Late Summer Dishes With August And September Produce To Make Before The Season Ends

Late Summer Dishes With August And September Produce To Make Before The Season Ends - Liebe was ist Food Inspiration Sommer  (4)

Vermutlich habt ihr diese Worte gestern schon auf jedem zweiten Blog gelesen oder euch zumindest selber gedacht: „Wie schnell die Zeit vergeht!“ – und schon starten wir in den September, der zu einem der wohl schönsten Monate dieses Jahr werden könnte. Denn glücklicherweise ist uns die Sonne dieser Tage wohlgesonnen und verwöhnt uns nicht nur mit schönen Sonnenuntergängen, sondern auch mit warmen, aber nicht zu warmen Temperaturen.
Doch September ist auch einer dieser Monate Adieu zu sagen. Adieu zum Sommer. Adieu zu den Ferien. Adieu zu kurzen Hosen und flatterigen Kleidchen. Und all den wunderbaren Vorzügen dieser Jahreszeit.
Aber, es ist immer noch genug Zeit, sich ein paar Rosinen aus diesem Monat herauszupicken und an das beste was der September zu bieten hat zu denken – reife rote Tomaten, duftendes Basilikum, saftige Früchte, süßen Wein – bevor das alles nur mehr als eine schöne Erinnerung für’s nächste Jahr ist.

Also nichts wie raus auf den Balkon oder die Terrasse und ran an den Grill! Es gibt noch ein paar Rezepte auszuprobieren bevor der Sommer endet!

 

Late Summer Dishes With August And September Produce To Make Before The Season Ends - Liebe was ist Food Inspiration Sommer  (2)

Mixed Bruschetta
Belegte Brote sind für jedermann, denn sie sind so vielseitig und für jeden findet sich eine Lieblingsschnitte. Wir haben hier die klassischen Tomaten-Bruschetta, Zucchini-Bruschetta und meinen neuen Favoriten Bruschetta mit gegrillten, braunen Pilzen bereitet.

 

Late Summer Dishes With August And September Produce To Make Before The Season Ends - Liebe was ist Food Inspiration Sommer  (3)

Salad AND Fruits – grilled
Frischer grüner Salat ist für mich und meine Familie eine Speise, die schon fast zu jedem Essen auf den Tisch kommt – außer vielleicht zum Frühstück, da gibt es dann eher Obstsalat. Jetzt im späten Sommer haben vor allem mitelgrüne Blattsalate Saison, so wie der nussig, kräftige Ruccola. Einen tollen Kontrast zu diesem herzhaften Grün bildet eine feine Süße. Gegrillte Früchte, wie Nektarinen und Pfirsiche, die gerade Hochsaison haben, machen sich hervorragend auf dem Grill und geben dabei eine tolle Karamellnote ab, die gleichzeitig eine tolle Dressingkomponente bildet. Etwas Balsamicoessig dazu rundet das Ganze ab.

 

Late Summer Dishes With August And September Produce To Make Before The Season Ends - Liebe was ist Food Inspiration Sommer  (1)

Fancy Infused Wine Spritzer
Zu einem gemütlichen Essen mit Familie und/ oder Freunden dürfen leckere Getränke natürlich nicht fehlen. Ich bin persönlich kein großer Fan von stark alkoholischen Cocktails, daher darf es gerne etwas leichtes sein. Die klassischen Sommergetränke von Hugo bis Aperol Spritz sind da ganz vorne mit dabei. Um aber etwas Abwechslung in diese alkoholischen Schorlen zu bringen, sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Ich habe es hier mit kleinen Gartenerdbeeren und selbstgezogener Erdbeerminze ausprobiert – absolut empfehlenswert!

Diese und andere Rezeptideen für den späten Sommer findet ihr auf meinem Pinterestboard dafür. Außerdem habe ich dort auch noch ein paar super leckere und leicht zuzubereitende Nachtischideen gespeichert – die Blaubeer-Lavendel-Kokosnuss-Eiscreme ist der absolute Wahnsinn! Vorbeischauen lohnt sich also!

Was liebt ihr an diesen späten Sommertagen? Habt ihr ein Alltime-Favorit-Rezept, dass ihr gerne mit Familie und Freunden teilt?

