The Weekender: Blogger Breakfast – A Cold, Follower and Like-Minded People

the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist

Kleine Sneak Peek auf einen der nächsten Beiträge: in industrieller Location auf dem Böhler Areal wurden gleich mal neue Fotos gemacht – stammen dieses mal von der lieben Kati, Kationette.


 
An der einen oder anderen Stelle, habt ihr diese Woche sicherlich mitbekommen, dass es mich nochmal völlig ausgeknockt hat. Zuerst kam am Wochenende der post-Fashionweek-Schnupfen und als ich mich Mitte der Woche schon wieder so ziemlich fit gefühlt hatte, kam es mit der Erkältung kurz vorm Wochenende noch mal so richtig dicke. Das Resultat: ich war nur noch für das Nötigste im Stande und meine Stimme hatte sich gänzlich verabschiedet – aber gut, im Internet kommt man ja auch ganz gut ohne das Sprachorgan zurecht.
 

Wenn Körper und Geist mal eine Pause brauchen

Freitag Mittag ging es deswegen für mich nach der Uni erstmal direkt ins Bett, anstatt zum Breuninger meets Platform Event. Und auch am Samstag brauchte ich die Ruhe eindeutig und ließ die Fashionshows der Platform am Abend lieber sausen – glücklicherweise fanden sich zwei Mädels über Social Media, die die Plätze für sich in Anspruch nehmen konnten.

Ich plädiere ja gerne dafür, dass man auf seinen Körper hören sollte – und wenn dieser einem sagt, dass er nicht mehr kann, dann sollte er auch nicht mehr müssen.

the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist

Selbst Vitamine pur in Form von frisch gepresstem O-Saft halfen gegen Ende der Woche nicht mehr. Blieb nur das älteste und einfachste aller Hausmittelchen: Bettruhe.


 

Blogger-Frühstück in Wohlfühlatmosphäre

Das Blogger-Frühstück am heutigen Morgen und die Gallery wollte ich mir aber dennoch nicht entgehen lassen. Also: Samstagabend früh ins Bett und relativ ausgeruht ging es Sonntagmorgen zum Event der Igedo. Das Schöne an solchen Veranstaltungen, wie auch schon bei den Side-Events zur Fashion Week, ist für mich immer, andere Blogger, Gleichgesinnte zu treffen. Und in diesem Fall konnte man sich bei einem gemütlichen Frühstück in kleiner Runde und Wohlfühlatmosphäre auch sehr viel besser unterhalten.

So habe ich u.a die liebe Kati aka.Kationette, Sabrina und Emilie und auch Ricarda von Catsanddogsblog kennengelernt und mich abseits der stressigen Modewoche mit ihnen unterhalten können – wenn aucht mit kratziger, heiserer Stimme.
Vor allem das Thema Social Media und Followerzahlen sowie die dabei wichtige Authentizität waren in unseren Unterhaltungen präsent – kein Wunder, denn besonders kleinere und mittel große Blogger haben es z.Z. sehr schwer mit Brands und Unternehmen in Kontakt zu kommen, da das Augenmerk scheinbar nur noch auf den Followerzahlen via Instagram& Co. liegt. Firmen machen sich kaum noch die Mühe einen Blog durch die Datenanlyse zu schicken oder den Blogger nach ihrem MediaKit zu fragen.

the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist-sonthe-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist-sonntag-1the-weekender-blogger-breakfast-a-cold-follower-and-like-minded-people-liebe-was-ist-ddorf
 

Wieviel wert sind Followerzahlen, wenn sie erkauft sind?

Aber wie ehrlich ist diese Art von Größen-Analyse, wenn man sich so einfach Follower erkaufen kann – und mittlerweile sogar deren Kommentare!? Das ist ein Thema, dass uns Betroffene omnipräsent beschäftigt und in einem kurzen Abriss kaum zu erörtern ist.
Für heute soll es bei einigen Eindrücken der letzten Woche und vom heutigen Event bleiben. Auf also in eine neue Woche, mit neuen Herausforferungen und Erfahrungen. Und vor allem mit viel Spaß bei der Sache!

Was haltet ihr von solchen Blogger-Events? Und wie seht ihr die aktuelle Entwicklung der Social Media Kanäle?

What’s In It For You When Attending Fashion Week + Streetstyle Look w/ Mixed Patterns

whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-14

Mein erster Streetstyle-Look von der Fashion-Week abseits des Styleranking FashionBloggerCafés, Heeres-Bäckerei Berlin Kreuzberg: Foto-Credit by Sinah, Petiteloves2blog.


 
Als Fashion- und Lifestyle-Blogger habe ich besonders im letzten Jahr oft über die Fashion Weeks nachgedacht. Natürlich ist es ein großes Ziel zumindestens ein- bis zweimal jährlich auf Showen eingeladen zu werden, um die neuesten Trends zu sehen und sich auch bei verschiedenen Brands bekannt zu machen. Ich finde es äußerst inspirierend und interessant und befürworte es, wenn Designer ihre Kollektionen der Öffentlichkeit präsentieren. Doch manchmal fragt man sich doch – manchmal frage ich mich doch – was ist der Vorteil daran, dabei zu sein und die Fashion Weeks zu besuchen?

