Lessons Learned in the Kitchen with my Mom And The Best Applepie, vegan!

lessons-learned-in-the-kitchen-with-my-mom-and-the-best-applepie-vegan-liebe-was-ist-food-inspiration-fall-recipe-8
 
Meine Ma hat mir so einiges mit auf den Weg gegeben. Mein Liebe für Mode und meine kreative Ader, auch einen gewissen Grad an Sturheit. Was sie mir aber nicht mitgegeben hat ist ihr großartiges Talent zum Kochen. Sie ist Meisterin in ihrer Küche, so wie schon ihre Mutter, während ich mich schon mit einem Messer in der Hand sehr unwohl fühle. Lasst mich mit meinem Kleiderschrank, Laptop und meinen Youtube allein und ihr erwischt mich fertig geschnittenen Salat aus der Tüte mit Dosenmais essen oder einfach neub go-to Frühstück Joghurt, Obst und Müsli, zu jeder Tageszeit. Wenn ich meine Ma besuchen fahre, leiste ich ihr daher immer ehrenamtlich Arbeit als Sue-Chef. Dabei wird sie es nicht müde mir ihre Küchengeheimnisse zu verraten. Anders schaut es beim backen aus, da werden wir beide kreativ. Und verraten euch ein paar Tricks und das beste vegane Apfelkuchenrezept!

lessons-learned-in-the-kitchen-with-my-mom-and-the-best-applepie-vegan-liebe-was-ist-food-inspiration-fall-recipe-9lessons-learned-in-the-kitchen-with-my-mom-and-the-best-applepie-vegan-liebe-was-ist-food-inspiration-fall-recipe-6
 
Der Schlüssel zu veganem Kuchen ist Sojajoghurt
Damit der ein Rührteig ohne Ei auskommt und trotzdem geschmeidig wird, ist es ein guter Tipp Soja-Joghurt zu verwenden. Das Protein der Sojabohnen gibt dem Teig genügend Halt, die probiotischen Kulturen verhindern, dass zu fest wird.

Ein runder Kuchen sieht nach etwas mehr aus
Dieser Tipp liegt im wahrsten Sinne im Auge des Betrachters, denn ein runder Kuchen macht optisch einiges mehr her, als beispielsweise ein Kuchen in Kastenform. Das liegt schon allein daran, dass man ihn besser aufteilen kann.

Verschiedene Schichten überraschen jeden
Wann immer ihr eure Gäste überraschen wollt, baut am besten verschiedene Schichten in den Kuchen ein. Unterschiedliche Texturen und Geschmäcker bilden vermischen sich erst im Mund und sorgen so für eine Geschmacksexplosion.

Der beste Apfelkuchen, vegan, gedeckt und mit extra Glasur
Und das ist der beste gedeckte Apfelkuchen, den ich je gegessen habe:

lessons-learned-in-the-kitchen-with-my-mom-and-the-best-applepie-vegan-liebe-was-ist-food-inspiration-fall-recipe-12

lessons-learned-in-the-kitchen-with-my-mom-and-the-best-applepie-vegan-liebe-was-ist-food-inspiration-fall-recipe-2

Diese Apfel-Vanille-Füllung macht den Kuchen schön saftig und schmeckt himmlisch nach Kindheit.


 
Zutaten:
215 + 25 Gramm Mehl
75 Gramm Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillin-Zucker
200- 250 Gramm Soja-Joghurt
100 Gramm Pflanzenmagarine

Für die Füllung:
Ca. 2- 3 Äpfel, 300 Milliliter Wasser, 40 Gramm Zucker, 1 Päckchen Vanillepuddingpulver

So geht’s:
Kuchenform einfetten und bemehlen und den Backofen auf 175 Grad °C vorheizen. Äpfel mit Wasser und Zucker aufkochen, wenn die Äpfel weich geworden sind Puddingpulver
nach Packungsanleitung in Sojamilch oder Wasser und Zucker auflösen und unter die Apfel ziehen.
215 Gramm Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillin-Zucker miteinander vermengen. Soja-Joghurt und geschmolzene Magarine dazu geben und zu einem glatten Teig verkneten. Aus 2/3 des Teiges ein Boden mit Rand in die Kuchenform drücken. Darauf die Apfelmasse verteilen. Das andere Drittel nochmals mit 25 Gramm Mehl (ggf. etwas mehr) verknetet und anschließend zu einer runden Teigplatte (wie beim Plätzchen backen) in der Größe der Kuchenform ausrollen. Die Teigdecke kommt nun auf die Apfelmasse.
Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen bis Teigdecke und Rand goldbraun sind.
Wer mag kann den Kuchen so wie wir noch mit einem Puderzuckerguss überziehen – so bleibt er mehrere Tage saftig.
 

