Liebe Woche #AllAboutRose

Liebe Woche #AllAboutRose (2).jpgNeues Spiel, neues Glück? Nach dem mitten auf der Zielgeraden meiner Prüfungsvorbereitung vor gut 5 Wochen mein Computer einfach seinen Geist aufgegeben hat und notfallmäßig eine neue Festplatte verpasst bekommen hat, lief er zunächst wieder wie geschmiert. Doch unvorhergesehene Ereignisse geschehen immer dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Und so streikte das gute Stück diese Woche einfach wieder und ließ mich im Stich. Denn zu allem Überfluss hatte ich die vergangene Woche auch noch Praktikum und musste dafür online jeden Tag ein Protokoll schreiben und abgeben. 

Daher konnte ich euch diese Woche auch nur den einen Beitrag über meine Einstellung, sich nicht immer mit anderen zu vergleichen, online stellen. Dieser kam aber offenbar sehr gut bei euch an und ich möchte mich an dieser Stelle auch noch mal für das tolle Feedback bedanken!
Doch was sollte ich nun mit meinem Computerproblem machen? Keine Frage, nach dem zweiten Absturz blieb mir nichts anderes übrig, als mein Geld lieber in einen neuen Laptop zu investieren, als ihn ständig wieder reparieren zu lassen. Dank Expressversand kam der Neue dann gestern auch pünktlich an. Ich muss schon zugeben, dieser Kauf war erstmal eine Art Notfall-Kauf, denn ohne funktionierenden Laptop mit Internet, kann ich weder für die Uni noch für meinen Blog arbeiten – eine Situation also, die kein Dauerzustand sein sollte! Doch so ganz glücklich bin ich gerade nicht während ich hier meinen ersten Beitrag mit dem neuen Modell schreibe – vielleicht eine Sache der Gewöhnung?

Kommen wir nun aber zum eigentlichen Thema, die Favoriten dieser Woche und die sind im wahrsten Sinne rosig. Irgendwie komme ich von meiner Vorliebe für Rosé-Töne nämlich nicht weg, also durften auch diese Woche ein paar alte und neue Favoriten nicht fehlen:

Liebe Woche #AllAboutRose (4).jpg

① Was Neues: dieser Body von Topshop Petite hat es mir auf den ersten Blick total angetan. Bisher hatte ich mir noch gar keinen Body gekauft – ich hatte bisher aber auch noch nicht danach gesucht. Bei diesem musste ich dann aber einfach auf „Kaufen“ klicken. Nicht nur, dass er in einem wunderschönen Altrosé-Ton gehalten ist, auch das durchsichtige, leichte Material und die Stickerei auf der Brust sorgen für einen Eyecatcher. Ich stelle ihn mir sowohl zu Jeans, als auch zu Röcken sehr schön vor und so lange es noch so warm ist, kann man auch Shorts dazu kombinieren. 
Halbdurchsichtiger Body mit Stickerei in Altrosé von Topshop. 

Liebe Woche #AllAboutRose (1)

② Passend dazu hat mich auch einer meiner ersten Essie-Lacke wieder total angesprochen. Penny Talk ist ein metallisches Roségold, dass schon beim ersten Auftrag komplett und recht langanhaltend deckt. Ich habe den Lack sicher schon 2- 3 Jahre, doch er ist immer noch genauso flüssig als wäre er neu. Ich mag das Roségold gerne zu schwarz kombinieren, vielleicht ja aber auch bald zum Topshop-Body?!
Nicht mehr im Handel erhältlich, aber hier online ist Essie Penny Talk aus der Mirror Metallics LE hier zu shoppen.

Liebe Woche #AllAboutRose (3)

③ Bei den heißen Temperaturen in den letzten Tagen war ich froh, wenn ich besonders viel frisches Obst essen konnte. Ihr kennt das sicher auch, dass bei der Hitze einfach der Appetit bzw. Hunger fehlt. Steinobst wie Nektarinen und Pfirsiche haben gerade Saison und sind besonders günstig zu bekommen. Ich habe diese Woche sag und schreibe vier 1 Kilo-Packungen aufgegessen. Bei beachtlichen Mengen an Provitamin A, Eisen, Kalzium und Kalium sowie B-Vitaminen und rund 10 mg Vitamin C pro 100 Gramm tragen die Früchte immerhin 10% zu unserem Tagesbedarf dieser Nährstoffe bei und liefert natürlich viel Feuchtigkeit. Da kann man also gerne mal zuschlagen!

Ob der neue Laptop und ich noch miteinander warm werden oder ich ihn gegen Ende der Woche wieder Retour schicke, wird sich im Praxistest zeigen. Mich würde übrigens brennend interessieren welche Laptops ihr so benutzt und ob ihr damit zufrieden seid. Ein paar Empfehlungen kann ich zum Vergleich gut gebrauchen.

Was esst ihr bei dieser Hitze besonders gerne?

 

How to Stop Comparing Yourself to Others

How to Stop Comparing Yourself to Others. Liebe was ist Blogger Advice. Ratgeber, Tipps fürs Bloggen. Follower, Reichweite, Ziele (45).jpg

Egal wen man fragt, Newbie oder Full-time-Blogger, wir alle haben das Problem, uns allzu oft mit anderen zu vergleichen – es steckt einfach in uns drin und war früher sicherlich mal eine Art Überlebensinstinkt. Und ich meine damit gar nicht diese Art Neid, dass „XY“ besser sei und einfach immer alles habe. Es ist diese Art Gefühl, das uns immer unterschwellig begleitet. Denn keiner ist wunschlos glücklich mit seinen Instagram Followern oder Kommentarzahlen, die wir für den Blog bekommen, und wahrscheinlich werden wir es auch niemals sein. Wir streben immer nach mehr und besser. Uns mit unseren Blogger-„Kollegen“ oder deren Interaktionsrate zu vergleichen macht es nicht gerade einfacher.