Und was ist überhaupt der Benefit für euch, wenn ich euch davon erzähle? Es gibt aber eine Menge Benefits, die die Shows für uns bieten. Ich verrate euch heute meine Ideen dazu!

whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-15whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-24
 

Pinterest explodiert vor Fashion-Inspiration

Mit der beste Teil während der Fashion-Monate ist auf jeden Fall der viele Content, der mir buchstäblich via Pinterest& Co. entgegen kommt. Ich muss zugeben, dass ich ein kleiner Pinterest-Suchti geworden bin, deswegen kommt mir der Feed manchmal etwas fade vor,  wenn ich so oft durch die Pins scrolle. Mit der Fashion Week explodiert dieses Foto-Tools mit frischen Inspirationen aber nahezu. So wie die Jahreszeiten wechseln bin ich dann bereit für etwas Neues.

whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-20whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-23
 

Streetstyle-Inspiration soweit das Auge reicht

So wie die Pins überrennen uns auch haufenweise Streetstyle-Inspirationen – und ich kann davon nicht genug bekommen. Denn die Runway-Looks auf den Schauen sind super inspirierend, aber sind wir ehrlich, Streetstyles sind eben das, was wir auch wirklich im Alltag tragen. Ich finde es sehr cool zu sehen, wie Modebegeisterte diese Trends alltagstauglich interpretieren – oder eben ihre ganz eigenen kreieren. Das ist inspirierend!

whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-3whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-1
 

Auf Entdecker-Tour nach neuen Marken gehen

Neuer Fashion-Content bedeutet auch immer, dass einen Menge neuer Label zu entdecken gibt. In gewisser Weise bin ich ein Gewohnheitstier und shoppe deswegen häufig in den selben Läden und Onlinestores. Es ist also sehr bereichernd neue Marken zu sehen in einem aktuell getragenen Look zu sehen – in action quasi. Wenn man also durch die News-Feeds und Fashionblogs klickt, ist es ratsam nach genau diesen Marken Ausschau zu halten. Mein neuester Suchtfaktor in Sachen Mode ist beispielsweise das französische Label Maje, von dem ihr schon das eine oder andere Teil wie hier im Silvester-Look oder hier in der Frankfurter Innenstadt gesehen habt.

whats-in-it-for-you-when-attending-fashion-week-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-mbfw-fashion-week-petite-fashion-fashion-week-tipps-16Rock: Maje // ähnlicher Buttondown-Rock mit Hahnentrittmuster hier oder hier
Rollkragenpulli: Vila // gleicher gestreifter Rollkragenpulli hier
Mantel: Oasis // ähnlicher navyblauer Military-Coat hier

Sneaker: Coolway (ausverkauft) // ähnliche weiße Sneaker hier oder hier
Tasche: No name // ähnliche rote Statement-Bag hier
Strumpfhose: Calzedonia, Schmuck: Maje

 

Sale-Rabatte für die neue Saison

Womit wir auch direkt zum nächsten Thema kommen. Denn während sich jeder Fashion Week-Addict gerade auf die Herbst- und Wintermode des kommenden Jahres schaut, freue ich mich gerade über die aktuellen Sales. Man kann kaum günstiger an zeitlose Mode-Klassiker herankommen als jetzt und so konnte ich mir auch das eine oder andere Teil des Franzosen gönnen.

Ob ihr nun also selbst auf die Fashion Week geht um eines der begehrten Events zu besuchen oder euch einfach für einen kreativen Boost durch das Internet klickt. Die Mode-Woche hat off- wie online einiges an Inspiration zu bieten!

Was ist für euch das spannende und interessante an der Fashion Week?

The Weekender: The Ordinary Miracles of Self Fulfilling Prophecy


 
Woche zwei von 52 gemeistert – check. Gerade in den letzten Tagen habe ich darüber nachgedacht wie rasant ud vielversprechend diese zwei Wochen waren und wie die Aussicht auf das fortschreitende Jahr ist. Nächste Woche geht es auf die Fashio Week nach Berlin. Außerdem warten im Janaur noch gleich zwei weitere Blogger-Events auf mich. Dicht gefolgt davon, dass der Relaunch des Blogs geplant ist – wir befinden und auf der Zielgeraden! Danach beginnt das Lernen für die Prüfungen vor den Semesterferien.

 

Hososkope: eine Hass-Liebe

Am Ende jeden Jahres machen meiner Ma und ich es uns zur Tradition, das große Vogue Jahreshoroskop zu lesen.
Ich würde mich selber weder als abergläubig bezeichnen, noch dass ich an die Astrologie und Horoskope glaube. Mit Hososkopen verbinde ich eine Hass-Liebe. Und doch scheint von dem Wissen, dass in den Sternen liegt eine gewisse Magie für uns Menschen auszugehen.


 

Ups and Downs gehören zum Leben dazu

Ich erinner mich vor zwei Jahren, da stand in genau diesem Jahreshoroskop geschrieben, dass mich ein Kuchen, ein ganz großer erwarten würde. Und was war? Nichts. Nicht mal zum Geburtstag. An das Horoskop vom letzten Jahr erinnere ich mich schon gar nicht mehr, vermutlich weil das Jahr ein Up und Down von allem war, was Gefühls- und Erlebiswelt zu bieten hatten.Vielleicht lag es ja auch einfach am Schaltjahr?!


 

Das Jahreshoroskop als selbsterfüllende Prophezeiung?

Doch dieses Jahr sollte anders werden. Mein Horoskop verrät, dass Dank Jupiter, der sich bereits mit seinen Glücksgaben in der Waage befindet und Ihr neuntes Haus durchquert, kein Durchschnittsjahr, sondern eine wirklich besondere Zeit vor mir liegt.