Wie schlagt ihr euch in der Küche? Und wo habt ihr euer Talent dafür her?

Proudly Presenting: The Weekender N°1 #EndOfSummer

An dieser Stelle stand für gewöhnlich mein wöchentlicher „Liebe Woche“-Post, indem ich euch meine drei meist geliebten Dinge vorgestellt und auch gerne von der vergangenen Woche berichtet habe. Dieser sonntägliche Favoritenbeitrag kam bei euch bisher immer sehr gut an, aber ich denke es wird Zeit für ein bisschen frischen Wind auf diesem Blog. Und so wird die „Liebe Woche“ mit dem heutigen Sonntag vom „The Weekender“ abgelöst.
The Weekender sind die Weekly Bits & Pieces, die Sunday Cravings, eine Blogroll – kurzum alles was mich bzw. euch und die Blogosphäre in der vergangenen Woche beschäftig hat. Es wird also weiterhin auch Favoriten und Empfehlungen zu lesen geben und eben noch ein bisschen Merhwert dazu.

proudly-presenting-the-weekender-n1-endofsummer-pumpkin-spice-latte-liebe-was-ist-favoriten

Die vergangene Woche hier auf dem Blog hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht, eine der Wochen, die einen zu noch mehr anspornen. Der Beitrag am Mittwoch, indem ich euch einige Tipps gegeben habe, wie das Bloggen mit einer Vollzeittägkeit vereinbar ist, ist sehr gut angekommen. Es war so schön zu lesen, dass so viele neue Leser ihren eigenen Blog am Laufen haben oder aber darüber nachdenken einen zu starten. Das hat mich auf die Idee gebracht, Blogging 101 zu starten, eine Serie, in der es vor allem Tipps für angehende und aufstrebende Blogger-Newbies geben soll. Vielleicht kann ich euch mit meinen eigenen Erfahrungen rund um diesen Blog eine bisschen Starthilfe geben – was haltet ihr davon?

Was mich diese Woche außerdem bewegt hat, war die Frage warum Social Media eigentlich nicht mehr auf ehrliche Weise funktioniert. Erst kürzlich hatte ich eine sehr interessante Diskussion mit meiner lieben Jasmin aka In Alices Pink Shoes, dass z.B. Instagram inzwischen oft dubios von außen gesteuert wird. Da gibt es so viele kleinere Kanäle, die dann binnen kürzester Zeit an die tausend neue Follower bekommen und das kann einfach nicht auf einen realen Zuwachs an Zahlen beruhen. Trauriger aber noch ist, dass dieses Boom-Accounts nicht ehrlich damit umgehen wie sie ihre Followerzahlen aquirieren.
Ich bin wirklich verrückt nach Instragram und verbringen eigentlich viel zu viel Zeit damit zu liken, zu kommentieren und selber zu posten. Den Spaß möchte ich mir daran aber nicht nehmen lassen – und mich schon gar nicht verkaufen!

proudly-presenting-the-weekender-n1-endofsummer-lingerie-kleid-trend-end-of-summer

Mit der ersten herbstlichen Pumpkin Spice Latte, hat sich seit dem Wochenende nun endgültig der Herbst angekündigt. Und leider verabschiedete sich mit den letzten Sommertagen auch eines meiner liebsten Sommerkleider. Dieses zarte Lingeriekleidchen war ein Spontankauf – Liebe auf den ersten Blick. Doch die Wäsche am Freitag hat es leider nicht so gut überstanden. Das zarte, seidige Material hat sich sehr verzogen und ist hat geworden, das Kleid beinahe völlig runiert. Nun bin ich wirklich traurig über diesen Verlust und werde wohl für das nächste Jahr wieder auf die Suche nach einem solchen Slipdress gehen – und es dann wohl nicht mehr selber waschen!

proudly-presenting-the-weekender-n1-endofsummer-liebe-was-ist-sonntag-favoriten-inspiration-weekly-update-produkte-review-1

Neues für die Haare gab es im Übrigen auch: da ich meine Längen und den Pony im Moment herauswachsen lasse um mir im Oktober eine neue Frisur schneiden zu lassen, gebe ich im Moment besonders viel Acht auf die Haarpflege. So habe ich das Hitzeschutzspray von Alverde mit Bio-Ölen aus Sonnenblume, Aprikosenkernen und Olive sowie Papaya-Extrakt für mich entdeckt. Der Duft ist einfach toll und bisher habe ich auch keine Probleme mit den Haarspitzen nach dem Föhnen.