Die guten Neuigkeiten: wir haben es alle, dieses Social Media-Syndrom – sonst würden wir auch gar nicht Bloggen! Aber da der Vergleich mit anderen uns schlichtweg nicht weiter bringt, lohnt es sich ein paar Gedanken darauf zu verwenden, das SMS (Social Media-Syndrom) einzudämmen:

1. Es ist Platz für alle da
Und das meine ich ernst. Marken und Firmen halten immer danach ausschau mit den verschiedensten Bloggern zu arbeiten damit sie auch die verschiedensten Zielgruppen erreichen können. Zudem suchen sie nicht nur nach Bloggern mit der größten Followerzahl – schließlich haben auch nicht alle Label das Budget diese Blogger zu bezahlen, außerdem verfolgen manchen auch ein anderes Ziel, z.B. ein ganz spezifisches Publikum zu erreichen. Nur weil es dort draußen also haufenweise Blogger gibt, die mehr Follower haben als du, heißt das nicht, dass sie dir jede Chance vor der Nase wegschnappen. Wir haben alle Platz im World-Wide-Web!

How to Stop Comparing Yourself to Others. Liebe was ist Blogger Advice. Ratgeber, Tipps fürs Bloggen. Follower, Reichweite, Ziele (46)How to Stop Comparing Yourself to Others. Liebe was ist Blogger Advice. Ratgeber, Tipps fürs Bloggen. Follower, Reichweite, Ziele (37)

2. Kein Konkurrenzdenken
In einem übersättigten Markt neigt man schnell dazu miteinander zu buhlen – aber ist das wirklich nötig? Nein. Jeder einzelne von uns ist individuell so unterschiedlich. Marken lieben es mit einer Vielfalt von Bloggern und Influencern zu arbeiten – und Leser lieben es die Vielfalt dieser Blogs zu lesen. Warum einen anderen Blog also als Konkurrenz betrachten? Ich bin überzeugt, dass ein mehr gemeinschaftliches Denken nicht nur der eigenen Befindlichkeit, sondern auch dem Blog Erfolg bringt. Ich möchte nichts auf meinem Blog verheimlichen und teile meine Tipps und Netzwerke gerne mit jedem, der hier vorbeischaut, weil davon überzeugt bin, das es mir nicht weh tut diese Infos mit euch zu teilen. Tatsächlich glaube ich sogar, dass es uns allen hilft – wenn wir die Blogosphere über Wasser halten wollen, müssen wir zusammenarbeiten!  

3. Leg dir Scheuklappen zu
… oder setz dir eine rosarote Brille auf – aber hör auf ständig danach Ausschau zu halten, was deine „Kollegen“ tun. Wenn man aufhört sich ständig darauf zu fokussieren was die anderen machen, hat man einfach mehr Zeit und Energie für die Arbeit am eigenen Blog, was letztlich doch das wichtigste ist! Manchmal hält dieser Seitenblick auf die anderen und nämlich von der eigenen Kreativität ab und davon mal was ganz anderes zu tun. Die besten Blogartikel bringe ich zum Beispiel, wenn ich völlig unbeeinflusst von anderen Blogs bin – was natürlich nicht immer einfach ist, wenn man es selber liebt Blogs zu lesen! Bleib dir selber treu.
Schreibe über das was du willst. Das ist es, was deinen Blog einzigartig macht und dich auch auf Dauer selbst zufrieden stellt.

How to Stop Comparing Yourself to Others. Liebe was ist Blogger Advice. Ratgeber, Tipps fürs Bloggen. Follower, Reichweite, Ziele (16)

4. Das große Ganze
Wann immer mich z.B. die Likes auf ein Foto, dass ich auf Instagram gepostet habe, frustrieren, versuche ich einen Schritt zurück zu gehen um das große Ganze zu betrachten. Ich versuche eine andere Perspektive einzunehme und frage mich: Warum sind diese Zahlen eigentlich so wichtig? Um ein starkes Following zu haben. Warum brauche ich das? Damit z.B. Firmen für Sponsorings auf mich aufmerksam werden. Wurde ich schon gesponsort? Ja. Ist die Zahl also ein Hindernis für diese Arbeit? Nein. Hat die Zahl einen Einfluss auf die kreative Befriedigung, die ich aus dem Bloggen ziehe? Nein! Warum also hat das eine Bedeutung? Es hat keine!

Natürlich ist die eigenen Followerzahlen zu steigern und somit mehr Reichweite zu erlangen ein wichtiges Ziel. Doch im Großen und Ganzen bereiten einem aktuelle Followerzahlen doch keine Schmerzen – sie halten einen höchstens vom Wesentlichen ab, wenn man sich zu sehr auf sie fokussiert.

How to Stop Comparing Yourself to Others. Liebe was ist Blogger Advice. Ratgeber, Tipps fürs Bloggen. Follower, Reichweite, Ziele (22)Hellblaues Long-Shirt – Mexx Outlet, ähnlich via Sparkz
Weiße Jeansshorts – Urban Outfitters
Silber farbene Pantoletten – Birkenstock, Madrid
Verspiegelte türkis-blaue Sonnenbrille – No-name, ähnlich via Ray Ban

 
5. Denke immer an das, was wirklich zählt
Fängt man erstmal damit an sich mit anderen zu vergleichen, wird man das Gefühl immer etwas „zurück“ zuliegen schnell nicht mehr los. Ich finde es daher sehr wichtig, sich sleber immer wieder zu fragen, warum man tut was man tut. Weil man an die Spitze will? Weil man am erfolgreichsten sein möchte? Nein, zumindest trifft das auf mich nicht zu. Es sind nicht die Zahlen, die mich dabei erfüllen, es ist die Kreativität beim Zusammenspiel von Worten und Bildern. Mein Ziel ist es soviel Zeit wie möglich in das stecken zu können was ich liebe, das Bloggen.Und ganz offensichtlich muss ich dafür nicht die „größte“ Bloggerin sein.

Vergleicht ihr euch selber das eine oder andere mal mit anderen? Wie geht ihr damit um?