Liebe Woche,

IMG_20150920_154248Meine Favoriten diese Woche sind etwas nostalgisch, zumindest vintage. Ich schätze das bringt der Herbst so mit sich. Wenn wir uns mit einer guten Tasse Tee aufs Sofa kuscheln und anfangen Fotos aus Kindertagen durchzusortieren, dann ist das die beste Jahreszeit dafür – im Winter muss man schließlich raus zum Schneemannbauen oder in die Küche zum Plätzchenbacken. Und apropos „Plätzchen“: ist euch auch schon aufgefallen, dass in den Supermärkten wieder Spekulatius, Lebkuchen und Co. aufgetürmt werden? Und die stehen ganz vorne an der Kasse! Ich muss dabei zugeben, ich habe mir letzte Woche auch die erste Packung Glühweintee gekauft, aber schließlich ist das ja auch nur ein Früchtetee mit Gewürzen … so wie Spekulatius eigentlich auch nur würzig, karamellige Kekse sind.

IMG_20150920_154322① Dieser Maxischal ist wohl eine kleine Ausnahme, was den Vintage angeht. Zwar sind große, mächtige Schals und auch Karomuster nicht erst seit diesem Jahr Trend – mein Papa trägt karierte Schals seit ich denken kann! – aber dieser gigantische Halswärmer ist tatsächlich nicht neu. Ich habe mehrere Monate nach so einem oversized Schal gesucht und wurde schließlich ganz unerwartet in einem Second Hand-Laden fündig. Ein bisschen Vintage also schon, auch wenn mir die Verkäuferin versicherte, dass der Schal aus einer Kollektion des letzten Jahres stammt.
Maxischal von VILA – gebraucht für 20 Euro

IMG_20150920_154434② Noch etwas, dass mein Vater seit ich denken kann mit sich trägt, ist seine musikalische Liebe für The Beatles. Und die hat er, als ich etwa fünfzehn, sechzehn wurde, an mich weitergegeben. Ein ganz besonderes Album hat er mir schließlich vor Jahren überlassen – die CD-Version, nicht eine der zahlreichen Platten, die sich im Wohnzimmer neben dem Plattenspieler stapeln – und immer wieder gibt es diese Phasen, ganz besonders, wenn es draußen ungemütlicher wird, in denen ich die alten, ehrlichen Klänge sehr gerne höre. Meinen Lieblingssong vom Album zu benennen, fällt mir wirklich schwer, aber A Taste of Honey, Ticket to Ride und Don’t Ever Change gehören auf jeden Fall zu den meist gehörten.
The Beatles – Live at the BBC – ca. 12 Euro

IMG_20150920_154503③ Und was wäre der Herbst ohne dunkle, kräftige Farben. Nicht nur auf meinen Lippen mag ich es inzwischen wieder kräftiger, auch auf den Nägeln dürfen jetzt bordeaux und dunkelrote bis violette Töne nicht fehlen. Dieser satte Pflaumenton war diese Woche mein ständiger Begleiter. Und das nostalgische daran: es war mein erster Essielack überhaupt, den ich vor über 5 Jahren gekauft habe. Seither ist meine Sucht nach diesen Lacken nicht mehr zu verheimlichen. Viel ist dem auch nicht mehr hinzuzufügen, außer dass ich den zweiten Auftrag am besten finde.
Essie „Wicked“– 7,95 Euro

Auch Pflaumen bzw. Zwetschgen gehören für mich übrigens absolut zum Herbst. Deswegen habe ich das ungemütliche Wetter heute genutzt und einen Zwetschgen-Streuselkuchen nach einem alten, aber etwas abgewandelten Rezept von meiner Mama gebacken – das Ergebnis wird es hier bald zu lesen geben.

Wie steht ihr schon jetzt zu weihnachtlichen und winterlichen Naschereien? Und welche Favoriten aus der Kindheit sind auch heute noch eure Lieblinge?