Nun bin ich natürlich gespannt, was ihr vom Update meines Blog-Sonntags haltet!?

Wie steht ihr zu unrealistisch wachsenden Followerzahlen auf Social Media-Kanälen?

Flirt With Fall: Pre-Seasonal Transition With (Faux-) Leather Skirt and First Pumpkin Spice Coffee

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-23

Dafür, dass ich im Juli und August noch dachte, dieser Sommer würde so gar nicht sommerlich werden, halten sich Sonne und warme Temperaturen bis zu 30 Grad derzeit kaum zurück. Ich genieße dieses Wetter wirklich ungemein, wenn ich mich auch frage, wann ich wohl die ersten Fall Fashion Trends aus dem Schrank zaubern werde. Doch so ganz will ich den Sommer ja auch noch gar nicht gehen lassen. Viel lieber würde ich ein paar dieser Trends einfach schon jetzt anziehen.

Lederröcke waren diesen Sommer treue Wegbegleiter und zeigten sich gerne in Begleitung zu schlichten Seidentops oder lässigen Basicshirts. Getragen wurde quasi jede Länge von Mini bis Midi, Hauptsache variantenreich. Doch das Beste an diesem Statement-Piece: er bleibt uns auch in den kühleren Monaten von Herbst bis Winter erhalten.
Will man diesen Herbst in nur ein einziges Statement-Piece investieren, dann wohl am besten in einen Lederrock – real oder faux! Er ist einer dieser vielseitigen Trends, ganz-jahreszeitlich und zu so vielen Gelegenheiten tragbar. Während Skinny-Jeans und Leggins bereits zum Modeinventar gehören, verpassen Leder und Leder-look-a-likes dem Herbst ein erwachsenes Update und machen sich hervorragend für die Übergangszeit dar. Gut so, denn ich habe meinen Leder-look-a-like-Liebling erst jetzt im Spätsommer gefunden.

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-35

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-33

Passend zum Saisonstart, die erste Pumpkin Spice Latte – bei 29 Grad und Sonne satt allerdings in der geeisten Frappuccino-Variante. Lecker herbstlich war er auf jeden Fall!

 

Wichtigste Frage vor der Kaufentscheidung: welche Form soll er haben? Bleistiftröcke machen sich gut für den Büroalltag, Minis passen gut, wenn der Terminplan etwas zwangsloser ist und die A-Linie macht für die unterschiedlichsten Anlässe eine gute Figur.
Die zweite Frage gilt der Farbe. Sie sollte nach dem Prinzip „Mix and match“ gut zur bestehenden Garderobe passen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind dann eben so vielfältig wie Form und Farbe. Was im Sommer Seidenblüschen und Spitzetops sind, wird im Herbst und Winter durch warme Textilien wie Wolle und Samt ersetzt. Auch Denimhemden und Sweater – oder beides! – bilden eine aufregende Kombination! 

flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-38flirt-with-fall-pre-seasonal-transition-with-faux-leather-skirt-and-first-pumpkin-spice-coffee-48
A-Linien förmiger Kunstlederrock, schwarz – Guess

Spitzenbody mit Blumenapplikation, nude – Topshop Petite/ regular ähnlich via Topshop
Sling-Pumps in Suede-Optik, schwarz – Zign
Umhängetasche mit mehreren Fächern, schwarz – Selected Femme/ ähnlich via Whistles

So habe ich mein ganz persönliches Allround-Talent unter den Lederröcken in diesem schwarzen A-Linien förmigen Kunstlederrock von Guess gefunden. Sobald es kühler wird, würde ich zum Spitzenbody von Topshop daher eine Grobstrickjacke und low-rise Booties kombinieren. Bis dahin genieße ich diesen Spätsommer aber gerne mit meinem ersten Pumpkin Spice Coffee in der eisgekühlten Frappuccino-Variante und den schwarzen Suede Sling-Pumps.