Merken

Liebe Woche – My Current Makeup Favorites

Liebe Woche - My Current Makeup Favorites. Lavera dekorative Naturkosmetik. Sommer 2016. Nude. Rose. Shine (3)Liebe Woche - My Current Makeup Favorites. Lavera dekorative Naturkosmetik. Sommer 2016. Nude. Rose. Shine (4)

Mein Urlaub ist gerade mal eine gute Woche her und schon kommt es mir vor, als wäre es letztes Jahr gewesen. Wer kennt dieses Phänomen nicht? Eigentlich wünscht man sich doch immer, noch etwas länger Urlaub gehabt zu haben! Da es dieses Wochenende aber wieder an die Arbeit hieß, bin ich gegen Ende der Woche aus dem heimatlichen Berlin zurück ins Rheinland gefahren. Und hier wurde ich nicht nur mit dem besten Sommerwetter erwartet, sondern auch von meiner lieben Kathi, die ich seit gefühlten Ewigkeiten nicht mehr gesehen hatte! So ist Heimkommen doch wirklich schön!

Im Urlaub verzichte ich gerne auf mein Make-up, besonders wenn ich mich auf einer nicht einmal 20 großen Insel in der Ostsee befinde und permanent Sonnenbrille trage – auch wenn das diesmal wegen des eher durchwachsenen Wetters nicht zwingend nötig war. Wenn ich doch mal die Lust auf einen kleinen Farbtupfer verspüre, trage ich gerne Lippenstift auf.
Zurück im kontrastreichen Berlin habe ich die Tage genutzt und meine Makeup-Routine ein wenig aufgefrischt. Ich hatte von Lavera einige neue Produkte im Gepäck, von denen ich euch schon bei meinem Interview mit der Makeup-Artistin Marisol Caballero-Prada erzählt habe. Es wurde also höchste Zeit mich noch genauer mit ihnen zu befassen und so habe ich direkt meine neuen Makeup-Lieblinge gefunden!

Liebe Woche - My Current Makeup Favorites. Lavera dekorative Naturkosmetik. Sommer 2016. Nude. Rose. Shine (5)

Links unten im Bild: Highlighter-Favorit Soft Glowing 03 Golden Shine mit mineralischen Schimmer-Partikeln und cremiger Textur.

 

Absolutes Highlight, der Soft Glowing Highlighter 03 Golden Shine: mit einer leichten cremigen lässt sich der Highlighter kinderleicht über der Tagescreme oder Foundation auftragen und verblenden – dafür nehme ich auch gerne mal die die Fingerspitzen und arbeite mit einem Highlighter-Pinsel nach. Kleinste Schimmer-Partikel sorgen für einen tollen Glow, egal ob auf den Wangen, der Nasenspitze oder sogar dem Augenlid.

Liebe Woche - My Current Makeup Favorites. Lavera dekorative Naturkosmetik. Sommer 2016. Nude. Rose. Shine . Sun Glow Bronzepuder Golden Sahara.jpg

Für einen sonnengeküssten Teint sorgt das Mineral Sun Glow Bronzepuder mit zwei aufeinander abgestimmten Farbtönen und perfektioniert so den natürlichen Hautton. Für mich ist die Farbvariante Golden Sahara perfekt, etwas dunklere Haut kann die Töne Sunset Kiss gut vertragen. Schon ein Hauch des Puders genügt um für einen frischen Teint zu sorgen. Dafür beide Farben mit einem großen Pinsel vermischen und auf dem höchsten Punkt der  Wangen beginnend auftragen und zusätzlich ein kleiner Tupfer über Nase und Kinn.

Liebe Woche - My Current Makeup Favorites. Lavera dekorative Naturkosmetik. Sommer 2016. Nude. Rose. Shine . Matt'n Cream Matt'n Cashmere Mineral Eyeshadow

Oben: meine neuen Lidschatten-Favoriten die Minderal Eyeshadows Matt’n Cashmere (links) und Matt’n Cream verleihen mit ihren mineralischen Farbpartikeln lang anhaltende Farbbrillanz.

 

An Lidschatten habe ich mich bisher nur selten gewagt. Nicht unbedingt, weil man damit viel falschen machen könnte, aber so richtig wusste ich auch doch nie wie ich was damit anfangen sollte. Mit diesen zwei Mineral Eyeshadows, Matt’n Cashmere und Matt’n Cream, bin ich aber auch in dieses Feld vorgedrungen. Die sanfte Textur fühlt sich sehr angenehm auf dem Lid an und schenkt mit mineralischen Farbpartikeln eine lang anhaltende Farbbrillanz.

Liebe Woche - My Current Makeup Favorites. Lavera dekorative Naturkosmetik. Sommer 2016. Nude. Rose. Shine  - Colour Intense Lipstick Caramel Glam (2).jpg

Als Lippenstift-Fan kann ich euch meinen aktuellen Liebling natürlich nicht vorenthalten! Ich habe eigentlich immer eher kräftige Töne auf den Lippen getragen und war immer sehr strend mit der Marke meiner Lippenstifte, da ich schon bei vielen Herstellern die Erfahrung gemacht habe, dass sie dir Lippen trotz Pflegefaktor austrocknen. Mit dem Colour Intense Lipstick in der Farbe Caramel Glam hat sich diese Einstellung absolut geändert. Ich bin dieser natürlichen und doch kräftigen Farbe absolut verfallen. Dank Bio-Blüttenbutter aus Rose und Malve pflegt er die Lippen zudem noch und hält sich auch nach mehreren Stunden samtig weich.

Ihr habt auch mehrfach nach einem Makeup-Tutorial mit Laveraprodukten gefragt, dass ich euch gerne ablichten möchte. Aktuell mangelt es noch an der technischen Umsetzung, ich werde euch den Look aber gerne als kleines Herbst-Update posten!

Wie steht ihr zu Makeup im Urlaub? Probiert ihr gerne neue Produkte aus oder setzt ihr lieber auf eure absoluten Favoriten?