Und ich frage mich, ist das mit Jupiter im neunten Haus wie mit dem ganz großen Kuchen? Dennoch komme ich nicht umhin zuzugeben, dass das neue Jahr für mich sehr gut gestartet ist. Es warten tolle Ereignisse auf mich und auch sonst bin ich positiv gestartet. Selbst der wachsende Stress konnt mir bisher nichts anhaben. Vielleicht funktioniert das Horoskope lesen also wie eine selbsterfüllende Prophezeiung, der wir uns nicht entziehen können, sodass wir uns instinktiv so verhalten, wie wir es beim Frühstück in der Zeitung gelesen haben? Vielleicht aber auch nicht. Vielleicht stimmt es uns einfach ein, positiv nach vorne zu schauen und dem neuen Jahr eine Chance zu geben, wenn das alte sie schon verbockt hat.

Wie steht ihr zu Horoskopen? Habt ihr schon große Pläne für dieses Jahr?

The Weekender: Let the Show Begin

the-weekender-let-the-show-begin-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-fashion-week-berlin-mbfw-januar-2017-streetstyle-sophia-update-3

Die erste Januar-Woche ist somit auch schon wieder rum und es verwundert wohl keinen, wenn ich an dieser Stelle schreibe, das die Zeit im Flug verging.
Während ich diese Woche zwar noch keine Uni hatte, standen dennoch ein paar To-Do’s an und den einen oder anderen Arbeitstag habe ich auch hinter mich gebracht.

the-weekender-let-the-show-begin-liebe-was-ist-fashionblog-dusseldorf-fashion-week-berlin-mbfw-januar-2017-streetstyle-fromwhereistand-update

Keine guten Vorsätze, aber eine Menge guter Pläne

Am Freitag ging es aber nochmal nach Frankfurt um meine liebe Sinah zu treffen. Bei strahlendem Sonnenschein hätten wir uns wohl kaum einen eisigeren Tag aussuchen können um durch die City zu spazieren, also ging es von einem Starbucks ins nächste Geschäft und wieder in den nächsten Starbucks. Kam und aber gerade recht, denn stilecht für den Anfang eines Jahres hatten wir einige Pläne zu besprechen. Wer Sinah auf ihrem Blog verfolgt, wird bereits wissen, dass wir die Fashion Week in Berlin Mitte Januar im Doppelpack unsicher machen. Zwar ist diese Fashion Week für mich nicht die erste, dennoch is sie um einiges besonders für mich. Im Sommer des letzten Jahres habe ich mich nämlich noch alleine und nur durch den GreenShowroom schlagen müssen – eine tolle Erfahrung zweifelsohne. Mit einer Begleitung wie Sinah wird das Ganze aber sicher ein noch schöneres Erlebnis.
Neben den Events von HashMAG und Styleranking warten die Panorama und der Greenshowroom auf uns sowie die eine oder andere Runwayshow wie z.B. Leonie Mergen und Ewa Herzog.  

 

 

Winterliche Layering-Looks für die Fashion Week

Eine weitere Herausforderung wird aber auch der Winter an sich werden. Ich liebe Lagenlooks keine Frage, aber diese auch gekonnt MBFW-tauglich umzusetzen ist schon etwas kniffeliger. Aber auch wenn mich der eine oder andere an dieser Stelle für verrückt erklärt, die Looks für diese 3 Tage in Berlin sind tatsächlich durch geplant. Ich stelle mir nämlich nichts unpassender vor, als am Morgen eines solchen Tages noch überlegen zu müssen, welches Paar Schuhe besser zu Hose und Rock passt, ob Mütze oder Hut „appropriate“ genug sind oder die Handtasche auch groß genug.
So oder so, werdet ihr sicher eine Menge von uns auf der MBFW zu sehen bekommen – teilweise sogar live via Snapchat & Co.

Nach der Show ist vor der Show

Doch wie sagt man so schön: nach der Fashion Week ist vor der Fashion Week. Und dann heißt es für mich mal wieder die Nase in die Bücher zu stecken und lernen, lernen, lernen. Mitte Februar stehen die nächsten Prüfungen an und dann kann ich hoffentlich in die wohl verdienten Sommer-Semesterferien gehen und alle Vorbereitungen für den Re-Launch von Liebe was ist vorbereiten!

Welche Pläne habt ihr für den Anfang des Jahres? Und was wollt ihr von Sinah und mir auf der Fashion Week sehen?

Ending the Year: Your Top 10 Posts of 2016

ending-the-year-your-top-10-posts-of-2016-liebe-was-ist-jahresruckblick-roundup-favoriten-blogbeitrage-2016

Während die meisten Menschen zur Zeit wohl eher auf das neue Jahr hinaus blicken, Pläne schmieden und Vorsätze machen, finde ich auch  immer spannend auf das zu gucken, was hinter uns liegt. Denn selbst wenn wir vielleicht das eine oder andere mal das Gefühl hatten, dass es nicht so gut gelaufen ist, wird so sicher klar, dass es einige Momente gab, auf die wir stolz sein können.

Ich liebe es mir in den Insights meines Blogs anzuschauen, welche Beiträge dieses Jahr eure Favoriten waren und eine Idee davon zu bekommen, wonach ihr sucht, wenn ihr L♥ebe was ist besucht. Und bei dieser Gelegenheit habe ich auch festgestellt, dass die meisten eurer Favoriten auch meine Favoriten waren! Von meinem Paris-Abenteuer bis hin zu meinen Blog Life-Lessons war es eine bunte Mischung. Und es macht mich glücklich zu wissen, dass ihr sowohl meine Fashion-Ratschläge als auch die die Lifestyle-Beiträge gerne lest. Last uns also ein Blick auf die Top 10 dieses Jahres werden!

