The Weekender: Petite Is Perfect

the-weekender-petite-is-perfect-fashion-probleme-mantel-und-overknees-november-frost-sonnenschein-late-fall-pre-winter-liebe-was-ist
 
Brrrr … wie konnte es denn bitte von einem Wochenende auf das andere so schnell so kalt werden? Letztes Wochenende bin ich noch mit meiner Familie in Slingback-Pumps bummeln und spazieren gewesen, wo auch die Fotos für den Soft Layering-Look am Freitag entstanden sind. Jetzt muss man sich aber schon ernsthaft Gedanken um ein Paar warme Stiefel machen. Zugegeben, ich bin was Schuhwerk angeht eine der “ ganz Harten“ und trage offene Schuhe solange es geht – dafür obenrum dick eingepackt in Lagen-Look und am besten auch noch Mütze und Schal dazu! Nichtsdestotrotz wird es irgendwann doch zu kalt und man muss unweigerlich auf Mantel und Stiefel switchen. Was ihr vielleicht bisher nicht dachtet, dass das für mich ein richtiges Problem ist.

soft-layerings-for-chilly-days-blouse-under-velvet-slipdress-and-my-new-vegan-bag-90ies-fashion-trend-lookbook-style-petite-liebe-was-ist-trendreport-26

So langsam ist umdenken angesagt und die Slingback-Pumps brauchen einen würdigen Vertreter – auch wenn ich sie so lange es geht tragen werde, notfalls auch mit Strumpfhose.


 
Ich habe schon mal irgendwann hier erwähnt, dass ich im wahrsten Sinne „Petite“ bin – nämlich per definitionem unter 1,60 Meter. Und für kleine, zierliche Frauen wie mich ist der Mantelkauf eine Odyssee: zu lang, zu weit, zu breit und sowieso völlig unpassend – kommt bei fast jeder Anprobe heraus. Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie es mir mit dem Wunsch nach ein Paar Overknee-Stiefeln ging – ja, ganz genauso! Und eigentlich noch schlimmer. Bei der Mantelsuche hat man vielleicht noch Glück und findet ein Exemplar in den Petite-Abteilungen der größeren Onlineshops – wenn man schnell ist! Aber Overknees – oder Schuhe im Allgemeinen – gibt es in dieser Kategorie einfach nicht. Ein normaler Overkneestiefel geht mir mit seinen 57- 63 cm ja fast bis zur Symphyse (ein bisschen Übertreibung gehört zur eindrücklichen Beschreibung dazu), auf jeden Fall ist er viel zu lang und meistens auch zu weit.

the-weekender-petite-is-perfect-schuhtrend-overknee-stiefel-nude-beige-mit-absatz-blockabsatz-lookbook-inspiration-liebe-was-ist1. Overknee-Stiefel von Zign in taupe – 2. Overknee-Stifel von Alberto Zago in taupe
3. Overknee-Stiefel von Steve Madden in sand – 4. Overknee-Stiefel von Oxitaly in taupe
5. Overknee-Stiefel von Gabor in kiesel

 
Ich träume von nude farbenen Overknees aus einem Wildleder (-Imitat) um sie zu Winterröcken und soften Mänteln zu kombinieren. Mal sehen ob dieser Wunsch in Erfüllung geht – vielleicht trifft mich ja das Fashion-Karma wie bei meiner roten Matt& Nat-Tasche?!

the-weekender-petite-is-perfect-outfit-military-jacket-meets-rockig-chic-lookbook-petiteloves2blog-sinah-styling-fashion-liebe-was-ist

Sinahs Look mit Military-Jacke, Maxirock und spitzen Pumps gibt es auf ihrem Blog petiteloves2blog.


 
Um aber mal hervorzuheben wie schön Petite-Fashion sein kann möchte ich euch einen Look vorstellen, der mich letzte Woche schwer begeistert hat. Meine liebe Sinah hat nämlich nach einer kleinen Blog-Pause einen klasse Herbst-Look mit langem Rock, Blazer und spitzen Pumps (definitiv auch eine Obszession meinerseits diese Saison) gepostet. Ein wuderbares Beispiel, dass wir kleinen Frauen uns nicht vor Mode verstecken müssen. Durch das cropped geschnittene Top gewinnt sie im Oberkörper nochmal an Länge, was der Rock für die untere Körperpartie schafft. Durch die süßen spitzen Heels wird der Fuß nochmal gestreckt und verlängert so das Bein. Super Job meine Liebe!