Summer On My Feet With Espadrilles – Reminiscence Of Long Vacation At The Beach

Summer Long Vacation At The Beach. Trend Schuh Espadrilles, Espadrij l'originale. Denim Dress. Lookbook. Liebe was ist (4).jpg

Erinnert ihr euch noch an die großen Sommerferien? Wenn alles für den Urlaub am Meer oder im Süden in die Koffer gestopft wurde und es, wenn möglich, direkt nach der Zeugnisausgabe ins Auto und damit auf die Reise ging. Ein Trendteil war bei mir immer im Gepäck oder besser gesagt an den Füßen: Espadrilles. Wir trugen sie am Strand, beim Bummel über die Prommenade und beim Abendessen im Restaurant, immer!
Ich hatte beinahe jedes Jahr ein neues Paar. Kosteten ja auch fast nichts, die Billig-Schlappen. Und dann waren sie auch genauso schnell wieder verschwunden, wie die Sommerferien vorbei waren, mit samt dem Bikini und der Luftmatratze.

Summer Long Vacation At The Beach. Trend Schuh Espadrilles, Espadrij l'originale. Denim Dress. Lookbook. Liebe was ist (30)

Summer Long Vacation At The Beach. Trend Schuh Espadrilles, Espadrij l'originale. Denim Dress. Lookbook. Liebe was ist (21)

Lange Strandspaziergänge sind mit den bequemen Espadrilles kein Problem.

Das Image der Strohschuhe hat sich aber seit einigen Jahren komplett gewandelt. Dem alten Sommer-Trendschuh haben namemhafte Designer neues Leben eingehaucht, angefangen damit, dass Chanel das bekannte Doppel-C auf der Schuhspitze applizierte. Und mit den berühmten Leoparden-Espadrilles von Céline hat vielleicht schon so manche Bloggerin ihre Karriere begonnen. Inzwischen werden sie von allen namenhaften Schuhmarken in den unterschiedlichsten Varianten auf den Markt geworfen. Ob Wedges, Lace-ups, Plateau oder mit Nieten, man kommt einfach nicht an ihnen vorbei. Und das ist auch gut so, denn die Strohschlappen sind so vielseitig kombinierbar, wie auch auf der Schuhmesse gds in Düsseldorf zu sehen war. Toll sind sie natürlich vor allem zu braun gebräunter Haut – es darf also gerne ein kürzeres Beinkleid sein. Aber auch zu langen Jeans sind sie ein absoluter Allrounder, denn Denim ist der perfekte Partner für den Bastschuh.

Summer Long Vacation At The Beach. Trend Schuh Espadrilles, Espadrij l'originale. Denim Dress. Lookbook. Liebe was ist (27)Summer Long Vacation At The Beach. Trend Schuh Espadrilles, Espadrij l'originale. Denim Dress. Lookbook. Liebe was ist (3)

Es muss ja auch nicht gleich das ganz teure Designermodell sein. Zu meinem Basic-Modell von Espadrij l’originale habe ich gleich ganz viel Denim kombiniert und einen weiteren farblichen Akzent mit der boho’esquen Clutch gesetzt. Bei dem Wind und diesem Outfit war mein Bad-Hair letztlich auch egal – und der Tag am Strand mit einem Spaziergang in den Espadrilles war mindestens genauso gut wie 6 Wochen Sommerferien!

Lust auf neue Treter? Click& Shop!

Wie steht ihr zu Espadrilles – Basic-Modell oder doch lieber Designerschuh?

7 Steps To The Perfect Summer Picnic

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (16).jpg

Auch wenn der Sommer sich mit den Temperaturen an diesen Augusttagen etwas zurückhält, ich finde es gibt nichts besseres als ein Picknick, wenn die Sonne scheint. Ein Körbchen mit Leckereien und auch etwas gutem Wein zu packen und sich dann einfach auf einer Wiese z.B. im Park oder auch am Strand (wenn man einen zur Verfügung hat) niederzulassen, macht den Tag perfekt. Ich kann mich an gut an meine Kindheit erinnern, als wir mit der Familie beinahe jedes Wochenende bei schönem Wetter auf die Räder gestiegen sind, den Picknickkorb auf dem Gepäckträger um an den nächsten See zu fahren. Ich finde es wird Zeit für ein Revival und so habe ich heute für euch meine 7 Tipps für das perfekte Picknick:

1. Die Picknick-Decke
Den Job jeder Tischdecke auf einer gut gedeckten Tafel übernimmt beim Essen im Freien natürlich eine Picknickdecke. Sie sollte groß genug sein damit mehrere Leute und genug Essen darauf Platz finden – oder man legt einfach zwei Decken nebeneinander. Ich finde es auch angnehmer, wenn die Decke aus einem etwas dickeren Material ist, sie ist dann einfach stabiler und falls der Boden etwas feucht ist, merkt man das nicht.

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (12).jpg

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (13).jpg

Alles was das Picknick-Herz begehrt passt in einen Korb – gut verpackt in Stoffservietten gehen auch Geschirr und Glas nicht zu Bruch.

2. Praktische Küchenhelfer
Früher haben wir nie Brettchen oder extra Schüsseln zum Picknicken mitgenomen. Wenn man aber solche nimmt, die besonders leicht sind, sind Holzbrettchen zum schneiden meine absolute Empfehlung! Nicht nur, dass das Essen darauf präsentiert einfach so viel hübscher und appetitlicher aussieht, sie sind auch wahnsinnig praktisch. Schließlich ist es einfacher Obst, Brot, Käse und all das mitgebrachte Essen auf einer festen Unterlage zu schneiden, als auf der Decke.

3. Picknickgeschirr, Besteck und Servietten
Mir ist es auch beim Picknick wichtig an die Umwelt und Nachhaltigkeit zu denken. Daher kämen Pappteller und Plastikgeschirr für mich nicht in Frage. Leichtes Geschirr lässt sich gut verpackt in Stoffservietten sicher transportieren. Außerdem schmeckt das Essen umso appetitlicher von „richtigem“ Geschirr. Die Servietten kann man praktischerweise gleich mitverwenden.

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (10)

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (3)

4. Brot
Kein Picknick ohne gutes Brot! Ich muss dabei direkt an die wundervollen Baguettes denken, die wir in Paris jeden Abend aßen. Gutes Brot ist die Basis eines jeden Picknicks richtig?!