#10: 3 Ways to Dress Down Red Lips

Wenn ich an rote Lippen denke, assoziiere ich sie damit schick, klassisch und sehr feminin zu sein. Seltsamerweise hätte ich von mir selber nicht unbedingt behauptet all diese Eigenschaften zu hundert Prozent zu erfüllen. Es wurde also Zeit aus meiner Komfortzone rauszukommen und den berühmten roten Lippen eine Chance zu geben.

IMG_6934 2.0

#9: 3 Ways to Stop People Pleasing

Ich hatte es meinen Mitmenschen lange Zeit immer recht gemacht – Lieblingsschüler? Check. Jeder soll mich mögen? Check. Mir Gedanken darum machen, was andere von mir denken (und zwar bitte NUR Gutes!)? Check. Die Belange anderer vor meine eigenen stellen? Japp, auch das! Doch irgendwo sollte es eine Grenze geben … und so bin ich gegen das „People-Pleasing-Syndrom“ angegangen!

3-ways-to-stop-people-pleasing-liebe-was-ist-lifestyle-advice-23

#8: A Cozy Home For The Chilly Winter Season

Als es um die Dekoration für die Feiertagssaison ging, habe ich mich als nicht der Typ geoutet, meine ganze Einrichtung über den Haufen zu werfen. Zuhause muss es für mich behaglich und entspannt sein und so habe ich mir ein wenig Inspiration geholt und mein Appartement kuschelig gemacht.

a-cozy-home-for-the-chilly-winter-season-liebe-was-ist-interoir-diy-lifestyle-inspiration-weihnachtlich-winterliche-deko-ideen-7

#7: 90ies Comeback With Soft Layerings: Blouse Under Velvet Slipdress And My New Vegan Bag

Die wohl einzige Dekade, der ich kein Comeback zugetraut hätte, waren dieses Jahr die Neunziger. Doch was noch viel erstaunlicher war: I did like!
Das beste aber daran, sie haben es nicht nur auf den Laufstege, sondern auch in unseren alltäglichen Streetstyle geschafft.

soft-layerings-for-chilly-days-blouse-under-velvet-slipdress-and-my-new-vegan-bag-90ies-fashion-trend-lookbook-style-petite-liebe-was-ist-trendreport-2

#6: Cozy Fall Staples: How Turtleneck Layers Take Over Fall

Irgendwie war ich immer davon überzeugt, dass das einzig wirklich gute am Ende des Sommers die neue Herbstmode ist. Der Herbst öffnete uns endlose Möglichkeiten im Kleiderschrank. Er war die Jahreszeit für ausgefallene Layerings. Und diesen Herbst hatte ich einen neuen Favoriten auf meiner Liste: Turtlenecks.

cozy-fall-staples-turtleneck-layers-take-over-liebe-was-ist-fahion-advice-rollkragenpulli-herbst-winter-lookbook-trend-esprit-4

#5: How to Wear the Swing Dress in Spring – My Favorite Swing Dress

Ich konnte mir kaum etwas Schöneres vorstellen als das erstemal im Jahr ein Kleid mit nackten Beinen zu tragen und dabei die erste Kugel Eis in der Waffel zu essen. Passend zum Vatertag war dann auch genau das richtige Wetter um mein neues Lieblingskleid zum ersten mal auszuführen und mit meinem Pa genüsslich ein Eis essen zu gehen.

How to Wear the Swing Dress in Spring - Favorite. Fashion. Outfit. Boho red and white with Denim and Bandana Crown 14

#4: Tips For Running a Blog in College

Manchmal ist es gar nicht so einfach für mich den Blog – quasi mein eigenes kleines Start-up-Baby – das Studium und einen Nebenjob unter einen Hut zubekommen. In diesem Beitrag habe ich euch erzählt, wie man neben all diesen Herausforderungen auch einen Blog zum laufen bringt.

Tips For Running a Blog in College. Advice. 1

#3: Follow Me Around: How to Make the Most of 48 Hours in Paris

Als ich das letzte Mal in Paris war, war ich 14 oder 15. Die Stadt nochmal mit Ende Zwanzig zu entdecken war definitiv etwas ganz anderes: ich konte mich tatsächlich selbst dort sehen, in einem hübschen kleinen Appartement wie ich jeden Morgen Kaffee und Baguette von der Boulangerie holte – bis auf die Tatsache, dass meine Französisch-Skills grottenschlecht sind. Aber eine Frau kann ja noch Träume haben …

Follow Me Around - How to Make the Most of 48 Hours in Paris. Insider Tipps. Boulangerie Baguette. Eatery

#2: Timeless Moments: When a Watch becomes a Fashion Statement

Für gewöhnlich halte ich es mit Schmuck eher klassisch und schlicht.
Im Herbst und Winter aber ändert sich meine Vorliebe für Accessoires. Tatsächlich musste es einige Jahre her sein, dass ich eine Uhr getragen hatte, doch auch mich haben dieses Jahr die vielen schönen Statement-Uhren, die es überall zu sehen und zu kaufen gab, nicht kalt gelassen … und so zog dieses funktionelle Schmuckstück bei mir ein.

timeless-moments-when-a-watch-becomes-a-fashion-statement-liebe-was-ist-fashion-lookbook-trend-style-statement-uhr-christ-27

#1: Live Lessons I’ve Learned Through Blogging – So Far

Lange bevor ich diesen Blog auf die Beine gestellt habe, war ich bereits in der Bloggerwelt zu hause. Als stumme Leserin. Ich habe Liebe was ist völlig ahnungslos von jeglichen Social Media-Skills oder Content-Management begonnen, von fotografischem Wissen oder Webdesign ganz zu schweigen. Diesen Blog zu betreiben bedeutet für mich eine Menge fantastischer Erfahrungen zu machen. Aber auch Selbstzweifel, Selbstkritik und Angst. Es ist ein wichtiger Teil meines Lebens geworden, ein Ventil für meine Kreativität und meine Gedanken und auch eine Art Instrument, dass mir geholfen hat über mich selbst hinaus zu wachsen und zu lernen. Dinge, die ich so in keiner Ausbildung oder keinem Studium gelernt hätte.

live-lessons-ive-learned-through-blogging-so-far-liebe-was-ist-lifestyle-advice-makings-misstakes-cooperations-networking-chances-2

Eine ganze Menge Beiträge, die ihr gelesen und kommentiert habt. Und vielleicht habt ihr ja Lust, den einen oder anderen nochmal anzuschauen. Ich freue mich auf das neue Jahr mit euch: ein neues Blogdesign steht an und wir feiern Geburtstag, schon den zweiten auf L♥ebe was ist.