Nun aber eine Frage an euch (oder zwei): Habt ihr auch so Probleme bei Kleiderkauf für eure Größe oder bloggt ihr sogar selber über Petite-Größen?
Mit ein paar Tricks lässt es sich auch super fashionable auf kleinem Fuß leben. Ich finde es gibt so wenige Petite-Blogger im Netz, vor allem im deutschprachigen Bereich – oder ich kenne sie einfach noch nicht. Es wäre richtig klasse wenn wir uns vernetzen!

Wie habt ihr den plötzlichen Pre-Winter-Einbruch überstanden? Seit ihr modisch schon voll augestattet für die Minusgrade?

The Weekender: Looking Forward To Fall

the-weekender-looking-forward-to-fall-liebe-was-ist-inspiration-life-stye-advice-favoriten-4
 

Diese Tage, in denen sich die Nächte abkühlen und die Dunkelheit sich auch am Morgen noch in die Länge zieht.Mit der Tag-und-Nach-Gleiche am 22. September haben wir den dieses astronomische Datum erreicht.

Diese Woche habe ich zum ersten mal wieder eine Überdecke aus dem Schrank holen müssen, damit ich in der Nacht unter der dünnen Sommerdecke nicht fror. Es wird endgültig Herbst. Und inzwischen fühle ich mich auch bereit dazu. Denn nur weil es kühler und die Tage kürzer werden, heißt das ja nicht automatisch, dass das Wetter schlecht ist, auch wenn wir den Herbst meist damit assoziieren.

the-weekender-looking-forward-to-fall-outfit-inspiration-via-confashiontime-herbstlook-zara-white-dress-metallic-shoes-2

Zu Özgüls Blog Confashiontime kommt ihr hier!


 
Herbst heißt für mich, dass die Ärmel wieder länger werden. Die Schuhe nicht offen sind. Langsam kramen wir Schals und Hüte wieder raus. Ich hab mich diese Woche auch zum ersten mal gefragt, welche Jacke ich morgen anziehen sollte – ganz klar, der Herbst ist für mich auch Trench Coat-Zeit! Doch Herbst heißt eben nicht, dass wir uns in langen Sachen verstecken müssen.
Das Schöne an so einer Übergangsjahreszeit ist es doch, dass wir unsere favorisierten Sommerteile mit einer Lage mehr auch noch weiterhin tragen können. Und das hat die liebe Özgül aka. Confashiontime diese Woche mit ihrem Versatile Dress zum dicken Pulli und trendigen Schnürschuhen in Metallic-Optik sehr gut bewiesen! Strick über zarte Sommerkleidchen – absolut top!

the-weekender-looking-forward-to-fall-liebe-was-ist-inspiration-life-stye-advice-favoriten-veganer-apfelkuchen-kurkuma-tee-pukka

 

Und was im Herbst darf im Herbst auch nicht fehlen? Klar Tee und Apfelkuchen! Mein liebstes Rezept für den veganen gedeckten Apfelkuchen habe ich euch am Freitag bereits gepostet. Dazu gesellte sich diese Tage noch der neue „Goldene Kurkuma“-Tee von Pukka. Der hat nicht nur eine herrlich leicht indisch würzige Note mit Zitrone, Kardamom, Kurkuma und Grüntee. Man sagt Kurkuma, der goldenen Göttin, auch eine medizinische Heilwirkung nach. So wird die mit dem Ingwer verwandte Wurzel im Aryuvedischen als entzündungshemmendes, schmerzstillendes, antimikrobielles und sogar krebshemmendes Mittel eingesetzt. Mir hat der Tee in erster Linie gut geschmeckt. Wenn er dann noch Erkältungen vorbeugt, umso besser!

Witzig fand ich diese Woche übrigens auch, dass über den Blog von Bloglovin ein Edit mit dem Titel „how To Maintain A Healthy Body Image“ online kam. Ein Titel, der meinen „5 Habits To Help Maintain A Positive Body Image“ ja gar nicht so unähnlich ist – allerdings kam mein Beitrag zwei Tage vor dem der Bloglovin-Redaktion online. Man muss ja mit der Zeit gehen.

Was bedeutet der Herbst für euch? Und was nehmt ihr aus dem Sommer noch mit in den Herbst?