5. Frisches Obst und Gemüse
Nicht nur als erfrischender Snack, sondern auch eine tolle Süßigkeit, ist frisches, süßes Obst wie Nektarinen und Kirschen, die gerade Saison haben und einfach zu essen sind.  Gemüse kann man herrlich in Hummus dippen. Und noch vielfältiger wird der Schmaus, wenn man Antipasti und ausgewählte Saucen dazureicht.
An dieser Stelle danke an Hagen Grote für die freundliche Zusammenarbeit.

6. Käse … oder so was in der Art
Meine Mutter hat schon immer gesagt, man kann Brot nicht ohne Käse essen. Und selbst wenn man auf Milchprodukte verzichten möchte, ist der Käsegenuss beim Picknick kein Problem. Es gibt tolle Nusskäsesorten, die dem echten Käse echte Konkurrenz machen können. Ob Veggie oder nicht, am besten sorgt man beim perfekten Picknick für 2- 3 verschiedene Sorten, die man dann auf Brettchen servieren kann. So kann sich jeder herauspicken, was er am liebsten mag.

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (6)

7 Steps To The Perfect Summer Picnic. Liebe was ist - perfektes Sommer-Picknick. Inspiration. Lifestyle Advice. Tipps und Tricks (2)

Wein in praktischen 0,33 Liter-Flaschen lässt sich zur Not auch ohne schickes Weinglas trinken – Chin-Chin!

7. Wein
Für mich gehört ein guter Wein nicht nur zu Baguette und Käse. Er rundet jedes Picknick ab. Wein in kleinen handlichen 0,33 Liter-Flaschen sind für ein Picknick sehr praktisch, man könnte ihn sogar ohne Gläser trinken – Cola schmeckt schließlich auch am besten direkt aus der Flasche.

Wie sieht euer perfektes Picknick aus und welche Snacks dürfen auf keinen Fall fehlen?

Liebe Woche: #LifeIsBetterAtTheBeach

Liebe Woche - Sonntagsfavoriten. Digital Detox auf Hiddensee. Life is better at the beach. Auszeit von Internet, Instgram, sozialen Netzwerken. Sommer an der Ostsee (1).jpg

Zurück und mit neuem Tatendrang aus dem Urlaub am Meer, konnte ich nicht anders heute direkt meine ersten Eindrücke in Worte zu verpacken.
Letzten Sonntag hatte ich noch angekündigt, dass ich mich für diese Woche in einen „Digital Detox“ begeben würde, da es auf der Insel ohnehin kaum Empfang für Mobilfunknetze gibt. Ob ich so eine Auszeit vom Internet gut oder schlecht finde, habe ich allerdings noch offen gelassen.

Liebe Woche - Sonntagsfavoriten. Digital Detox auf Hiddensee. Life is better at the beach. Auszeit von Internet, Instgram, sozialen Netzwerken. Sommer an der Ostsee (29).jpg

Auch in den Jahren zuvor habe immer ein paar Sommertage auf Hiddensee verbracht und wusste daher worauf ich mich einlasse. Genauso wie der zeitweise Internetverzicht bei meinen Reisen durch Nepal und Indien ganz normal war. Eine Woche ganz ohne sollte also durchaus kein Problem darstellen und kann eben sehr entschleunigend wirken. Man nimmt die sozio-mediale Welt da draußen nicht mehr so wichtig und sich selbst auch nicht. Es ist schön einfach auch mal mit weniger auszukommen und sich um die basalen Dinge des Lebens zu kümmern, die Natur zu genießen zum Beispiel, lesen oder fernsehschauen – ohne Witz, das letzte mal, dass ich vor dem TV saß, ist mindestens zwei Jahre her!
Doch wie auch die liebe Thea in ihrem Municorn-Update argumentierte, ist das Bloggen für mich kein bezahlter Fulltime-Job, für den ich jeden Tag soundsoviele Stunden am Laptop sitzen muss. Gerade der Urlaub ist eine schöne Zeit um der kreativen Ader mal mehr Leine zu geben, während neben Arbeit und Studium oft nicht ganz so viel Zeit dafür bleibt. Und andererseits schreibt der Rest der Welt, der eben nicht im Urlaub ist, fleißig weiter E-Mails. Eine Woche Urlaub ohne E-Mail-Check hinterlässt also auch gerne mal eine ganze Menge an Aufgaben und Antworten, die spätenstens nach dem Urlaub doch beantwortet werden wollen. Als ich nach zwei Tagen auf der Insel über einen recht stabilen Hot-Spot gestolpert bin, konnte ich also nicht anders, der Internetwelt doch wieder „Hallo“ zu sagen.

Liebe Woche - Sonntagsfavoriten. Digital Detox auf Hiddensee. Life is better at the beach. Auszeit von Internet, Instgram, sozialen Netzwerken. Sommer an der Ostsee (25).jpg

Das Wetter in dieser Woche auf Hiddensee war übrigens genauso wie der Sommer in Deutschland: durchwachsen. Neben wirklich schönen Sonnenstunden hatten wir es auch mit frischem Wind, der uns von Großbritannien entgegenwehte und einigen Regen mitbrachte, zu tun. Über die Möglichkeit, ein-, zweimal am Tag auf Instagram vorbeizuschauen und meine Eindrücke mit euch zu teilen, war also ein schöner Schlechtwettervertreib. 
So habe ich diesen Urlaub trotzdem als digitale Entschleunigung erfahren.

Liebe Woche - Sonntagsfavoriten. Digital Detox auf Hiddensee. Life is better at the beach. Auszeit von Internet, Instgram, sozialen Netzwerken. Sommer an der Ostsee.jpgZwischen Wind und Regen gabe es genug Sonne um auch ein paar neue Outfits zu fotografieren. Diesen Allover-Denimlook gibt es in Kürze am Blog zu sehen – rosa farbene Sonnenbrillen von Le Specs

Liebe Woche - Sonntagsfavoriten. Digital Detox auf Hiddensee. Life is better at the beach. Auszeit von Internet, Instgram, sozialen Netzwerken. Sommer an der Ostsee (4).jpg
… und für ausgedehnte Spaziergänge am Strand.