Ein großer Dank an euch liebe Menschen da draußen, für eure Neugier und eure Treue. Habt einen wundervollen Start ins neue Jahr!

The Weekender: Just Be Nice to People

the-weekender-just-be-nice-to-people-liebe-was-ist-sonntag-gedanken-ankundigung-countdown2christmas-giveaway-4-advent-blogazine-10

Nach einem Arbeitshoch geht es ja meistens doch irgendwann relativ steil bergab – und so war es auch bei mir in der letzten Woche. Wie ihr im letzten Weekender lesen konntet, hatte ich direkt nach meiner letzten Prüfung am vorletzten Freitag einen wundervollen Mädelstag in der Frankfurter City mit meiner lieben Sinah. Der Tag war wirklich nicht zu übertreffen und vielleicht versackte meine Stimmung auch deswegen ab Sonntag etwas im Keller. Keine Angst, ich will hier nicht davon berichtet, dass ich nun in einem schwarzen Loch gelandet bin und nicht mehr weiter weiß, aber irgendwie habe ich so kurz vor den Feiertagen und dem Ende des Jahres das Gefühl, dass bei mir einfach die Luft raus ist – oder die Energie, die für wochenlanges Lernen draufging, wie man es nimmt.

the-weekender-just-be-nice-to-people-liebe-was-ist-sonntag-gedanken-ankundigung-countdown2christmas-giveaway-4-advent-blogazine-7

Just be nice to others

Nichts aber ist besser als ein Lächeln oder ein paar nette Worte, wenn man es gerade nicht erwartet. Ich neige ja vor allem in stressigen Situationen zur „Mittellaune“ (ihr wisst schon, die die nicht wirklich gut und nicht schlecht ist und vor allem Außenstehende wissen das schlecht einzuschätzen) und sollte mir das ganz dringend abgewöhnen. Manchmal sollte man sich einfach mal selber aus einer anderen Perspektive betrachten, bevor man mit den Augen rollt. Ich habe mich jedenfalls sehr über eure unglaublich tollen und lieben Kommentare zu meinem Women supporting Women Beitrag am Mittwoch gefreut!

the-weekender-just-be-nice-to-people-liebe-was-ist-sonntag-gedanken-ankundigung-countdown2christmas-giveaway-4-advent-blogazine-blogparade-teaser

Carmitive / Misssuzieloves / Darling Rina / Kleidsam / Fashionblonde / L♥ebe was ist

 

Countdown to Christmas

Nun heißt es diese Woche nochmal ab in die Uni. Auch wenn alle Prüfungen für dieses Jahr hinter mir liegen – wie heißt es so schön, nach der Prüfung ist vor der Prüfung und ein paar Pflichttermine habe ich dennoch, bevor es Heiligabend direkt nach Berlin geht. Ich hoffe auch, dass sich spätestens dann die nötige Weihnachtsstimmung für die Feiertage einstellt, denn bisher will diese trotz mehreren Weihnachtsmarktbesuchen mit Glühwein, Lebkuchenlatte und Lichterketten nicht so ganz aufkommen.

Um dem Weihnachtlichkeit aber ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, veranstalten fünf bezaubernde Bloggermädels und ich einen Countdown to Christmas, bei dem ihr ab heute jeden Tag in der Woche auf einem unserer Blogs einen Beitrag lesen könnt, um mehr in Stimmung zu kommen. Von Rezepten über Ratgebern und Outfits, alles ist dabei.

the-weekender-just-be-nice-to-people-liebe-was-ist-sonntag-gedanken-ankundigung-countdown2christmas-giveaway-4-advent-blogazine-5the-weekender-just-be-nice-to-people-liebe-was-ist-sonntag-gedanken-ankundigung-countdown2christmas-giveaway-4-advent-blogazine-4

Viertes Advents-Giveaway

Und weil heute schon der VIERTE Advent ist – die Zeit rast doch schneller als sonst oder?! – gibt es natürlich auch wieder ein kleines Giveaway für euch. Diesesmal habe ich diese kleine Statement-Bag aus veganem Leder für euch. Ich finde, die kleine Tasche passt ganz hervorragend zur Weihnachtszeit mit ihrem veganen schwarzen Glattleder, der dunkelroten Suedeoptik und der goldenen Hardwear. Dazu gibt obendrauf noch den Rituals Lipstick in Brown Red Chique!

Teilnehmen könnt ihr bis nächsten Donnerstag, den 22. Dezember Samstag, den 24. Dezember um 0:00 Uhr, indem ihr hier einfach einen Kommentar hinterlasst. Der Gewinner wird per Email von mir benachrichtig und bekommt sein Paket dann zugeschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Ich wünsche euch allen viel Glück bei der Auslosung und auch einen wundervollen vierten Advent!

