzt und herausfindet, wer man ist und sein möchte, desto eher trifft man die richtigen Entscheidungen im Leben – die, die einem wirklich Hezren liegen.2Wenn du herausfindest was du nicht willst …
Selbst wenn du denkst bereits zu wissen was du willst (vor allem beruflich) … die meisten unserer Generation sind immer noch dabei das zu ergründen. Und das ist auch völlig okay! Wie sollten wir das auch wissen, nach gerade mal ein paar Jahren in der Erwachsenenwelt, in der Realität? Jetzt ist die Zeit diese entscheidenden Dinge herauszufinden. Und dabei herausgefunden zu haben was man nicht machen will, ist schon die halbe Miete!

Wenn du eine handvoll wirklich enger Freund hast …
In der Schule und auch noch auf der Uni finden wir uns zu Grüppchen von Freundkreisen zusammen – man findet sich zwangsweise aus Zweckgründen. Mit dem Erwachsenwerden legen wir jedoch immer mehr Gewicht auf individualisierte Beziehungen zu unseren Mitmenschen. Wir finden uns zu verschiedenen Freundschaften in verschiedenen Bereichen unseres Lebens, die nach gegenseitigen Interessen und Bedüfnissen gerichtet sind. Diese Freundschaften sind daher viel wertvoller für unsere Persönlichkeitsentwicklung, als ein Netzwerk von Zweckgemeinschaften, die man nach Erfüllung ihrer jeweiligen Funktion gerademal in Facebook und Co. aufrecht erhält.3Wenn du gerade genug verdienst um auszukommen …
Mit Anfang zwanzig denkt wohl noch keiner ernsthaft über die „hohe Kante“ für den Lebensabend nach. Wir befassen uns lediglich damit genug Geld zu verdienen, dass es zum Leben mit all seinen Facetten namens Reisen, Hobby, Ausgehen, Shoppen usw. reicht. Wenn wir an dem Punkt in unserem Leben stehen, wo alles in geordneten Bahnen läuft, fangen wir an uns über Sparkonten Gedanken zu machen … doch für den Moment ist es absolut okay, genau das zu verdienen, was man braucht.

Wenn es dir nicht unangenehm ist allein irgendwo zu erscheinen …
Unabhängiger zu werden ist eine Eigenschaft, auf die wir in dieser Phase des Lebens einen verstärkten Fokus setzen und das beeinflusst alle Lebensbereiche. Wir sind weniger auf unsere Freunde angewiesen und müssen nicht alles zusammen unternehmen. Alleine ins Kino zu gehen oder auf einer Veranstaltung aufzutauchen wird immer selbsverständlicher und macht uns auch selbstsicherer. Für diesen Zugewinn dürften wir uns gerne auf die Schulter klopfen. 4

Wir sollten uns immer daran erinnern: es gibt kein „normal“! Jedermanns Lebenweg ist unterschiedlich und deshalb gibt es auch keine Generalantwort auf die Frage, wann man wo in seinem Leben stehen sollte. Wann immer wir uns diese Frage stellen, sollten wir die zermarternden Gedanken darüber einfach von uns werfen – sie sind unproduktiv und erzeugen Ängste. Vertraue deinem Bauchgefühl und deiner Ehrlichkeit dir selbst gegenüber – dann gibt es keinen Zweifel, dass du genau das stehst, wo du solltest.

In welchen Lebenssituationen kommen bei euch Zweifel auf und wo lasst ihr euch stärker beeinflussen, als es euch lieb wäre?