Wie würdet ihr den schwarzen Lederrock kombinieren?

Merken

September Issue Meets Prêt-à-porter: 8 Wear- and Affordable Fall Fashion Trends

September Issue Meets Prêt-á-porter 8 Wear- and Affordable Fall Fashion Trends. Liebe was ist Inspiration Mode-Herbst.jpg

Viele hundert Seiten extra Inspiration in der September Issue – doch welche Styles auch alltagstauglich sind, verrate ich euch heute! Foto via

 

Wenn ich so die aktuellen September-Ausgaben der großen Modezeitschrifen durchblättere – allen voran die Vogue-September Issue – könnte man meinen, für die meisten Looks wäre mit der Karnevalsbeginn ein besserer Anlass als die kommende Herbst-/Wintersaison. Der Trick dabei ist aber einfach zu abstrahieren, wenn man sich die vielen Extraseiten Modespaß ansieht. Die meisten Designer kreieren ganz besondere, wegweisende Statement-Pieces, die oft Grundlage für alle weiteren Inspirationen sind. Doch sind auch immer für den Alltag adaptierte Looks darunter vertreten!
Man muss sich also vorstellen, dass die Kollektionen einen bestimmten Trend mit viel Fantasie darstellen. Im Laufe der verschiedenen Prozesse bricht sich so ein überspitzter Trend dann auf den Alltag herunter – und dann können wir ihn erst in den gängigen Läden und Onlineshops nachkaufen.

So erklärt sich auch der schlichte, doch bedeutende Unterschied zwischen Prêt-à-porter, der „ready to wear“-Variante der Designertrends, und Haute Couture, die als gehobene Schneiderkunst in vielen Arbeitsstunden Einzelstücke für fünfstellige Summen auf den Laufsteg stellt. Das was wir am Ende für uns in den Alltag übersetzen, sind aber zunächst sehr abstrakt dargestellte Trends.
Ich habe mich also ein bisschen inspirieren lassen und hier die wichtigsten Trends der kommenden Saison zusammengetragen – Click& Shop um die Styles nachzushoppen!

Think big!
Ich meine nicht nur oversized Pullis, ich meine ernsthaft OVER-sized Pullis. Sie sind nicht nur super warm und gemütlich, sie erlauben auch das gewisse Spiel mit Proportionen – z.B. kombiniert zu Super Skinny Jeans. Ein Ergebnis der Herbstlooks auf den Laufstegen sind auch extralange Ärmel an Jacken und Pullovern. Das sieht nicht nur super lässig aus, sondern hat im Winter auch den klaren Vorteil, dass Handschuhe überflüssig werden.

 

1. Grobstrickpullover Ria 2. Oversized Pullover MNVera 3. Pullover Fingers Crossed 4. Pullover Mozart

 

Pumpkin spice
Mit der neuen Saison erhebt sich die Obzession für die berühmt berüchtigte Pumpkin Spice Latte zu einem neuen Level: das gedämpfte Orangerot ist fast überalle zu sehen und aus der kommenden Herbstmode nicht mehr wegzudenken. Besonders schön kommt es in Einzelteilen kombiniert zu Schwarz, Dunkelblau, Olivegrün sowie zu den verschiedensten Nude- und Cremenuancen zu Geltung.

September Issue Meets Prêt-à-porter 8 Wear- and Affordable Fall Fashion Trends. Liebe was ist. Pumpkin Spice - Rust Orange.jpg

Burned Orange Sweater via Cuded

 

5. Denim Hunter Lea Top 6. Vila Vipen A-Linien-Rock 7. Les Temps Des Cerisies Dunnigan Wollmantel 8. Just Female Quint T-Shirt

 

A midnight’s summer dream
Wenn Coachella vom April in den Oktober verlegt werden würde, wäre dieser Trend zielsicher seine Uniform. Die verspielten Maxis mit Prints und langen Ärmeln machen im Herbst eine tollen Job, wenn es etwas schicker sein darf – mit Boots wirken sie dagegen casual und alltagstauglich.
Auch verspielte Rüschen an Kleidern, Blusen und sogar Hosen, viel Spitze und florale Muster verleihen den romatischen Boho-Twist. In Tönen von Creme und Nude bis Rosé wird dieses Jahr ein bisschen Hippie-Feeling mit in den Herbst genommen.