The Power of Women Supporting Women + Spontaneous Streetstyle Shooting with Beige Woolen Coat

the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-3

Der eine oder andere hat sicher spätestens im letzten Weekender mitbekommen, dass ich mich am Wochenende mit meiner lieben Sinah von Petiteloves2blog in Frankfurt am Main getroffen hab. Wir hatten einen tollen Tag in der City, nicht nur mit einem vollen „Blogger-Programm“ – aber um mehr darüber zu erfahren, klickt ihr euch am besten direkt auf ihren Blog.

Ein Thema aber, das mich in letzter Zeit beschäftig hat, wurde durch diesen wunderbaren Tag nochmal mehr bestätigt. Die Idee, dass wir Frauen uns gegenseitig viel mehr unterstützen sollten und das gilt noch viel mehr für uns Bloggerinnen! Irgendwo zwischen Social Media-Kommentaren und Doku-Sopas wie Shopping Queen haben wir Frauen schnell den Ruf weg, uns gegenseitig fertig zu machen … das ist nicht fair. Und ich denke auch, es sollte keinesfalls die Norm sein.

the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-21the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-4

Here’s to women supporting women!

Ich habe das Glück, um mich herum einen starken Kreis von Frauen zu haben, die sich gegenseitig unterstützen – mein liebe Mom gehört dazu, meine Schwester, meine beste Freundin, Kolleginnen und natürlich zähle ich auch Sinah dazu! Ich bin dankbar für ihre Liebe und Unterstützung, die sie mir jeden Tag zu Teil werden lassen.
Ich wurde als Person erzogen, die andere Frauen wertschätzt anstatt sie als eine Bedrohung für einen neuen Job, einen Mann oder zum Beispiel den eigenen Blog zu sehen. Natürlich kann es manchmal schwer sein, denn niemand ist gegen Eifersucht und Vergleiche gefeit.

Anstatt aber jemanden hinter dem Rücken niederzumachen oder zu verreißen, bin ich der absoluten Überzeugung, wie wichtig es ist anderen Frauen eine Stütze zu sein. Wir haben schon genug Druck auf unseren Schultern, alle Rollen in unserem Leben möglichts perfekt zu erfüllen – und kämpfen wir auch noch für Frauenrechte.

the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-17the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-10

Manchmal ist es ein kleines Lächeln, dass einer anderen den Tag rettet

Es ist um einiges einfacher ein Kompliment zu vergeben oder in einer anderen Frau das Gute zu sehen, als sich mit negativen Gefühlen zu tragen. Und so leicht es auch scheint, ein hässliches Kommentar zu hinterlassen – am Ende fällt es negativ auf uns zurück, wenn wir anderen ein schlechtes Gefühl vermitteln.

Wir sollten jeden Tag eine andere Frau glücklich machen, indem wir sie unterstützen. Ob es die eigene Schwester oder eine Kollegin ist, selbst die unbekannte Kommilitonin, die man jeden Tag in der Bahn trifft, hat ein Lächeln verdient. So kurz vor den Feiertagen und dem Ende des Jahres hoffe ich, dass diese Liebenswürdigkeit auch euch zuteil wird.

the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-15the-power-of-women-supporting-women-spontaneously-streetstyle-shooting-with-beige-woolen-coat-liebe-was-ist-lifestyle-advice-lookbook-trend-ootd-5Langer beige farbener Mantel – New Look Petite/ regular via New Look hier
Grauer oversized Pulli mit Trompetenärmeln – Wallis
Schwarze Röhrenjeans mit Zippern – Global Funk/ ähnlich via Vero Moda hier
Beige farbene Stiefeletten mit farbigem Absatz – Tamaris

Kleine schwarze Crossbody-Bag – alt/ ähnliches Modell via Matt& Nat hier
Goldener Ring mit Herz – Maje/ ähnlich via Cai hier

Der beige farbene Mantel, mein absolutes Winter-Musthave

Mein heutiger Look ist das Ergebnis einer solch großartigen Unterstützung, denn diese Fotos hat Sinah von mir gemacht. Eigentlich war ich gar nicht wirklich vorbereitet für dieses Shooting, aber da sie ihre Kamera dabei hatte und das Wetter in Frankfurt so gut mitspielte, war es die perfekte Gelegenheit einen meiner ganz alltäglichen Streetsytles – und derzeitigen
Lieblingslook – abzulichten. Der beige farbene Mantel begleitet mich zur Zeit schließlich ständig, ein absolutes Allroundtalent, wie schon bei diesem Fashion-Statement zu sehen war.

Mit welcher Tat habt ihr heute einer anderen Frau etwas Gutes getan?

Making A Classic Appropriate to Winter With Wide Leg Trousers And Woolen Vest

making-a-classic-appropriate-to-winter-with-wide-leg-trousers-woolen-vest-liebe-was-ist-style-advice-lookbook-fashion-3

Dass ich ein absoluter Fan der Culotte war und bin, konntet ihr diesen Sommer und auch im Herbst in diversen Beiträgen sehen.
Keine Frage, Jeans sind super: bequem, casual und in der entsprechenden Kombination auch durchaus bei der Arbeit tragbar. Doch die Hosen mit den weiten Beinen haben es mir eben irgendwie angetan. Nicht nur, dass sie klein gebauten Frauen gut zur Figur schmeicheln, sie sind auch gerade bei dem immer ungemütlicher und kälter werdenden Wetter top für den Alltag zu stylen und unglaublich praktisch. Warum, das verrate ich euch heute!

making-a-classic-appropriate-to-winter-with-wide-leg-trousers-woolen-vest-liebe-was-ist-style-advice-lookbook-kopiemaking-a-classic-appropriate-to-winter-with-wide-leg-trousers-woolen-vest-liebe-was-ist-style-advice-lookbook-fashion-18