Liebe Woche,

Und schon haben wir den September wieder nahezu halbiert! Ich weiß nicht wie es euch da draußen geht … liegt es am Alter? Oder vergeht die Zeit wirklich schneller? Eben noch lag ich doch wie Gott mich schuf auf meinem Handtuch am Strand, eben noch stand ich mit dem SUP-Board aufrecht auf dem See, gerade erst plante ich meine Reisen für dieses Jahr. Und bums esse ich Äpfel, trage festes Schuhwerk und Hut und es ist Herbst.

IMG_20150913_165004Auch wenn diese Jahreszeit eher mit dem Reifen und Altern in Verbindung gebracht wird, für mich ist der Herbst eine Zeit für Neues. Ich mochte schon als Kind die Bücher und Schreibhefte, die es im Herbst mit Beginn des neuen Schuljahres gab … die neuen, noch langen und frisch gespitzten Buntstifte waren mein Highlight! Dieses Jahr kann ich mich besonders gut in diese Erinnerung zurück versetzen, denn ich nehme im Oktober mein Studium wieder auf – auch wenn ich mir dafür keine neuen Buntstifte oder Schreibblöcke kaufen werde.

IMG_20150913_165106① Ich bin definitiv ein Bootie-Mädchen: sobald das Wetter zu rau und ungemütlich wird um Sandaletten zu tragen, schlüpfe ich ohne Umwege in meine Stiefelletten, Ankle- oder Cut Out-Boots, mit oder ohne Absatz, aber immer schwarz. Dieser Sneaker ist eine der wenigen Ausnahmen, die in meinem Kleiderschrank zu finden ist. Ich habe ihn (zugegeben schon im letzten Winter) gesehen, mich verliebt und ihn nach der Anprobe sofort gekauft. Bis auf den sauberen Messefußboden eines Kongresses, den ich noch Ende letzten Jahres besucht habe, fristeten sie allerdings weiter ihr Dasein in meiner Schuh-Schublade. Doch jetzt durften sie ihr Debut auf der Straße feiern und wurden mit reichlich Komplimenten belohnt – von fremden Passanten, denen ich leider auch mitteilen musste, dass es dieses Modell wohl nicht mehr im Handel gibt. Ich habe dieses Modell im Internet zumindest in einer anderen sehr schönen grauen Farbkombination gefunden, die ich (wenn ich nicht schon mein beiges Paar hätte) genauso gerne tragen würde!
Nike Internationalist Mid – zwischen 50- 99 Euro

IMG_20150913_165132② Manchmal ist mein Kopf ein Sieb – nur mit umgekehrter Funktion: er selektiert all die wichtigen Aufgaben, die ich zu erledigen habe, aus und behält sich das Erinnerungsvermögen für die vielen kleinen, unwichtigen Dinge vor. Ich war also schon immer ein Typ für To Do-Listen. Lege ich die jedoch in meinem Kalender ab, gehen sie schnell unter, auch eine Erinnerung via Smartphone klicke ich schnell mal weg, weil mich das Geblinke und Gepiepse bei der Arbeit schnell nervt. Mit den klassischen Post-Its kam ich schon immer am besten aus. Dieser wunderschöne Post-It-Block mit Klebezetteln in unterschiedlichen Designs und Größen ist genau das richtige. Und ich kann bestätigen, dass ich diese Woche deutlich mehr abhaken konnte.
Selbstklebende Notizzettel „MAN MUSS IMMER…“ Räder Design – ca. 12,40 Euro

IMG_20150913_165036③ Ich gehöre zu der Kategorie „Zimt-Liebhaber“, die dieses Gewürz nicht das ganze Jahr über „ertragen“ können. Für mich gehört es ganz entschieden in die kühleren Jahreszeiten. Und jetzt wo eben genau das mit dem Wetter passiert, kann ich mir nichts schöneres vorstellen, als ein gemütliches Glas Chai Latte und eines dieser wunderbaren zimtig, knusprigen Franzbrötchen. Ich muss dabei gestehen, ich habe noch nie ein Hamburgisches Original gegessen … dafür aber seit Ewigkeiten ein Rezept von Nicole Just parat zu liegen, um sie endlich mal selber zu backen. Sollte das Experiment gelingen, könnte ich mir vorstellen, es auch hier zu teilen.