Die Insel kenne ich nun quasi wie meine eigene Hosentasche, muss aber zugeben, dass das Internet ein sehr hilfreiches Instrument in Goa und Kathmandu war – beides Länder, in denen ich ohne vielleicht nicht mal die nächste Toilette gefunden hätte.
Digital Detox hin oder her … jeder muss für sich selber entscheiden, wie viel World-Wide-Web er auch im Urlaub braucht. Überhaupt keine Möglichkeit für Internetempfang zu haben, kann nämlich auch recht viel Stress ausüben, wenn man sich dadurch etwas „verloren“ oder einsam fühlt. Wie bei den meisten Dingen im Leben, macht meiner Meinung nach auch hier die Dosis das Gift.

Wozu nutzt ihr das Internet im Urlaub? Habt ihr schon Erfahrungen mit Urlaub ganz ohne Internet gemacht?

5 Healthy Habits to Incorporate into Your Work Day

5 Healthy Habits to Incorporate into Your Work Day. Liebe was ist. healthy Advice. Tipps, Ratgeber gesund auf der Arbeit. Inspiration. drink water (1)
 
Was ich mich mit am meisten an meinem früheren 9-to-5-Job gestört hat war der Preis, den ich dabei für meine Gesundheit zahlte. Täglich viele Stunden am Schreibtisch zu sitzen und nebenbei Süßigkeiten zu snacken und literweise Kaffee zu trinken und mich dabei mental und körperlich träge zu fühlen , gehörten bedingungslos zum Arbeitsalltag dazu. Aber genau dieses Phänomen zeigt sich eben nicht nur bei klassischen Schreibtischberufen, sondern kann einem in jedem Job so gehen. Es gibt aber ein paar super simple und doch sehr effektive Möglichkeiten diese ungesunden Angewohnheiten durch gesunde zu ersetzen:

Gesunde Snacks
Weil ich eigentlich einen süßen Zahn habe, war ich schon immer für süße Naschereien zu haben – hier ein Keks, dort ein Bonbon. Doch obwohl solche Süßigkeiten einen für den Moment selber zu befriedigen vermögen, schaffen wir es damit doch nicht energiegeladen und fokussiert zu bleiben. Wenn ich mich dagegen für eine gesündere Variante wie Datteln oder frisches Obst – immer noch süß! – entscheide, fällt es mir deutlich leichter längere Zeit konzentriert zu arbeiten ohne ins berühmt berüchtigte Zuckertief zu fallen. Ich habe übrigens eine Reihe von Datteln ausprobiert und muss den Verfechtern von Medjool-Dates recht geben, sie schmecken einfach besser und zergehen wie cremig, süßes Karamell auf der Zunge.
 

Liebe Woche Sonntagsfavoriten. Favoriten, Lieblinge. Liebe was ist. Catrice C02 Touched By Peace - rosa. Alltag, Uni, Stress, Prüfungen. Sommer, Vorfreude (6)

Auch beim Lernen sind Datteln und frisches Obst immer die bessere Alternative für Snacks.


 
5 Healthy Habits to Incorporate into Your Work Day. Liebe was ist. healthy Advice. Tipps, Ratgeber gesund auf der Arbeit. Inspiration. drink water (5)

Drop Bottles sind perfekt um täglich am Arbeitsplatz ausreichend Wasser zu trinken.


 Immer eine Flasche Wasser am Platz
Wenn du dich über den Tag schläfrig oder energielos fühlst, ist es gut möglich, dass du einfach dehydriert bist. Ich habe es mir inzwischen zur Gewohnheit gemacht, immer eine Wasserflasche neben mir auf dem Schreibtisch stehen zu haben. Es fällt mir so viel leichter, mich daran zu erinnern, regelmäßig Wasser zu trinken – 250 ml pro Stunde sind ein gutes Maß .

Raus an die Sonne
Es kann ziemlich deprimierend – und auch demotivierend! – sein den ganzen Tag in einem von Kunstlicht beleuchteten Büro zu sitzen. Also nichts wie raus an die frische Luft während der Pause! Ob mit einem Kollegen oder nur für dich allein, nimm dir wenigstens ein paar Minuten um dein Gesicht in die Sonne zu halten und die Vitamin D-Synthese anzukurbeln. Es ist wirklich erstaunlich wie energiegeladen man nach so einem kleinen Sonnenbad ist.

 
5 Healthy Habits to Incorporate into Your Work Day. Liebe was ist. healthy Advice. Tipps, Ratgeber gesund auf der Arbeit. Inspiration. drink water (8)

 
Physische Auszeit
Irgendwann zwischen der Anstrengung deiner Augen, dem Nackenschmerz und deinen verkrampften Handgelenken vom Tippen, solltest du dir auch mal eine körperliche Pause gönnen. Und damit ist nicht etwa gemeint, den Schreibtisch gegen den Mittagstisch in der Kantine einzutauschen, sondern viel mehr, sich aktiv zu bewegen, z.B. bei einem Spaziergang. Der Körper dankt es einem mit einem stabilen Kreiskauf, wenn das Blut wieder gleichmäßig fließt, anstatt durch langes Sitzen in der Mitte gestaut zu werden. Die Bewegung, der Szenenwechsel und auch die Pause vom ständigen Computerbildschirm sind dabei wirklich hilfreich!

 

5 Healthy Habits to Incorporate into Your Work Day. Liebe was ist. healthy Advice. Tipps, Ratgeber gesund auf der Arbeit. Inspiration. drink water (7)

Fotos via 1; 3; 4; 5

Mentale Pause
Gemeint ist nicht etwa, die Arbeit ruhen zu lassen und die Feeds von Facebook, Instagram& Co. runterzuscrollen. Gib deinem Geist Zeit richtig abzuschalten und zu relaxen. Hast du dich schon mal am Meditieren versucht? Dann ist das ein toller Zeitpunkt dafür – oder um einfach die Augen zu schließen und einige lange, tiefe Atemzüge Luft zu holen. Das ist zudem eine gute Möglichkeit um Stress abzubauen.

Welche Tipps habt ihr um am Arbeitsplatz den schlechten Angewohntheiten nicht zu verfallen?