 

9. Derhy SANGLIER Maxikleid 10. min&berry Maxikleid Hennaxikleid 11. Pepe Jeans HEDVING 12. IVY & OAK Maxikleid bloody red

 

Atti-Tütü-de
Der Ballerina-Trend tänzelt ebenfalls fröhlich verspielt vor uns her und überrascht auf erstaunliche Weise durch seine Alltagstauglichkeit. Ob schlichte Modelle in gedeckten Farben wie Schwarz oder Dunkelblau, als auch romantische Tüllröcke in Pastellfarben oder auffällige Glitzerröcke, Tüllröcke können viel mehr als nur süß aussehen. Auch hier schaffen Boots wieder einen einen tollen Kontrast!

September Issue Meets Prêt-à-porter 8 Wear- and Affordable Fall Fashion Trends. Liebe was ist. Tulle Skirt.jpg

Tüllrock und Lederjacke via Glam Radar

 

13. Chi Chi London Tüll SAMINA 14. Only Princess black Tüll 15. OVS Maxi-Tüllrock eggplant 16.mint&berry soft pink

 

Va Va Velvet
Wohl ein Stoff an dem sich die Geister scheiden, doch schon im vergangenen Winter feierte das opulente Material sein modisches Comeback. Auch kommende Saison bleibt uns der luxuriöse Samt erhalten – und er kommt in jeder erdenklichen juwelengleichen Farbe daher. Vor allem Kleidern und Röcken, Anzügen und auch Schuhen wird das weiche Material zu Teil – meist in Form von Stand-Alone-Looks getragen.

 

17. Samt Top Linda 18. Pura Lopez High Heels 19. Vero Moda VMCORDUROY – Etuikleid aus Samt 20. Selected Femme Chelsea SF London

 

In Grand Style
Lurex und metallische Garne lassen den Disko-Trend der 70er Jahre wieder aufleben. Im Herbst erwarten uns unzählige funkelnde Momente vor allem bei langen Kleidern und Röcken sowie fließenden Oberteilen.

 

21. comma, T-Shirt pearl melange 22. Dorothy Perkins Maxirock 23. TFNC Faltenrock black gold 24. Vila VIAQUA Kleid silber

 

Remember the Tartans
Wenn es „Back to school“-Zeit schlägt, ist der Evergreen unter den Modetrends kaum mehr aus der alltäglichen Garderobe wegzudenken. Ob als Glencheck, Tartan, Vichy oder New England, zweifarbig oder kunterbunt und bei Kleid, Hose oder Mantel – das quadratische Muster zeigt sich im kommenden Herbst und Winter so vielfältig wie nie.

September Issue Meets Prêt-à-porter 8 Wear- and Affordable Fall Fashion Trends. Liebe was ist. Tartan Coat.jpg

Alexa Chung via Closetful of Clothes

 

25. Essential Antwerp KISHAN 26. mint&berry Minirock 27. Replay Wollmantel 28. Esited Cici Hemd

 

In the navy now
Wenn es nur eine Jackenform gibt, auf die Designer für den Herbst vertrauen können, dann ist es mit Sicherheit (wieder) der Navy-Coat! Military-Jacken und Mäntel sind wieder ein großes Trend-Thema, dass sich durch klassische, gedeckte Farben wie Dunkelblau, strengen Kragen und goldene Knopfdetails auszeichnet.

 

29. SET Military-Style Kurzmantel 30. Tommy Hilfiger Gigi Hadid NAUTICAL 31. Tommy Hilfiger Fekla Military-Style Minirock 32. the fifth label NEW MOON Weste

Welche Styles und Looks habt ihr diesen Herbst schon für euch gesichtet? Habt ihr schon beim Shopping zugeschlagen oder genießt ihr lieber noch die letzten Sommertage?

Merken

Liebe Woche: #SeptemberIssue

Liebe Woche #SeptemberIssue Liebe was ist Wochenfavoriten weekly favorites. Inspiration. Sonntag. Vogue, Artdeco, Tamaris - Herbsttrends (3)

MIt der September Issue ein ganz besonderer Monat, der September! Die aktuellen Kollektionen für Fall/ Winter 2016 gibt es auf vielen hundert Seiten Extra zu lesen und beschauen.