Seit ihr schon in Herbststimmung und was verbindet ihr mit dieser Jahreszeit? Wie erinnert ihr euch an all die wichtigen Dinge, die ihr erledigen müsst?

Liebe Woche,

IMG_20150905_161316Diese Woche hat mich wetter-technisch im wahrsten Sinne des Wortes umgehauen. Erst bekam ich noch mal einen richtig heftigen Schub Heuschnupfen und durch den plötzlichen Wetterwechsel von einem Tag auf den anderen holte ich mir schließlich eine Erkältung. Tee, ein bisschen Entspannung und statt wie gewöhnlich das Rad mal die Bahn zu nehmen halfen bei der Genesung aber recht schnell.
Und so langsam müssen Parka und Boots wieder aus dem Schrank geräumt werden und die luftigen Sandaletten kommen für den Winterschlaf in Schuhkartons. Habt ihr eure Garderobe schon gewechselt?

IMG_20150905_161349① Meine Ma hatte seit ich denken konnte diesen grau-beigen Hut mit einer feinen Schnur, die in einer Schleife an der Seite gebunden war und ich liebte ihn so innig. Leider war er mir immer viel zu groß und ich konnte ihn nie wirklich tragen, denn ich habe einen recht, nennen wir es zierlichen Kopf. Inzwischen ist der wunderschöne Hut den Motten zum Opfer gefallen. Dafür habe ich dieses schöne Hut-Pendant Anfang des Jahres aus der Kinderabteilung eines Modelabels endeckt und gekauft. Im Frühling so wie jetzt, wo der Herbst sich unaufhaltsam im Rheinland wie auch den übrigen Teilen Deutschlands ausbreitet, ist es recht windig, geradezu stürmisch, so dass ich schon ein bisschen Acht geben muss, dass er mir nicht vom Kopf weht. In jedem Fall ist die Kopfbedeckung aber ein super funktionelles Accessoire gegen den Regen und wurde seit dieser Woche schon häufiger zu camel-farbenem Parka und grauen Jeans kombiniert.

IMG_20150905_161432② Ein Statement meiner lieben Ma, das auf langjährige Erfahrung durch Beobachtung zurückzuführen ist, ist dass es endgültig Herbst wird, wenn ich anfange wieder Äpfel zu essen. Ich bin nämlich nicht unbedingt ein Apfel-Liebhaber, aber diese Zeit, wenn der Sommer ausklingt, es kühler wird und du am Abend wieder beginnst Kerzen anzuzünden, weil es früher dunkel wird, ist meine Apfel-Zeit. Ich verspeise sie als Mus auf dem Brot, zum Porridge, roh natürlich und im Kuchen. Es hat diese Woche begonnen. Es wird Herbst.
Meine absolute Lieblingssorte sind übrigens diese Pink Lady Äpfel.

IMG_20150905_161357③ Auch mein Fabrschema ändert sich, wenn es draußer kühler, feuchter, ungemütlicher wird. Von aprikosenen Tönen und Pastell wechsele ich gerne zu kräftigerem Rot – auf meinen Nägel und auch auf meinen Lippen. Ich gebe zu, meine Favoriten stammen meistens von einer bestimmten High End-Marke. Da diese meine Produkte aber aus dem Sortiment genommen haben, sah ich das als Chance auch in Sachen Lippenstift tierversuchsfrei und vor allem nachhaltiger zu werden. Beim Label 100% Pure hatte ich letztes Jahr bereits ein wundervolles Rouge gefunden. Ich suchte also nach einem schön kräftigen Lippenrot und wurde fündig:
100% Pure vegane Naturkosmetik Fruit Pigmented Lip Glaze „Cabernet“ – 21,50 Euro.

Damit die nächsten Herbsttage etwas freundlicher, sonniger, goldener werden: schön brav alle eure Äpfel essen! Denn ich verrate euch ein Geheimnis: die Geschichte mit den vergifteten, rotbäckigen Äpfeln ist nur ein Märchen …
Schenken wir dem Hundertjährigen Kalender, der zum Beispiel bei meiner Ma in der Küche hängt, aber Glauben, so soll es gegen Mitte des Monats „schön warm wie im Sommer“ werden.