Liebe Woche: #DigitalDetox

Liebe Woche. Sonntagsfavoriten, Favoriten, Inspiration. Urlaub, Hiddensee, Strand, Meer. Must Have. Digital Detox - 7 Tage ohne Internet (1)
 
Ihr Lieben, ich muss euch wirklich einen riesen Dank aussprechen, denn das Feedback zu meinen sehr persönlichen Post am Mittwoch hat mich glatt umgehauen! Es war so toll zu lesen, was eure Leidenschaft ist, wie ihr sie gefunden habt und mit in euer Leben integriert. DANKE!
Mein letztes Seminar für dieses Semester an der Uni war mit dem Freitagnachmittag nun auch vorbei und konnte endlich wohlverdient in die Ferien starten. Und auch wenn ich an dem einen oder anderen Wochenende arbeiten muss, ist es schön, einfach mal ein paar Wochen nichts für die Uni machen zu müssen.

Spontanerweise geht es genau heute für mich auf eine kurze, aber alt-bekannte Reise, nämlich nach Hiddensee – ihr wisst schon, die kleine Ostseeinsel ohne Autoverkehr und Netz! Passenderweise hat die liebe Maddie aka DariaDaria gerade erst einen Beitrag über Digital Detox veröffentlicht, in dem sie sich von ihren Lesern Südfrankreich in eine Woche ohne Internet verabschiedet. Sieben Tag ohne Internet und die damit verbundene sozial-mediale Kommunikation (E-mail, Instagram, Blog, Facebook … ihr wisst wie lang die Liste noch werden kann)! Auf meiner Ostseeinsel ist dieser Detox ja zwangsweise gegeben. Wenn ihr mehr über Digital Detox und meine Erfahrung damit lesen möchtet, lasst es mich gerne wissen.
Bevor ich mich aber gleich in den Urlaub verabschiede, lasse ich euch zumindest noch meine 3 Favoriten für diesen Urlaub da:

 
Liebe Woche. Sonntagsfavoriten, Favoriten, Inspiration. Urlaub, Hiddensee, Strand, Meer. Must Have. Digital Detox - 7 Tage ohne Internet (2)
 
① Beim Urlaub auf einer Insel, die deutschlandweit den Rekord für die Anzahl der Sonnenstunden im Jahr hält, sollte man eines auf keinen Fall im Gepäck vergessen: Sonnenschutz. Ich sehe Sonnenschutz durchaus als ein kritisches Thema, den die meisten synthetischen LSF-Träger enthalten eine Reihe von chemischen Stoffen, die auf der haut eigentlich nichts zu suchen hat. Anders verhält es sich da aber mit mineralisches Sonnenschutzmitteln, denn die enthalten ihren LSF, wie der Name bereits verrät aus Mineralstoffen, wie z.B. Zinkoxid. Lavera ist nur ein Hersteller solcher natürlicheren Sonnenschutzsprays, aber definitiv einer, den ich bereits getestet und für gut befunden habe. Ich muss zugeben, dass sich diese Produkte doch etwas schwerer auftragen und verteilen lassen, doch dafür sind sie es absolut wert.
Lavera mineralischer Sonnenschutz – Sonnenspray LSF 20.

 
Liebe Woche. Sonntagsfavoriten, Favoriten, Inspiration. Urlaub, Hiddensee, Strand, Meer. Must Have. Digital Detox - 7 Tage ohne Internet (7)
 
② Für das blaue Strandtuch habe ich bereits bei meinem Summer-Kick Off Beitrag einige Fragen bekommen, wo es denn her sei. Natürlich darf dieses Tuch bei einem Urlaub an der Ostsee nicht fehlen. Das praktische ist hier, dass die eine Seite aus Frotté und die andere aus einem Webstoff besteht – liegen und abtrocknen sind also beides kein Problem. Das Tuch habe ich im Rahmen der Themenwochen von Tchibo gekauft.
Leider ist es inzwischen wohl nicht mehr erhältlich, sehr ähnliche Tücher gibt es aber beispielsweise von Espadrij l’originale oder auch hier von Zusenzomer.

 
Liebe Woche. Sonntagsfavoriten, Favoriten, Inspiration. Urlaub, Hiddensee, Strand, Meer. Must Have. Digital Detox - 7 Tage ohne Internet (5)
 
③ Und mein dritter Urlaubsfavorit mussten, wie kann es auch anders sein, meine neuen Birkenstocksandalen sein. Via Instagram hat der eine oder andere wahrscheinlich schon längst mitbekommen, dass rosa farbene und nicht das schwarze Paar entschieden habe. Scheint mir eben auch in diesem Sommer absolut meine persönliche Trendfarbe zu sein!
Birkenstock Marillia Knöchelriemchen-Sandalen in studded rose.

Bleibt mir nur noch zu hoffen, dass Hiddensee, als sonnenreichster Ort Deutschlands, seinem Ruf alle Ehre macht. Und übrigens müsst ihr auch am Mittwoch nicht auf einen Post verzichten, denn ich habe da was vorbereitet. Ansonsten sehen wir uns am Sonntag in einer Woche mit einem Lebenzeichen wieder.

Was haltet ihr von der zeitweiligen Abstinenz vom Internet? Und was sind eure Urlaubs-Lieblinge?

On Stage: Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans

On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (19)

Dass die liebe Sinah aka Petiteloves2blog und ich von der Runwayshow mit namenhaften Labeln wie Havaianas oder meinem Favoriten Birkenstock total begeistert waren, habt ihr ja bereits in meiner Review zum Event erfahren. Neben tollen Looks und interessanten Gesprächen haben wir aber auch die Zeit und coole Location genutzt, um ein paar Bilder zu machen.
Ich habe euch am Sonntag auch versprochen, das Outfit, das ich zum Event von Styleranking im Rahmen der Schuh- und Accessoire-Messe in Düsseldorf getragen habe, zu zeigen – außerdem habe ich ein paar einfache Tipps wie man Mom-Jeans fashionable macht.