Das Update der Culottes: Wide Leg Trousers

Mit den verkürzt geschnittenen Culottes ist bei Temperaturen unter 8 Grad nicht mehr wirklich zu spaßen. Dafür aber umso mehr mit ihrer, im wahrsten Sinne des Wortes, großen Schwester, die Wide Leg Trouser.
Diese Hose ist quasi das Winter-Upgrade des Hosenrocks und macht nicht nur im Business-Bereich einen hervorragenden Job.
Mit der Kälte, die über uns hereinbrach hat die liebe Sara von den Cosmopolitas kürzlich erst einen Beitrag über ihr persönliches Business-Outfit für den Winter gepostet, von dem ich schon schwer begeistert war. Weite Buisnesshose, ein sleeker Rollkragen-Pulli statt strenger Bluse, Ankle-Boots statt Heels und dazu ein schöner schlichter Mantel und der Look ist komplett.

Was ich aber noch viel besser an diesem Businesslook finde: die weiten Hosenbeine erlauben es problemlos noch eine Strumpfhose drunter zu tragen, wenn es so richtig kalt wird! Die Karo-Version mit Bindegürtel erinnert im Bundbereich ein wenig an eine Paperback-Hose wie ihr sie hier gesehen habt (die so heißt, weil sie High Waist ist und dabei oben so aussieht, als würde man eine Papiertüte mit einem Band zubinden), die Hosenbeine sind jedoch weiter geschnitten.

making-a-classic-appropriate-to-winter-with-wide-leg-trousers-woolen-vest-liebe-was-ist-style-advice-lookbook-fashion-30making-a-classic-appropriate-to-winter-with-wide-leg-trousers-woolen-vest-liebe-was-ist-style-advice-lookbook-fashion-10

Business-Look im Alltag mit der Allround-Hose

Die Stoffhosen haben dieses Jahr ihren absoluten Höhepunkt erlebt und den Businesslook inzwischen auch in den Alltag integriert. Ich muss zwar nicht unbedingt jeden Tag in einem Business-Outfit unterwegs sein, fühle mich aber dennoch sehr wohl darin. Für einen formelleren Look würde ich auch zu Ankleboots greifen oder wenn die Temperaturen es erlauben, zu Heels. Meine Tragevariante ist mit den weißen Plateau-Sneakern dafür nicht weniger seriös. Die weite Hose allein macht ja schon einen guten Job.

Das absolute Styling-Must-Do aber für mich: der Saum muss lang genug sein. Ich persönlich mag es am liebsten, wenn er nur ein paar Millimeter über dem Boden endet und so komplett mit dem Schuh abschließt. Unter sie kann man bequem ein Paar warme Wollsocken ziehen und keiner wird es sehen!

making-a-classic-appropriate-to-winter-with-wide-leg-trousers-woolen-vest-liebe-was-ist-style-advice-lookbook-fashion-27Wide Leg Trousers – Asos/ ähnlich via Native Youth
Rollkragenpulli in Offwhite – Oasis
Lange creme farbene Wollweste mit Bindegürtel – Oasis
Vegane Handtasche – Matt& Nat/ ähnliches Modell
Weiße Plateau-Sneaker – Vagabond/ ähnlich via Mango
Nägel: Essie Chocolate Cakes

Wie findet ihr Buisness-Looks im Alltag? Seid ihr auch Fan von weiten Hosen?

How to Stop Overthinking And Start Doing


 
Sich Gedanken um eine Sache zu machen kann Segen und Fluch zu gleich sein. Während die einen darin eine Art der Problemlösung sehen, entfernt es andere vom Hier und Jetzt und kann eine gewöhnliche Situation völlig verzerren und das widerum ist völlig überflüssig, unproduktiv und teilweise absolut irrational.

Oft genug muss ich mich sekber als „Overthinker“ bezeichnen und das Internet zeugt davon, dass ich nicht die einzige bin, die anfällig ist für diese Art des Nachsinnens. Als nächstes werden einem dann Ratschläge gegeben wie „Schreib deine Gedanken nieder“, „plane Zeit für’s Nicht-Denken ein“ und „lenk dich mit Meditationsübungen oder Sport ab“.
Obgleich jede Art von Übung etwas positives für den Geist haben mag, scheinen sie mir persönlich unpraktisch für den Alltag. Wann bitte solle ich mir Zeit nehmen NICHT zu denken!?
Ich musste definitiv eine praktikablere Lösung für dieses Problem finden. Die Überlegung ist also, warum es für mich so störend ist, so viel über alle möglichen Dinge nachzudenken. Davon abgesehen, dass es zu Schlafproblemen führt, die im Gegensatz jedoch durchaus mit Meditation zu beheben sind, hält es mich vor allem davon ab, Dinge wirklich zu tun – ich denke daran zurück, wie lange ich gebraucht habe diesen Blog zu starten, nur aus dieser Problematik heraus!

how-to-stop-overthinking-and-start-doing-liebe-was-ist-lifestyle-advice-gedanken-tipps-better-life-1
 
Die Strategie hieß also: handeln statt nur darüber nachzudenken!
Was habe ich für Zeit damit verbracht, mich zu fragen, ob ich z.B. diesen oder jenen Pulli kaufen soll oder nicht – und wenn ja, in grau oder weiß??? Und das waren nur die oberflächlichen Fragen …
Doch wenn selbst die kleinste Entscheidung zu einer Stunden langen Überlegung führt, wird es Zeit den Entscheidungsfindungsprozess zu optimieren!