Woran merkt ihr, dass es Herbst wird? Habt ihr eine Lieblings-Apfelsorte?

To Do-Liste #September

Und schon ist dieser gute Monat wieder zu Ende, was im Umkehrschluss nicht zwangsweise heißen muss, dass der nächste nicht auch ein guter werden kann. Ich denke sogar, dass der September großes Potenzial dafür in sich trägt! Was meint ihr?IMG_20150828_153040Für mich ist der September gleichbedeutend Auftakt für die Münchner Wiesn. Wie sehr ich mich jedes Jahr auf das Fest freue, habe ich an mancher Stelle wohl schon betont. Es liegt ein bisschen Zauber und verträumte, alte Romanze darin sich im Dirndl fesh zu machen, die Haare aufzuflechten und mit Blumen zu schmücken. Bei keiner anderen Gelegenheit außer dem Oktoberfest kann ich Bier trinken – dagegen habe ich nämlich geschmacklich eine Abneigung, aber die Radlermaß auf der Theresienwiese ist einfach was anderes!IMG_20150828_152605Neben der Dirndl- und Lederhosen-Feierei in München gibt’s aber natürlich auch noch andere Dinge im September zu tun:

#abschlussarbeit
Diesen Monat heißt es bei mir auch Endspurt für mein Journalismusstudium. Die letzten Hausarbeiten wurden eingereicht, die Abschlussarbeit liegt bereit auf meinem Schreibtisch. Zur Ausfertigung habe ich zwar länger Zeit als nur diesen Monat, aber da ich im Oktober mein Altstudium wiederaufnehme, muss die bis dahin einfach vom Tisch!

#desktop
Zum Stichwort Schreibtisch kann ich nur sagen, dass der dringend ein neues Ordnungs- und Ablagesystem gebrauchen könnte und dazu am besten direkt einen neuen Anstrich! Ich möchte mir einen angenehmen und gut organisierbaren Arbeitsplatz schaffen, auch wenn ich dazu nicht viel Platz in meinem vierundzwanzig Quadratmeter großen Appartement habe.IMG_20150828_152713#herbstgarderobe
Natürlich ist der September auch ein klassischer Übergangsmonat, zumindest gegen Ende. Nachdem ich diese Woche schon mit Spekulatius und Printen im Supermarkt konfrontiert wurde (What – fangen die damit jedes Jahr früher an?), überkam mich das dringende Bedürfnis meine Gedanken in Richtung Herbstmode zu richten. Für mich wird es dieses Jahr wohl viele Grautöne und auch oliv/ khaki geben und wie so häufig werde ich den Mädels vom Kauf dich Glücklich am Carlsplatz dazu einen Besuch abstatten.

#relaxation
Erst kürzlich sprach ich mit Kathi – über diesen Herzmenschen wird es demnächst mehr zu erfahren geben – über die Veränderungen, die sich in den nächsten Monaten anbahnen. Mit einer so vollen To Do- Liste von Abschlussarbeit (nimmt sehr viel Zeit in Anspruch) und den ganzen Anträgen, Formularen etc. (ist organisatorisch aufwendig) rat sie mir dringend noch mal ein Wochenende nur für mich zu nehmen, zu entspannen und die Welt da draußen einfach Welt sein zu lassen. Toller Tipps wie ich finde.IMG_20150828_152549#mindyproject
Was passt besser zur Entspannung als ein gutes Buch – okay Badewanne, Duftkerzen und eine ganze Packung Kekse nur für mich!? Ich bin ein großer Fan von der US-amerikanischen Comedian und Autorin Mindy Kaling. Ihre TV-Serie The Mindy Project habe ich in kürzester Zeit weggesuchtet und warte sehnsüchtig auf Fortsetzung. Bis dahin habe ich große Lust ihre beiden Bestseller Why Not Me? und Is Everyone Hanging Out Without Me? zu lesen.IMG_20150828_152524

Einen guten Start in den Herbsting – ein witziger historischer Name für den September, wie ich herausgefunden habe!

Was würdet ihr mir für ein relaxtes Wochenende vor dem großen Neustart empfehlen? Und was sind eure Herbstfarben und – Must haves dieses Jahr?