On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (8)On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (14)

An sich bin ich nicht der größte Jeans-Fan, was aber gar nicht unbedingt an der Jeans als Hose an sich liegt, sondern viel mehr an der Schwierigkeit, ein Modell zu finden, dass wirklich passt. Gut, dieses Problem kommt wohl mindestens jeder zweiten Frau bekannt vor. Mir als Petitesize-Trägerin kommt das allerdings beinahe einer Mission Impossible gleich.
Die ausgewaschene Mom-Jeans mit den destroyed Details ist aber wieder mal eine dieser wunderbaren Ausnahmen von der Norm – und zur Zeit wirklich meine absolute Lieblingsjeans.

On Stage - Runwayshow and How to Wear Mom-Jeans. Trend, Style, Lookbook. gds Shoefair. Glamour. Liebe was ist Fashion for Petite (11)

Ausgewaschene, destroyed Mom-Jeans – ähnlich via Topshop
Schwarze Cut-Out Heels – Tamaris (alt), ähnlich hier via Tamaris
Creme-weißes Spitzentop – vintage, ähnlich via Dorothy Perkins Petite
Schwarzer Blazer – New Look Petite
Silber farbene Clutch – alt, ähnlich via Abro

Das Besondere an dieser Jeans: hohe Taille, zulaufendes Bein, knöchelfrei –
klingt nach Karottenhose, ist es auch, doch heißt heute eben Mom-Jeans.
Klingt auch erstmal nach Problemzone, denn sie kaschiert weder Unförmigkeiten und hebt genauso wenig Vorzüge hervor. Aber genau diese „I Don care“-Attitüde macht diese Jeans so besonders.
Eine ziemlich bequeme Art von Fashion-Emanzipation! Diese Ugly-Denims sind so cool-uncool wie Socken in Sandalen oder große Hornbrillen, obwohl man nicht mal eine Sehstärke braucht: Modephänomene, die aber in der richtigen Kombination absolut hot sind.

Damit die etwas unvorteilhafte Hose eben trotzdem ganz stylish wirkt, finde ich, ist die Kombination mit besonders femininen Kontrasten ein absolutes Must-Do. Also her mit High Heels, Blusen, Blazern und einer guten Portion Glamour!

Was haltet ihr von der Mom-Jeans? Und was ist überhaupt euer liebstes Jeans-Modell?

How to Discover Your Passion – and Maybe Pursue it as Your Career


 
Heute möchte ich ein Thema ansprechen, dass mir sehr am Herzen liegt. Nach vielen Nachfragen, was ich denn beruflich bzw. an der Uni mache, habe ich diese Woche erstmals via Instagram mitgeteilt, dass ich aktuell Medizin studiere.
Ich bin mit meinen 29 Jahren nun bereits am Ende meines „Twentysomething„-Daseins engelangt – ich habe bereits einen Teil meiner „Karriere“ hinter mir, der ich auf einem ziemlich straighten Weg geradeaus gefolgt bin … Ausbildung, paralleles Studium und Arbeiten. Und schließlich habe ich mich entschlossen nochmal an der  Uni die Schulbank zu drücken.

Ungeachtet dessen wusste ich immer, dass mein bisheriger Lebensweg nicht der war, auf dem ich mein restliches (Berufs-) Leben bestreiten wollte. Wie viele sehnte ich mich danach, eines Tages aufzuwachen und zu wissen was meine Passion ist.
Es ist meiner Meinung aber auch aber absolut normal, sich mehrmals im Leben – und vielleicht auch eben genau in dieser Phase, in der man bereits eigene Erfahrungen gesammelt und sich ein Bild von der Welt gemacht hat – nicht mehr sicher zu sein, was man leidenschaftlich gern macht. Vielmehr denke ich, dass unsere Gesellschaft das Gefühl geschaffen hat, wir müssten alle dieser einen großen Leidenschaft nachgehen. Aber ich glaube eben, dass das genau nicht der Fall ist – leidenschaftliche Interessen verändern sich im Laufe des Lebens.
 


 
Anstatt zu versuchen eine endgültige Entscheid dafür zu treffen, was diese eine große Leidenschaft betrifft, sollten wir uns vielmehr fragen, was uns in unserem momentanen Lebensabschnitt interessiert und dem nachgehen. Schauen wir zurück auf die Basics: magst du Kinder? Tiere? Kleidung? Mathe? Oder erfüllt es dich anderen zu helfen? Am besten schreibt man erstmal alles auf, was einen interessiert, unzensiert, ob es auch „blöd“ oder kurzweilig erscheint.
Denk darüber nach was du machst und was du in deinem persönlichen Leben gern magst – nicht nur in hinsichtlich der Karriere. Wenn du einen Blick auf deine Liste wirfst, welche Vorliebe zieht dich an und was sagt dir dein Bauchgefühl? Und dann ist es durchaus hilfreich Kurse an der Uni oder Volkshochschule zu belegen, ein Praktikum zu machen und sich einfach in dem auszzuprobieren, wonach einem ist, um herauszufinden ob sich daraus eine Leidenschaft entwickeln könnte.

Während man versucht herauszufinden, wo die eigenen Interessen liegen und in welche berufliche Richtung man eventuell schlagen möchte, ist es nochmal ein ganz anderes Thema den Job an den Nagel zu hängen um andere Chancen zu ergreifen.
 
 

 
Ich habe erstmal 3 Jahre gearbeitet, bis ich auch meiner Leidenschaft fürs Schreiben mehr Platz in meinem Leben einräumte und Journalismus studierte. Und schließlich nahm ich auch das Projekt Liebe was ist in Angriff – manche Dinge brauchen einfach etwas länger zum reifen. Es ist nicht einfach seine Passion mit Job und möglicherweise noch Studium zu vereinen, aber das Jonglieren ist es definitiv wert, wenn man erstmal das gefunden hat, für das man wirklich Leidenschaft empfindet.

Ich bin aber auch sehr neugierig mehr von eurer Leidenschaft zu erfahren …

Was ist eure Passion – habt ihr sie schon gefunden? Bringt ihr sie vielleicht sogar in eurem Beruf zum Ausdruck?