 

Es ist nicht alles so schlecht wie es scheint

Ich habe angefangen mutiger und mir darüber bewusst zu werden, dass falsche Entscheidungen auch zum Leben dazu gehören – nicht umsonst gibt es eine 30-tägige Umtauschfrist.

Bedauern und Schuldgefühle fordern einen erheblichen Tribut für unser Wohlbefinden. Realistisch betrachtet sind wir aber machtlos unsere eigene Vergangenheit zu ändern, selbst wenn wir noch so viel Zeit damit verbringen darüber nachzudenken. Wir sollten unsere Gedanken also lieber auf die Gegenwart lenken. Selbstzerstörerische Gedanken sind völlig fehl am Platz, wenn wir den Fokus darauf legen, jeden Tag besser und produktiver zu machen.

Es ist schließlich nicht alles in Stein gemeißelt, nicht schwarz oder weiß. Manches was wie ein furchtbares Problem scheint, erweist sich im Nachhinein vielleicht wie ein Segen, denn nicht alles zeigt sich im Inneren wie von außen betrachtet. Man sollte eine Situation nicht immer gleich beurteilen, während sie sich noch entwickelt. Manchmal muss die Zeit erst zeigen, ob etwas gut oder schlecht ist. Und am Ende sollte man sich auf die Dinge konzentrieren, die sich als positiv herausstellen, anstatt sich mit den weniger guten im Nachhinein noch lange aufzuhalten.

Neigt ihr auch dazu über manche Dinge zu viel nachzudenken? Was ist eure Strategie dagegen?

The Weekender: Winter Will Come

The Weekender - Winter Will Come. Liebe was ist Sonntag. Thoughts. Gedanken. Gift Guide (1).jpg

Ist das zu glauben, diese Woche hat es annähernd NUR geregnet, kalt war es und überhaupt nicht einladend vor die Haustür zu gehen. Und dementsprechend muss ich auch zugeben, dass ich mich bis auf für meine To-Do’s kaum vor die Tür begeben habe.

Und auch wenn die Vorweihnachtszeit erst nach dem heutigen Totensonntag beginnt, haben hier in Nordrhein-Westfalen die Weihnachtsmärkte bereits seit dem Donnerstag geöffnet. Irgendwie ist das komisch für mich, denn wir haben noch nicht einmal Dezemeber und ich kenne es von zuhause auch nur, dass die Advents- und Vorweihnachtszeit erst nach dem Sonntag beginnt. Aber die Konsumgesellschaft, in der wir leben scheint genau das zu vordern – Spekulatius und Co. gibt es schließlich auch bereits seit September in den Supermärkten.

Ein bisschen Gemütlichkeit hab ich mir dennoch nicht nehmen lassen und das Regenwetter ausgenutzt ein wenig Kuschelatmosphäre in meine eigenen vier Wände zu bringen. Mit kuscheligen Kissen und Decken und seichten Lichtern für eine gemütliche Stimmung lässt sich der ungemütliche und kalte November noch gut aushalten.

the-weekender-winter-will-come-liebe-was-ist-sonntag-thoughts-gedanken-gift-guide-2the-weekender-winter-will-come-liebe-was-ist-sonntag-thoughts-gedanken-gift-guide-7

Ein kleines Drama, dass sich dennoch diese Woche ereignet hat war, dass meine gute alte Kamera endgültig ihren Geist aufgegeben hat. Was technische Gerätschaften  angeht ist 2016 wirklich nicht mein Jahr. Im Sommer gab mein Laptop, das Arbeitswerkzeug Nummer eins für mich, seinen Geist auf – gleich zweimal! Jetzt folgt auch noch meine Kamera, die mindestens genauso wichtig für mich ist. Und ich weiß auch scho genau, dass ich spätestens zum 31. Dezember in ein neues Smartphone investieren muss, da mein treues BlackBerry ab dem neuen Jahr nicht mehr von WhatsApp unterstützt werden wird – und ohne WhatsApp bin ich in der Uni leider nicht überlebensfähig, da mittlerweile alles über dieses Kommunikationstool läuft, von den neuesten Infos zu Prüfungen über Stundenplanänderungen und Anmeldungen. An dieser Stelle merke ich doch auch, dass die Technik manchmal ein Graus ist, so innovativ und hilfreich sie in unserer Zeit auch geworden ist.

the-weekender-winter-will-come-liebe-was-ist-sonntag-thoughts-gedanken-gift-guide-4

So oder so muss also eine neue Kamera her. Ein Kinderspiel bei einem studentischen Einkommen – NICHT. Nachdem ich nun inzwischen genau weiß welche Kamera es werden soll, habe ich diese also auf meine Weihnachts- (und wohl zugleich Geburtstags-) Wunschliste gesetzt. Welches Exemplar das wird, werdet ihr an geeigneter Stelle natürlich erfahren. Bis dahin muss ich mich allerdings mit der Leihgabe einer Freundin und meiner Handykamera trösten. Ich hoffe, dass die Qualität meiner Bilder nicht noch mehr darunter leidet als ohnehin schon durch die alte Kamera. Rest in Peace, Baby.

Tasse mit goldenem Monogramm / Glas mit mit goldenem Letter und Rand / Tasse mit schwarzem Monogramm / Weihnachtstasse mit goldenem Monogramm

Tatsächlich mache ich mir aber auch schon die ersten Gedanken über Weihnachtsgeschenke, nämlich die, die ich verschenken werde! Eine Monogramm-Tasse ist auf jeden Fall dabei, vielleicht auch einfach für mich selbst.

Habt ihr schon die ersten Weihnachtsgeschenke geshoppt und habt ihr bereits Wünsche auf eurer eigenen Weihnachtswunschliste?