 

Nach der letzten arbeitsreichen Woche im Praktikum und zwei Wochenenden auf der Arbeit habe ich mir Montag einfach mal eine kleine Pause gegönnt. Ich brauchte einfach einen Tag an dem ich ausschlafen konnte und mal nicht an Arbeit, Uni oder andere To-Do’s denken musste. Am Dienstag ging es dann wieder frisch ans Werk und Freitag stand für mich auch noch ein wichtiger Termin an von dem ich euch bald mehr erzählen werde!

Wie schon am Freitag leicht verwundert festgestellt, sind wir diese Woche einfach mal in den September gestartet – wie die Zeit vergeht! Dieser Monat, den ich persönlich immer mit dem Übergang vom Sommer in den Herbst verbinde – mit Schul- bzw. Studienanfang, mit Halbschuhen statt Sandalen und Cardis über dem Top – kommt mir manchmal auch vor wie der zweite Band aus einer Triologie: ein Zwischenprodukt, dass uns die Wartezeit zum eigentlichen Ereignis versüßt …
Das besondere an diesem Monat ist aber nicht der Übergang in eine neue Saison an sich, sondern auch was das für die Modewelt bedeutet: die neuen Kollektionen werden vorgestellt und so bringen zahlreiche namenhafte Modemagazine wieder hunderte Seiten Extra in der September Issue in ihr Repertoire. Allen voran auch mein erster Favorit diese Woche!

 

Liebe Woche #SeptemberIssue Liebe was ist Wochenfavoriten weekly favorites. Inspiration. Sonntag. Vogue, Artdeco, Tamaris - Herbsttrends (5)

Die Vogue bekomme ich inzwischen im Studenten-Abonnement nach Hause geschickt und auch im E-Reader-Format macht die monatliche Ausgabe eine gute Figur. Aber natürlich ist die aktuelle Ausgabe mit ihrem dicken Format rund um die kommenden Herbst- und Winterkollektionen etwas ganz besonderes. Und zumindestens verspricht sie jede Menge extra Vergnügen zum Träumen.

 

Liebe Woche #SeptemberIssue Liebe was ist Wochenfavoriten weekly favorites. Inspiration. Sonntag. Vogue, Artdeco, Tamaris - Herbsttrends (1)

② Einer meiner ersten Käufe für diese Saison war zugegeben ein Spontankauf, nachdem ich mit einer Freundin nach dem letzten Tag im Praktikum noch auf einen Absacker in der Stadt unterwegs war. Ich liebe sie aber schon jetzt! Der Velour artige Schuh mit der spitz zulaufenden Lackspitze ist ein richiger Klassiker im Schuhschrank – und zu Culottes unschlagbar! Bisher habe ich mit hohen Schuhen von Tamaris die besten Erfahrungen gemacht. Fast alle meine Pumps und High Heels habe ich von Tamaris und irgendwie das Gefühl, dass sie weitaus bequemer sind als Pumps von anderen Labeln – wenn man mal davon absieht, dass mein Budget für Manolo Blahnik, Jimmy Choo & C0. bisher noch nicht ausgereicht hat!
Schwarze Velour-Pumps mit Lackspitze von Tamaris – gerade sogar im Sale!

 

Liebe Woche #SeptemberIssue Liebe was ist Wochenfavoriten weekly favorites. Inspiration. Sonntag. Vogue, Artdeco, Tamaris - Herbsttrends (4)

③ Auch diese Woche habe ich gleich zwei Nagellack-Favoriten! Diese zwei Artdeco-Lacke durfte ich mir auf dem FashionBloggerCafé bei der gds-Schuhmesse Ende Juli beim Artdeco-Stand aussuchen. Ich finde diese beiden Töne sind die absolut perfekten Faben für die Herbstsaison, ein dunkler Pflaumenton und das rosé stichige Nude. Ich kann mich kaum entscheiden welchen der Lacke ich als ersten auftragen soll. Bei der aktuellen Wetterlage werde ich vielleicht erstmal zum helleren Nude greifen – was meint ihr?
Art Couture Nail Lacquer von Artdeco in den Farben 741 Purple Emperor und 789 Blossom

Wie seht ihr die neue Saison? Habt ihr euch schon von den Magazinen inspirieren lassen und habt vielleicht das eine oder andere gekauft?